Wanderung empfohlene Tour

Dorfrundgang Woffelsbach

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wendelinuskapelle Woffelsbach
    Wendelinuskapelle Woffelsbach
    Foto: Rursee Touristik, StädteRegion Aachen
m 400 350 300 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km Wendelinuskapelle und Wolfsbrunnen Woffelsbacher Bucht
Während unseres ca. 2,2 km langen Rundgangs erkunden wir Woffelsbach, das sich seit der Aufstockung des Rursees Mitte der 1950er Jahre und dem bald daraufeinsetzenden Fremdenverkehr von einem kleinen Bauerndorf in einen beliebten Ferienort mit zahlreichen Freizeitangeboten rund um Wasser und Natur verwandelt hat.
leicht
Strecke 2,2 km
1:00 h
13 hm
13 hm
306 hm
279 hm

Wir beginnen an der Kapelle, die 1911 erbaut und dem hl. Bekenner Wendelinus geweiht ist. Links davon sehen wir ein kleines, anmutiges Bruchsteingebäude: die alte Schule. Sie wurde Mitte des 19. Jahrhunderts aus heimischen Bruchsteinen errichtet und dient heute als Kindergarten. Wir wenden uns nun nach rechts und biegen nach einigen Metern in den Hövelchenweg ein, von dem aus sich uns immer wieder ein schöner Blick auf den Ort und den gegenüberliegenden Hang bietet.

Man kann es kaum glauben. Noch in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts war der Teil von Woffelsbach, den wir links von uns sehen, kaum bewohnt. Damals erstreckten sich über den ganzen Hang Obstwiesen. Aufgrund der Hanglage und dem recht trockenen Boden konnten hier auch Kartoffeln und Roggen gut gedeihen. Für die Einwohner bedeutete aber vor allem das Obst ein willkommenes Zubrot. In den umliegenden Höhenorten, wo der Anbau wegen des raueren Klimas weniger Erfolg versprechend war, ja bis nach Aachen hin verkauften die Woffelsbacher ihre begehrten Produkte. 

Nun biegen wir links ab und nehmen die Treppe hinab bis zur Oberhausener Straße, wo wir eintauchen in ein Stück Woffelsbacher Geschichte. Gleich nach der letzten Stufe steht links von uns ein altes Kreuz. Der metallene Korpus stammt aus dem 19. Jahrhundert. Urige Winkelhöfe, die teilweise unter Denkmalschutz stehen, säumen nun unseren Weg. Freunde alter Fachwerkhäuser kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Haus mit der Nummer 9 ist das älteste von Woffelsbach. Es stammt in Teilen aus dem Jahr 1691 und besitzt noch heute seinen aus Bruchstein gemauerten Brunnen. Nachdem wir eine weitere Treppe hinter uns gelassen haben, treffen wir auf den Promenadenweg. Dass Woffelsbach ein beliebter Urlaubsort ist, kann man an den gepflegten Campingplätzen in der Bucht sehen. Das Herzstück Woffelsbachs ist die„Neue Mitte“. Im Jahr 2013 wurde das Areal gänzlich umgestaltet. Neben einem Kreisverkehr wurden Treppenanlagen geschaffen und der Wolfsbach renaturiert.

Seit 2014 lockt ein Jugendferiendorf junge Gäste mit einem spannenden naturpädagogischen Angebot. Hier lernen Kinder und Jugendliche das Miteinander und die Natur z.B. beim gemeinsamen Floßbau oder am abendlichen Lagerfeuer kennen. Seit 2015 können sich Sonnenhungrige auf den Terrassen in der Woffelsbacher Bucht nicht nur bräunen, sondern auch ganz offiziell im See schwimmen. Damit hat Woffelsbach nun endlich seine eigene Badestelle – ein Privileg, das bis dato nur den Einruhrern und den Rurbergern vorbehalten war. 

