Radtour Top

Nationalpark-Route - Rund um Obersee und Urftsee

· 1 Bewertung · Radtour · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den See
    / Blick auf den See
    Foto: J. Classen
  • / Blick auf den See
    Foto: M. Harzheim
  • / Radfahrer auf der Dreiborner Hochfläche
    Foto: K. Winter
  • / Kirche Wollseifen
    Foto: M. Wetzel
  • /
    Foto: K. Winter
  • / Ginstersblüte bei Burg Vogelsang
    Foto: S.Wilden
  • / Radfahrer am Rursee
    Foto: Archiv Eifel Tourismus GmbH
  • / Radfahrer am Rursee
    Foto: Archiv Eifel Tourismus GmbH
  • / Ge- und Verbote
    Foto: Landesbetrieb Wald und Holz NRW
m 600 500 400 300 200 35 30 25 20 15 10 5 km Nationalpark-Tor Rurberg Dreiborner Hochfläche Nationalpark Eifel Urfttalsperre Vogelsang IP Rursee
Auf dieser atemberaubenden Tour schöpft Mutter Natur wirklich aus dem Vollen! Herrliche Passagen an den Gewässern von Rur- und Urfttalsperre, üppige Mischwälder, tolle Heidevegetation und dazu phantastische Ausblicke.
mittel
37,3 km
4:15 h
575 hm
575 hm

Eine gute halbe Auto-Stunde südlich von Aachen liegt, malerisch inmitten eines großen Waldgebietes des Nationalparks Eifel, die Eifeler Seenplatte, die sich aus Obersee, Urftsee und Rurtalsperre Schwammenauel zusammensetzt.  Die Tour führt entlang der Ufer von Rur- und Urfttalsperre und gewährt immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die Seenlandschaft sowie die Sie umgebende Eifellandschaft. Aber auch fernab der Seen hat die Route einiges zu bieten, führt Sie doch mitten durch den einzigen Nationalpark in Nordrhein-Westfalen. Hier sind seltene Tier- und Pflanzenarten heimisch wie z.B.  Biber, Uhu und Wildkatze, Wespenbussard und Roter Milan, Bärwurz- und Narzissenwiesen oder Hirschzunge und Buchenfarn. Beobachtungen von wildlebenden Tieren auf der Tour sind also keine Seltenheit. Einen besonderen Reiz auf der Tour bildet auch die grandiose Weite der Offenlandschaft in der Dreiborner Hochfläche. Dort tauchen Sie in eine einmalige Umgebung ein: heideartig, mit Ginstern und Sträuchern, nur selten von Wäldchen unterbrochen, präsentiert sich die Hochfläche, die bis Anfang des Jahrtausends als Truppenübungsplatz herhalten musste. Weite Wiesenflächen wechseln sich mit Besenginsterheiden und Pionierwald-, Vorwald- und Auenwaldbildungen ab. Ein absolutes Jahreshighlight bildet die Blüte des allgegenwärtigen Ginsters im Frühjahr, auch Eifelgold genannt.

 

Highlights entlang der Strecke:

  • Dreiborner Hochfläche
  • Ehemalige „NS-Ordensburg Vogelsang“
  • Urftseestaumauer
  • Nationalpark Eifel
  • Rursee
  • Nationalpark-Tor Rurberg

Autorentipp

Rurseeschifffahrt

Wer es beschaulich liebt, kann sich und den Seinen nach der Tour noch eine Schiffspartie über einen oder mehrere Seen der Eifeler Seenplatte gönnen und genießt die reizvolle Landschaft vom Wasser aus. Nähere Informationen finden sie unter www.rurseeschifffahrt.de

 

Naturfreibad

Bei schönem Wetter lohnt sich ein Sprung ins Kühle Nass in einem der  Naturfreibäder in Einruhr oder am Rurseezentrum. Also Badesachen einpacken!

Profilbild von Michael Lock
Autor
Michael Lock 
Aktualisierung: 13.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
532 m
Tiefster Punkt
279 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie wegen möglicher  Kampfmittel im Bereich der Dreiborner Hochfläche zu Ihrer eigenen Sicherheit immer auf den in der Karte dargestellten Rad- und Wanderwegen. Das Nationalparkforstamt hat alle offiziellen Wege auf der Dreiborner Hochfläche für Sie mit kniehohen Holzpfählen markiert.

