Wanderung empfohlene Tour

Haaserott-Runde-Das Rurtal zwischen Hammer und Dedenborn

· 2 Bewertungen · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Jessica Jehnen, Rursee-Touristik
m 400 380 360 340 320 300 280 5 4 3 2 1 km
Entdecken Sie auf dieser ca. 6 km langen Wanderung das Rurtal zwischen Hammer und Dedenborn. Die Tour ermöglicht tolle Ausblicke auf die von Flusskehren geprägte Auenlandschaft.
leicht
Strecke 5,7 km
2:30 h
165 hm
165 hm
394 hm
306 hm

Vom Startpunkt am Campingplatz in Hammer führt uns der Weg zunächst Richtung Süden bis wir nach wenigen 100 Metern die Furt am Hohlweg erreichen. Was wir heute als urigen Wanderweg erleben, war früher eine wichtige Transportroute. Durch die jahrhundertelange Nutzung mit Fuhrwerken und Vieh hat sich der Weg tief ins Erdreich eingeschnitten. Aufgrund seiner Nähe zum Riffelsbach ist der Hohlweg die meiste Zeit des Jahres über feucht und schlammig. Dort, wo früher schwere Karren an der Furt durch das Bachbett gezogen werden mussten, erleichtert heute eine kleine Brücke dem Wanderer die Querung.

Von der Furt, dem südlichsten Punkt der Tour, geht es das Rurtal flussaufwärts durch eine wunderschöne Flussauenlandschaft. In weiten Schleifen mäandriert die Rur hier durch die Landschaft.  Mit ein wenig Glück und Aufmerksamkeit sind in diesem Bereich Spuren des Bibers zu finden, der sich hier vor wenigen Jahren niedergelassen hat. Abgenagte Bäume zeugen von den Gewohnheiten des Wasserbewohners, der sich aus dem Holz der Laubbäume seine Burgen baut und sich von der Rinde ernährt. Der kleine Nager war in der Eifel bereits ausgestorben und erst durch die erfolgreiche Ansiedlung einiger Tiere aus Polen in den 1980er Jahren kehrten die fleißigen Landschaftsarchitekten zurück in die Eifel.

Nach ca. zwei Kilometern erreichen wir den nördlichsten Punkt der Tour und der Weg knickt in westliche Richtung ab. Wir folgen für ein kurzes Stück dem Brommersbach, der östlich von Eicherscheid entspringt und sich durch das Rurtal schlängelt, bevor er an dieser Stelle in die Rur mündet. Links und rechts des Bachbetts wachsen zahlreiche seltene Pflanzen und auch viele Tiere haben sich hier angesiedelt. Aufgrund dieser Biotope wurde das Gebiet zum Naturschutzgebiet erklärt. Wir verlassen nach wenigen 100 Metern das quirlige Bächlein und wandern durch ein Waldgebiet wieder zurück in Richtung Hammer, wo unsere Tour endet.

Profilbild von Michael Lock
Autor
Michael Lock 
Aktualisierung: 23.07.2019
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
394 m
Tiefster Punkt
306 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie bitte auf den ausgewiesenen Wegen.

Weitere Infos und Links

RURSEE-TOURISTIK GMBH
Seeufer 3
52152 Simmerath-Rurberg
Tel. +49 (0) 2473 93770
Email:info@rursee.de
Internet: www.rursee.de

Start

An der Streng (Simmerath-Hammer) (321 m)
Koordinaten:
DD
50.564609, 6.332967
GMS
50°33'52.6"N 6°19'58.7"E
UTM
32U 311122 5604805
w3w 
///hilfsmittel.gegend.abbrechen

Ziel

An der Streng (Simmerath-Hammer)

Wegbeschreibung

Der Rundweg ist mit der Nr. 66 ausgeschildert. Die Tour führt überwiegend über Forst- und Schotterwege durch eine idyllische Wald- und Wiesenlandschaft. Aufgrund einiger Steigungen ist eine gute Grundkondition hilfreich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelgene Haltestelle ist in Hammer "Kirche" und wird von verschiedenen Buslinien angefahren. Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter:

www.avv.de

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Simmerath, An der Streng 2" ein.

Parken

Parken können Sie in Hammer in der Straße "An der Streng".

Koordinaten

DD
50.564609, 6.332967
GMS
50°33'52.6"N 6°19'58.7"E
UTM
32U 311122 5604805
w3w 
///hilfsmittel.gegend.abbrechen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Flyer der Rurseetouristik erhältlich im Nationalpark-Tor Rurberg und dem Nationalpark-Infopunkt in Einruhr.

Kartenempfehlungen des Autors

Die Wanderkarte Nr. 3 „Monschauer Land - Rurseengebiet“ des Eifelvereins bietet Ihnen eine zusätzliche Orientierungsmöglichkeit ISBN: 978-3761615843

Ausrüstung

Rucksackverpflegung, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,5
(2)
Uwe Cani68
20.05.2018 · Community
Schöne Tour oberhalb und entlang der Rur, einfach zu laufen Gut ausgebaute Forst- und Schotterwege, ein Stück auf Betonstraße, durch Buchen- und Eichenwald sowie entlang einiger Wiesen. Mit etwas Glück sieht man Biber in der Rurfurt. Route 66 - mit dieser Nummer ist der Haaserott Weg ausgeschildert.
mehr zeigen
Gemacht am 20.05.2018
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Route 66
Foto: Uwe Cani68, Community
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Rur
Foto: Uwe Cani68, Community
Ruraue
Foto: Uwe Cani68, Community
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Blumenwiese
Foto: Uwe Cani68, Community
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Wanderweg
Foto: Uwe Cani68, Community
Blumenwiese
Foto: Uwe Cani68, Community

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
165 hm
Abstieg
165 hm
Höchster Punkt
394 hm
Tiefster Punkt
306 hm
Rundtour botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.