Vom Randweg aus, den wir über die Wendelinusstraße erreichen, genießen wir die beeindruckende Landschaft mit dem See und den bewaldeten Hängen, die ihn einrahmen. Auch wenn die Segelboote am Ende des Sommers den Ort verlassen haben, ist die Landschaft selbst im Herbst und Winter ein Genuss. Dort, wo der Randweg vom See wegführt, sehen wir rechts von der Straße ein Haus mit eigenartigen kleinen Türen. Sie erinnern an die Zeit, als es noch nicht so viele Segelboote gab. Stattdessen fuhren die Feriengäste mit Kanus, die anschließend hier untergestellt wurden. Am Ende des Randweges biegen wir in die Wendelinusstraße ein, der wir bis zum Ausgangspunkt folgen werden. Wir gehen an alten Obstwiesen vorbei bergauf. Im Hang leuchtet ein buntes Bienenhaus. Dass wir uns jetzt auf der alten Dorfstraße befinden, erkennen wir an den zahlreichen Fachwerkhäusern. Am höchsten Punkt der Wendelinusstraße steht ein Kapellchen mit einem Kreuz aus dem Jahr 1861, das uns zum Verweilen einlädt. Nun geht es wieder bergab. Nach der Überquerung des Wolfsbaches, von dem der Ort seinen Namen hat, geht es am Vereinshaus des Musikvereins „Rurseeklänge“ und der alten Schule vorbei wieder bergauf bis zur Kirche.

Autorentipp

Anstatt direkt die Treppe hinab bis zur Oberhausener Straße zu nehmen, lohnt sich zuvor ein kurzer Abstecher zum Ehrenmal. Hierzu einfach dem Hövelchensweg folgen. Die Gedenkstätte am Ende der kleinen Parkanlage erinnert an die Opfer der beiden Weltkriege.
Profilbild von Laura Bauer
Autor
Laura Bauer
Aktualisierung: 06.01.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
306 m
Tiefster Punkt
279 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 69,58%Schotterweg 29,36%Pfad 1,05%
Asphalt
1,5 km
Schotterweg
0,6 km
Pfad
0 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie bitte auf den ausgewiesenen Wegen.

Weitere Infos und Links

Rursee-Touristik GmbH

Nationalpark-Tor Rurberg

Seeufer 3

52152 Simmerath-Rurberg

Telefon +49 2473-93770

E-Mail info@rursee.de

Internet www.rursee.de

Start

Wendelinuskapelle Woffelsbach (301 m)
Koordinaten:
DD
50.625596, 6.384999
GMS
50°37'32.1"N 6°23'06.0"E
UTM
32U 315045 5611454
w3w 
///luxusauto.schlüpfen.entstandenen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wendelinuskapelle Woffelsbach

Wegbeschreibung

Der Weg ist in beide Richtungen markiert (Wegenummer 04 folgen). Die Route führt größtenteils über asphaltierte Wege, ist jedoch aufgrund einiger größerer Steigungen für Rollsuhlfahrer nur bedingt geeignet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelgene Haltestelle ist die Haltestelle "Simmerath, Woffelsbach". Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Woffelsbach, Wendelinuskapelle" ein.

Parken

Parken Sie Ihren PKW einfach und unkompliziert am Parkplatz gegenüber der Wendelinuskapelle, die gleichzeitig Startpunkt der Tour ist.

Koordinaten

DD
50.625596, 6.384999
GMS
50°37'32.1"N 6°23'06.0"E
UTM
32U 315045 5611454
w3w 
///luxusauto.schlüpfen.entstandenen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tourenflyer der Rursee-Touristik GmbH

Nationalpark-Tor Rurberg

Seeufer 3

52152 Simmerath-Rurberg

Telefon +49 2473-93770

E-Mail info@rursee.de

Internet www.rursee.de

Ausrüstung

Bitte denken Sie daran, festes Schuhwerk und der Witterung angemessene Kleidung zu tragen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,2 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
13 hm
Abstieg
13 hm
Höchster Punkt
306 hm
Tiefster Punkt
279 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.