Radtour Top

Quer durch den Pferdelandpark

· 1 Bewertung · Radtour · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Soers bei Aachen
    / Soers bei Aachen
    Foto: StädteRegion Aachen
  • / Teufelsdenkmal am Lousberg
    Foto: Peter Wery
  • / Soers
    Foto: StädteRegion Aachen
  • / Aachener Soers
    Foto: StädteRegion Aachen
  • / Schloss Rahe
    Foto: Peter Wery
  • / Schloss Schönau in Aachen
    Foto: Peter Wery
  • / Naturlandschaft Soers
    Foto: StädteRegion Aachen
m 500 400 300 200 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Entdecken Sie den landschaftlich ausgesprochen reizvollen, zwischen den Städten Aachen, Herzogenrath und Kerkrade gelegenen, Pferdelandpark. Die Tour durchquert die Soers, das Hasenwalder Feld sowie die Horbacher Börde deren seit Jahrhunderten stattfindende Bewirtschaftung die heutigen Landschaften entstehen ließen.
leicht
20,7 km
1:45 h
248 hm
248 hm
Schon der Startpunkt der Tour - das Teufelsdenkmal am Lousberg -  wartet mit einer  kuriosen sagenumwobenden Geschichte auf. Der Sage nach war der Teufel durch die Aachener beim Dombau böse überlistet worden.  Um sich für diese Schmach zur rächen, sollte die Stadt und alle Aachener mit Sand zugeschüttet werden! Er lief bis zur Nordsee, lud dort Dünen in zwei Säcke und schleppte diese zurück Richtung Aachen, um seinen Plan in die Tat umzusetzen. Allerdings hatte der Bösewicht die Schwere seiner Last verkannt. Da kam ihm eine alte Frau gerade recht, die er fragte, wie lange er noch bis Aachen marschieren müsste. Diese aber erkannte ihn  an seinem Pferdefuß und  verwies auf ihre vom langen Wandern zerlumpten Schuhe, die sie in Aachen noch heil und ganz erworben habe. Seitdem befände sie sich auf dem Rückweg. Voller Wut und Erschöpfung warf daraufhin der Teufel auf der Stelle beide Säcke ab und zog davon. Die Berge aus Dünensand sind noch heute zu sehen: Lousberg und Salvatorberg.

Nach Umfahrung des Lousbergs geht es  zunächst in die Soers, die mehr als nur die weltweit bekannte Austragungsstätte des alljährlichen, internationalen Pferdesportereignisses CHIO ist. Die Menschen haben der Natur der Soers einen ganz besonderen Charakter verliehen: In dem ehemaligen Sumpfgelände dominieren Wiesen und Weiden; Hecken und Baumreihen gliedern die Landschaft. In den stadtnahen Bereichen formten schon frühzeitig wirtschaftliche Interessen und kulturelle Bedürfnisse der Anwohner die Natur. Der Wildbach trieb Mühlen an und lieferte Frischwasser für Färbereien und Spinnereien, so dass später  die Tuchindustrie und der Bergbau diese Gegend prägten. Aachener Stadtbürger bauten Sommersitze und Gärten in den ehemaligen Hofgütern und pflanzten seltene Baumarten und Alleen, welche die kleinteilige Kulturlandschaft noch vielfältiger machten. So entstand die heutige lieblich wirkende Soers, deren landschaftlicher Reiz viele Besucher anzieht.

Zwischen der kleinteilig strukturierten Soers und der Weite der Horbacher Börde durchqueren wir als nächstes das Hasenwalder Feld. Im Umkreis der alten Ortschaft Berensberg finden sich hier mit den alten Hofgütern und Resten gärtnerisch gestalteter Landschaft besondere Anziehungspunkte. Im Anschluss geht es dann quer durch die Horbacher Börde,  deren fruchtbare Böden noch heute landwirtschaftlich genutzt werden. Alte Dorflagen und Hofgüter, historische Wegebeziehungen sowie Wegekreuze erzählen die Geschichte dieser Region. In Jahrhunderten entstanden hier die charakteristischen weiten Feldfluren und große, weithin einsehbare Äcker. Über Laurensberg geht es dann zurück zum Lousberg.

 

Highlights entlang der Strecke

  • Lousberg
  • Teufelsdenkmal
  • Soers
  • Haus Ferber
  • Herrensitz Groß-Uersfeld
  • Geuchter Hof
  • Obermühle
  • Haus Heyden
  • Gut Steinstraß
  • Schloss Rahe 

Autorentipp

Historisches Zentrum Aachen

Machen Sie auch einen Abstecher in das historische Zentrum von Aachen, mit historischem Rathaus und  Aachener Dom www.aachen.de

Profilbild von Michael Lock
Autor
Michael Lock 
Aktualisierung: 25.02.2016
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
216 m
Tiefster Punkt
136 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Stadt Aachen:
Fachbereich Stadtentwicklung
und Verkehrsanlagen
Lagerhausstraße 20, 52064 Aachen
Tel. +49 241 4326109
Email: fahrrad-in-aachen@mail.aachen.de
www.aachen.de/radfahren

