Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
ThemenwegTop

Über Grenzen hinweg - Verschlungene Wege und fürstliche Wälder, Start in Winterberg-Langewiese

Themenweg • Sauerland
  • Kirche in Langewiese
    / Kirche in Langewiese
    Foto: Ferienwelt Winterberg, Ferienwelt Winterberg
  • Wanderspaß auf dem Rothaarkamm
    / Wanderspaß auf dem Rothaarkamm
    Foto: Ferienwelt Winterberg, Ferienwelt Winterberg
Karte / Über Grenzen hinweg - Verschlungene Wege und fürstliche Wälder, Start in Winterberg-Langewiese
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Landhotel Gasthof zur Post Landgasthof Gilsbach Hoheleyer Hütte
Wetter

Heute heißt es ,,Wandern im Mittelgebirge", denn wir begeben uns auf den Rothaarkamm, auf dem die Wasserscheide zwischen Weser und Rhein verläuft. Wir werden eine markante Grenzregion erleben, denn Langewiese liegt genau auf der Grenze zwischen dem katholisch geprägten Winterberger Sauerland und dem protestantischen Wittgenstein. Das Gebiet war Jahrhunderte vor der Besiedlung bereits Zankapfel zwischen den Grafen der Freigrafschaft Wittgenstein-Berleburg und den Herrschern des Herzogtums Westfalen, den Erzbischöfen von Köln.
mittel
10 km
2:30
312m
312m
alle Details
Heute heißt es „Wandern im Mittelgebirge“, denn wir begeben uns auf den Rothaarkamm, auf dem die Wasserscheide zwischen Weser und Rhein verläuft. Wir werden eine markante Grenzregion erleben, denn Langewiese liegt genau auf der Grenze zwischen dem katholisch geprägten Winterberger Sauerland und dem protestantischen Wittgenstein. Das Gebiet war Jahrhunderte vor der Besiedlung bereits Zankapfel zwischen den Grafen der Freigrafschaft Wittgenstein-Berleburg und den Herrschern des Herzogtums Westfalen, den Erzbischöfen von Köln. Unsere Tour startet auf 715 m auf dem Rothaarkamm im Höhenwanderdorf Langewiese, führt uns durch so seltsame Gegenden wie das „Bierloch“, die wunderschönen Wälder des Fürsten Sayn-Wittgenstein und durch das Höhendorf Hoheleye. Langewiese und Hoheleye sind mit ihrem gesunden Reizklima unterhalb des meistbesuchten Berges im Sauerland, dem Kahlen Asten, ein ideales Urlaubsdomizil.

© Wandermagazin

Autorentipp

Der Langewieser Barfußpfad. Wir können diesen zu Beginn oder zum Abschluss der Tour erkunden. Er liegt hinter der Schützenhalle, nur 200 m vom Wanderparkplatz entfernt. Der Rundgang des Barfußparks führt uns über Waldboden und Hackschnitzel vorbei an der Info-Tafel mit Übersichtskarte zu den 12 Stationen. Wir balancieren über Eichenstämme, laufen über Felsen und Grobsplitt und genießen dabei gleichzeitig den Weitblick in das schöne Lennetal. Der Barfußpfad ist ganzjährig geöffnet und kostenfrei.
outdooractive.com User
Autor
Ronja Henke
Aktualisierung: 26.08.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Höhenlage
741m
517m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

RundtourRundtour
EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
aussichtsreich
kulturell / historisch

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe mit Profilsohle sind erforderlich. Kleidung entsprechend der Jahreszeit und Witterung.

Weitere Infos und Links

Wanderkarte Winterberg, 1:25.000, Hrsg. Tourist-Information Winterberg 

Start

Wanderportal Winterberg-Langewiese gegenüber dem Verkehrsbüro (707 m)
Koordinaten:
Geogr. 51.154874 N 8.461447 E
UTM 32U 462335 5667185

Ziel

Wanderportal Winterberg-Langewiese gegenüber dem Verkehrsbüro

Wegbeschreibung

Am Wanderportal gegenüber der Tourist-Info Langewiese starten wir in südliche Richtung. An der evangelischen Kirche queren wir die Langewieser Straße und folgen dem Rothaarsteig. Vorbei an ehemaligen Bauernhäusern links in den Heckenweg mit L3. An der Marienkapelle vorbei bis zum Dorfende. Nun bergab ins Tal, vorbei an den Bierlochliften und dem Grillplatz mit Blick auf das Bierloch, am Waldende auf Girkhausen und weit ins Wittgensteiner Land hinein. Wir gehen links auf dem  L3 und erreichen Gehans Äcker. Sobald wir im Wald rechts abbiegen, sehen wir links tiefe Fahrspuren des alten Handelsweges (heute Bodendenkmal). Wir wandern weiter durch das Kleine Hesselbachtal, durch herrliche Buchen- und Mischwälder und erreichen oberhalb der Schmelzhütte eine wenig befahrene Kreisstraße. Wir verlassen hier den L3, queren die Straße nach rechts und wandern links ohne Wegzeichen durch den Buchenwald. An der Weggabelung halten wir uns rechts. Es geht nun den Kleinen Saukopf hinab. Am Ende des Buchenwaldes wandern wir links auf einem alten Hohlweg hinunter bis zur Straße und nach wenigen Metern wieder rechts ins Hesselbachtal mit dem WHT. Das Hesselbachtal ist ein wunderschönes sonniges Seitental des Odeborn, dessen Talboden sich immer weiter verjüngt, bis unterhalb der Quelle nur noch eine enge Schlucht übrig bleibt. Ab Waldrand wandern wir durch Wiesen nach Hoheleye am Graberhof, heute auch Gastwirtschaft, vorbei bis zu einem WW. Hier halten wir uns links eine Drift hinauf, queren mit dem WHT die Straße und gehen bis zum Hoheleyer Hof. Hier steht die erste original Rothaarsteig Wanderhütte. Weiter geht es auf dem Rothaarsteig, der hier auf dem alten Grenzweg verläuft. Wir passieren einen Funkmast und eine Gasleitung und befinden uns auf der ehemaligen Grenze vom Kreis Wittgenstein, zu dem früher auch die beiden Höhendörfer Hoheleye und Langewiese gehörten. Hier verläuft die Wasserscheide von Rhein und Weser sowie eine Dialekt- und Religionsgrenze. In Höhe der nicht bewirtschafteten Barmer Hütte können wir links einen Blick ins Schmallenberger Land genießen. Wir erreichen bald den Wildererstein und nach wenigen 100 Metern geht es am Knäppchen steil bergab. Der Abstieg erfolgt bis zum Fuß der ehemaligen Sprungschanze. Nun kurz entlang der Bundesstraße und links den Höhweg bergan, am höchsten Punkt (741 m) mit einer schönen Rundumsicht. Wir nähern uns wieder unserem Ausgangspunkt Langewiese.

Wegescouts: Elke und Helmut Otto

© Wandermagazin

Öffentliche Verkehrsmittel:

Sie erreichen Langewiese von Winterberg aus mit dem Bus R28 oder 451.

Kostenlose Nutzung von Bus und Bahn mit der SauerlandCard.

Anfahrt:

Von Winterberg aus erreichen Sie Langewiese über die B236.

Parken:

Kostenfreier Wanderparkplatz an der Schützenhalle in Langewiese. Vom Parkplatz aus sind es nur 200 m bis zum Startpunkt, dem Wanderportal im Langewieser Dorfgarten.

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.

Schwierigkeit mittel
Strecke 10 km
Dauer 2:30 Std.
Aufstieg 312m
Abstieg 312m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.