Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Radtour

Alb-Donau-Kreis Radtour 6 - Tälerfahrt rund um Blaubeuren und hoch auf die Alb

· 2 Bewertungen · Radtour · Alb-Donau-Kreis
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alb-Donau-Kreis Tourismus Verifizierter Partner 
Karte / Alb-Donau-Kreis Radtour 6 - Tälerfahrt rund um Blaubeuren und hoch auf die Alb
300 450 600 750 900 m km 10 20 30 40 50 Lautern Berghülen Laichingen Heroldstatt

Tagestour von der Blautopfstadt Blaubeuren durch schöne Albtäler und zu eindrucksvollen Höhlen.

mittel
60,1 km
4:30 h
492 hm
492 hm

Die landschaftlich überaus reizvolle Tälerfahrt beginnt am Blautopf in Blaubeuren, der schönsten Karstquelle Deutschlands. Gemütlich radelt man erst durchs Blautal bis Blaustein und zweigt dann ab ins Kleine Lautertal.

In Lautern beginnt der anspruchsvolle Tourteil und es geht stetig bergauf nach Berghülen, Laichingen und Heroldstatt. Nach dieser Strapaze werden wir mit der herrlichen Abfahrt durchs schluchtartige Tiefental belohnt, an dessen Hang sich die Sontheimer Höhle öffnet. Schließlich gelangen wir übers Achtal zurück nach Blaubeuren.

Bahnanschlüsse in Blaubeuren, Gerhausen und Herrlingen.

Autorentipp

Karstquelle Blautopf in Blaubeuren.

Kleines Lautertal mit Quelltopf in Blaustein-Lautern.

Tiefenhöhle Laichingen und Sontheimer Höhle.

outdooractive.com User
Autor

Alb-Donau-Kreis Tourismus

Aktualisierung: 03.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
786 m
493 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Für Besichtigung der Tiefenhöhle Laichingen und der Sontheimer Höhle ist festes Schuhwerk und eine Jacke/Pullover empfehlenswert.

Weitere Infos und Links

 

 

Start

Blaubeuren, Dieter-Baumann-Halle (507 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.414730, 9.791260
UTM
32U 558549 5362699

Ziel

Blaubeuren, Dieter-Baumann-Halle

Anfahrt

über die B 28 oder die B 492
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Peter Rieber
16.04.2018
Bereits der erste Abschnitt vom Blautopf bis nach Herrlingen auf dem Alb-Neckar-Weg ist sehr schön, leider am Wochenende stark frequentiert. In Herrlingen am Bahnübergang verlassen wir den Alb-Neckar-Weg ins kleine Lautertal. Die Ausschilderung ist hier nicht gut. Durch den Ort vorbei an der Theaterei führt der Weg ins idyllische Lautertal die uns mit glasklarem Wasser bis zu ihrer Quelle begleitet. Nur noch wenigen Wanderern und Radler begegnen wir. In Lautern werden wir vom romantischen Gasthof zum Lamm mit Biergarten empfangen. Er liegt direkt an der Lauterquelle. Weiter geht es im Tal entlang durch den Wald, immer wieder sehen wir die blühende Botanik mit Lerchensporn, gelben Waldanemonen und Pestwurz. Wir verlassen das Lautertal an der Kreuzung mit einer Landstraße links Richtung Treffensbuch. Weiter nach Berghülen, der Abzweig Richtung Laichingen ist schlecht ausgeschildert, genauso der weitere Wegverlauf. Hilfreich war die outdooractive App mit offline-Speicherung. Dieser Abschnitt bis nach Heroldstatt ist eher langweilig und führt häufig entlang stark befahrenen Straßen. In Heroldstatt ist der Weg ins das wunderschöne Tiefental wieder schlecht ausgeschildert, aber mit der App zu finden. Durch das Tiefental geht es nun wunderschön einsam und sehr reizvoll knapp 15 km bergab. Wieder viele blühende Waldflächen, einfach toll. Zurück in Blaubeuren noch unbedingt durch die Klosteranlage und die Altstadt bummeln und entspannt den Tag ausklingen lassen. Die Tour ist gut machbar, auch die Höhenmeter sind gut verteilt bis auf wenige Meter die ich ohne E-Bike schieben mußte.
Bewertung
Gemacht am
15.04.2018
Kleines Lautertal
Kleines Lautertal
Foto: Peter Rieber, Community
Gasthof zum Lamm an der Quelle
Gasthof zum Lamm an der Quelle
Foto: Peter Rieber, Community
Im Tiefental beim Abzweig zur Sontheimer Höhle
Im Tiefental beim Abzweig zur Sontheimer Höhle
Foto: Peter Rieber, Community
Lerchensporn im Tiefental
Lerchensporn im Tiefental
Foto: Peter Rieber, Community
Im Tiefental
Im Tiefental
Foto: Peter Rieber, Community

Ute Bauer
08.08.2016
Die Tour ist landschaftlich sehr reizvoll, weil sie die geologische Besonderheit der Schwäbischen Alb hervorhebt. Das klare Wasser des Flüsschens Blau, die Kalkfelsen, welche die Täler säumen und immer mal wieder im Wald auftauchen machen die Tour auch zu einem sinnlichen Erlebnis. Bei guter Krafteinteilung ist die Tour auch gut für weniger Trainierte zu schaffen. Die lange Abfahrt durchs Tiefental bis Blaubeuren zurück ist eine wahre Freude.
Bewertung
Gemacht am
07.08.2016

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
60,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
492 hm
Abstieg
492 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.