 

Zu den Sehenswürdigkeiten in Aachen:

Aachen Tourist Service e.V.
Friedrich-Wilhelm-Platz
52062 Aachen
Tel.: +49/(0)2 41/180 29 60 oder -61
Fax: +49/(0)2 41/180 29 69
info@aachen-tourist.de
Homepage: www.aachen-tourist.de

Start

Teufelsdenkmal am Lousberg (215 m)
Koordinaten:
DG
50.784166, 6.084293
GMS
50°47'03.0"N 6°05'03.5"E
UTM
32U 294475 5629876
w3w 
///ziehen.ergänzen.abgleich

Ziel

Teufelsdenkmal am Lousberg

Wegbeschreibung

Die Tour ist konditionell bedingt durch einige Steigungen teilweise anspruchsvoll. Sie verläuft überwiegend auf autofreien Wald-, Forst- und Wirtschaftswegen sowie auf gering frequentierten Anliegerstraßen. Die Wegebeschaffenheit variiert zwischen asphaltierter und wassergebundener Wegeoberfläche.

 

Streckenverlauf

Die Route führt zunächst die Kupferstraße hinunter bis zur Theresienstraße und von dort über die Nizzaallee und Rütscherstraße südwestlich um den Lousberg herum. Bis Uersfeld verläuft die Route auf der ausgeschilderten Zwei-Länder-Route (2LR). An der Bankerfeldstraße verlässt die Route die 2 LR und es geht über den nicht befestigten Mühlenfeldweg zum Weiler "Forsterheide" mit einigen alten Höfen. Auf der Forsterheider Straße geht es weiter und dann Richtung Norden auf den Geuchter Weg. Am Geuchter Hof verläuft die Route links in den Geuchter Feldweg und dann rechts in den Pütz-Eich-Weg zur Obermühle. Hinter der Obermühle folgt die Route dem Weg entlang des Amstelbachs bis zum Haus Heyden. Entlang der sogenannten Hochzeitswiese geht es dann über den Heydener Feldweg zurück zur Scherbstraße, die Horbach durchzieht. Nach Überquerung der Horbacher Straße wechselt der Straßenname in Obersdorfstraße, der wir in den lockeren Siedlungsverbund verschiedener alter Höfe folgen, zu denen auch Gut Steinstraß gehört, dessen Name auf die aus der Römerzeit stammende Straße verweist. Laurensberger Straße und Alter Heerler Weg, sind Teil der römischen Straße, der die Route bis Wetschau folgt. Im Ort folgt man dann der ersten Abzweigung links, um nach wenigen Metern in die Karl-Friederich Straße einzubiegen. Die Stecke führt weiter nach Süden über den Hufper Fußpfad und die ehemalige "Maastrichter Eisenbahn" nach Laurensberg. Die Laurentiusstraße wird gequert und man erreicht über den Rad- und Gehweg schließlich die Roermonder Straße. Dem Radweg der Roermonderstraße folgt die Route bis zur Schloß-Parkstraße, die durch einen kleinen Tunnel unter dem alten aufgegebenen Bahndamm hindurch zum links liegenden Schloss Rahe führt. Hinter dem Schloss folgen wir dem nächsten Abzweig nach rechts, vorbei an Gut Hausen nach links in den am Regenrückhaltebecken vorbeiführenden Geh- und Radweg. Der Weg führt durch eine Unterführung unter der Autobahn hindurch zur Rütscher Straße. Von dort gelangt man über die bereits bekannte Strecke zurück zum Startpunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelegenen Haltestellen „Ehrenmal/Lousberg" und "Ponttor" werden von zahlreichen Buslinien angefahren. Von der Haltestelle "Ehrenmal/Lousberg" müssen Sie nur noch die Kupferstraße bargauf zum Startpunkt der Tour gehen. Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de

 

Bitte beachten Sie, dass Fahrgäste mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer jederzeit Vorrang vor Radfahrern haben. Das Personal in den Fahrzeugen kann im Einzelfall über die Fahrradmitnahme entscheiden.

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Kupferstraße, Aachen" ein. Zum Parkplatz Pontstraße geben Sie "Wittekindstraße, Aachen" ein.

Parken

Parken ist an dieser Stelle nicht immer einfach, da nur ein beschränktes Angebot an Parkplätzen existiert. Parken Sie auf dem kostenpflichtigem Parkplatz Pontstraße an der Wittekindstraße.

Koordinaten

DG
50.784166, 6.084293
GMS
50°47'03.0"N 6°05'03.5"E
UTM
32U 294475 5629876
w3w 
///ziehen.ergänzen.abgleich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Unterwegs mit Pittchen Pedale, Radwandern in der Städteregion Aachen, Radwegekarte 1:50.000 mit Begleitheft, 7,50 €, ISBN 978-3-89899-529-0, Meyer & Meyer Verlag

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Lars Adam
10.08.2012 · Community
Nette Runde, aber ein EBike braucht man hier wirklich nicht :)
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
20,7 km
Dauer
1:45h
Aufstieg
248 hm
Abstieg
248 hm
Rundtour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.