Weitere Infos und Links

Rursee-Touristik GmbH
Seeufer 3
52152 Simmerath-Rurberg
Tel:  +49 (0)2473 / 9377 - 0
E-Mail: info@rursee.de
Homepage: www.rursee.de

 

Monschauer Land Touristik e.V.
Seeufer 3
52152 Simmerath
Tel:  +49 (0)2472 / 804822
Email: info@monschauerland.de
Homepage : www.monschauerland.de

 

Eifel Tourismus (ET) GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: +49 (0)6551 - 96 56 0
Fax:  +49 (0)6551 - 96 56 96
E-Mail: info@eifel.info
Homepage  www.eifel.info

 

 Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd
Tel.: +49 (0) 24 44. 95 10-0
Fax: +49 (0) 24 44. 95 10-85
Email: info@nationalpark-eifel.de
Homepage: www.nationalpark-eifel.de

Start

Einruhr (282 m)
Koordinaten:
DG
50.606700, 6.387220
GMS
50°36'24.1"N 6°23'14.0"E
UTM
32U 315128 5609348
w3w 
///mildes.vogel.spinne

Ziel

Einruhr

Wegbeschreibung

Die Tour verläuft überwiegend über autofreie Ufer- und Wirtschaftswege sowie auf verkehrsarmen Nebenstraßen. Die teils asphaltierten, überwiegend allerdings wassergebundenen Wald-, Wirtschafts-, Ufer-, und Radwege sind gut befestigt.

 Streckenführung

  • über den Eiserbachdamm und den Paulushofdamm fahren
  • dem am Seeufer entlanglaufenden Weg Richtung Urftstaumauer folgen
  • weiter entlang des Urftsees nach Gemünd
  • am Kreisverkehr Richtung Wohngebiet Salzberg abbiegen und oben angekommen, links der Straße „Am Lieberg“ folgen und in der Verlängerung links den Feldweg nach Herhahn nehmen
  • Sie folgen der „Römerstraße“ bis zum Ende und biegen rechts ab in die Straße „Herhahn“. Dieser folgen Sie dann bis zur Kreuzung auf der B266
  • nach 100 Metern geradeaus, biegen Sie am Erdhügel rechts ab und folgen der Beschilderung bis Vogelsang/Wollseifen
  • ab der Wüstung Wollseifen folgen Sie der Beschilderung zur Urftseestaumauer
  • Achtung! schlechtere Wegebeschaffenheit und starkes Gefälle nach 1 km bis zum Seeufer
  • Sie folgen dem Seeufer bis nach Einruhr und fahren auf der „Rurstraße“ durch den Ort
  • an der B266 biegen Sie rechts ab und fahren über die Rurbrücke
  • ab Knotenpunkt 36 folgen Sie der Beschilderung nach Rurberg und gelangen zurück zum Startpunkt

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelgene Haltestelle ist die Haltestelle Einruhr und wird von verschiedenen Buslinien angefahren. Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation und Mitnahmebedingungen für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de

 

Sonn und Feiertags  empfiehlt sich aus Richtung Aachen eine Anreise mit dem Fahrradbus der in den Sommermonaten Fahrräder über Roetgen, Lammersdorf, Einruhr  in einem extra dafür vorgesehenen Anhänger in die Nationalparkregion transportiert. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: www.avv.de/rad

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Einruhr, Am Obersee 16" ein.

Parken

Parken Sie Ihren PKW einfach und unkompliziert auf den Parkplätzen in Einruhr an der B266, Rurstraße und Heilsteinstraße.

Koordinaten

DG
50.606700, 6.387220
GMS
50°36'24.1"N 6°23'14.0"E
UTM
32U 315128 5609348
w3w 
///mildes.vogel.spinne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Unterwegs mit Pittchen Pedale Radwandern in der Städteregion Aachen Radwegekarte 1:50.000 mit Begleitheft 7,50 € ISBN 978-3-89899-529-0 Meyer & Meyer Verlag

Ausrüstung

Mit dem Wetter angepasster Kleidung, genügend Wasser und ein wenig Verpflegung sind Sie bestens ausgerüstet für die Tour.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
stefan kinnebrock
03.06.2020 · Community
Sehr schöne Tour. Besser nicht an einem schönen Wochenende befahren da die Strecke dann doch sehr überlaufen ist. Bei Kellenberg führt die vorgegebene Strecke ein Stück durch den Nationalpark was nicht erlaubt ist. Besser die Strecke parallel runterfahren. Bis zur Urft dann fast schon was für ein MTB.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
37,3 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
575 hm
Abstieg
575 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.