Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Felsen, Höhlen und Ruinen rund um Blaubeuren

· 13 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Profilbild von Kerstin Lyons
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kerstin Lyons 
  • im Felsenlabyrinth
    im Felsenlabyrinth
    Foto: Kerstin Lyons, Community
m 700 650 600 550 500 450 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine aussichts- und abwechslungsreiche Rundwanderung vmit Start am Bahnhof Blaubeuren. Der Weg führt durch ein Felsenlabyrinth, zur Ruine Günzelburg, zum Blaufelsen, zum Blautopf, zum Rusenschloss, Kleine Grotte und entlang der Blau.
mittel
Strecke 16,6 km
5:05 h
508 hm
507 hm
692 hm
506 hm
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
692 m
Tiefster Punkt
506 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 17,24%Schotterweg 3,84%Naturweg 37,38%Pfad 40,20%Straße 1,32%
Asphalt
2,9 km
Schotterweg
0,6 km
Naturweg
6,2 km
Pfad
6,7 km
Straße
0,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit erforderlich.

Weitere Infos und Links

Infos zur Burgruine Rusenschloss:
http://www.burgenreich.de/burgruine%20rusenschloss%20info.htm

Infos zur Ruine Günzelburg:
http://www.alleburgen.de/bd.php?id=10540

Wissenwertes und Interessantes zum Blautopf:
http://www.blautopf.de/

Sehenswertes in Blaubeuren:
https://www.blaubeuren.de/de/Tourismus

Start

Bahnhof Blaubeuren (516 m)
Koordinaten:
DD
48.403480, 9.790910
GMS
48°24'12.5"N 9°47'27.3"E
UTM
32U 558536 5361449
w3w 
///gesetz.seele.bist
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof Blaubeuren

Wegbeschreibung

Beim Bahnhof überquert man die Straße und folgt dem Wegkennzeichen zum Felsenlabyrinth und zur Ruine Günzelburg. Wenn man trittsicher ist, kann man sich im Felsenlabyrinth ein wenig Zeit nehmen und rechts und links der Felsen auf schmalen Pfaden etwas nach oben steigen und die Felsen und ihre gefiederten Bewohner aus nächster Nähe betrachten. Am Achtaler Fels und an der Felsenbank brüten im Frühjahr Dohlen und Bergfalken und man hat hier Gelegenheit sie beim Ein-und Ausfliegen an den Felsen zu beobachten. Der Aufstieg auf die Felsgipfel bleibt den Kletterern vorbehalten. Vorbei an dem Felsentor "Küssenden Sau" und der Felsenbank geht es hinauf zur Ruine Günzelburg, von welcher nur noch einige Mauerreste erhalten sind. Vom Felsplateau der Ruine hat man einen wunderschönen Blick ins Achtal. Von hier geht es wieder ein kleines Stück zurück und dann folgt man zunächst der roten, dann der gelben Gabel Richtung Seligengrund und Blaufels. Hohe Achtsamkeit ist beim Überqueren der B28 geboten. Auf steilem Pfad folgen wir nach der Überquerung der Bundesstraße zunächst weiterhin der gelben Gabel, dann dem gelben Dreieck zum Blaufels, ein beliebter Kletterfels, von dem man einen herrliche Aussicht hat. Weiter geht es hinunter nach Blaubeuren zum Blautopf, den man halb umrundet und dann wieder bergan der roten Gabel folgend am Segelflugplatz Blaubeuren und Sonderbuch vorbei zu einem schönen Aussichtspunkt an einem Kriegerdenkmal. An der Weggabelung danach nehmen wir den Weg nach rechts und folgen dem Schild Richtung Rusenschloss (rote Raute) vorbei am Knoblauchfels (651 m). Die Burgruine Rusenschloss ist zur Zeit wegen Sanierungsarbeiten an der Burg und am Fels in weiten Teilen gesperrt. Von den nicht gesperrten Teilen und Felsen hat man eine schöne Aussicht ins Blau- und Achtal. Wir folgen dem Weg weiter mit Abstecher zur Kleinen Rusenschlosshöhle (Kleine Grotte) und weiter bergab zum Flüsschen Blau. Diesem folgen wir durch ein Vogelschutgebiet bis zum Mühlweg Blaubeuren und dann vorbei am Kloster zurück zum Bahnhof.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Ulm und dort Umsteigen nach Blaubeuren

https://www.bahn.de/p/view/index.shtml

https://www.ding.eu/

Parken

Parkplätze in Blaubeuren: 
https://www.blaubeuren.de/de/Aktuelles/Anreise,-Parken,-Stadtpl%C3%A4ne/Parken-in-Blaubeuren

Koordinaten

DD
48.403480, 9.790910
GMS
48°24'12.5"N 9°47'27.3"E
UTM
32U 558536 5361449
w3w 
///gesetz.seele.bist
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, bei Bedarf Teleskopstöcken für die teils steilen Waldwege

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(13)
Margarita Dick
25.05.2022 · Community
Diese Tour war anstrengend aber absolut fantastisch. Die Aussichten von den Ruinen und vom Blaufels sind großartig. Die Wege sind teilweise sehr anspruchsvoll. Wenn es zuvor geregnet hat können die steilen steinigen Wege sehr rutschig sein. Die Natur um Blaubeuren ist faszinieren. Wir sahen ein Reh, viele Milane und eine Schaafherde. Und viele Vögel die in Felsspalten hausten. Der Weg von der B28 hoch zum Blaufels ist leider ungepflegt und ich vermute in einem Monat kommt man da vor lauter Brenneseln nicht mehr richtig hoch. In der Schmiede am Blautopf war leider kein Schmied. Klar hat der Eintritt nur 2 Euro gekostet aber ich hatte damit gerechnet dass da auch ein Schmied am werkeln ist. An ein paar Stellen haben wir die Handynavigation angemacht weil die ausgedruckte Karte und die Beschreibung zu ungenau waren. Wer noch nicht in Blaubeuren und Umgebung war. Diese Tour beinhaltet alles was es in und um Blaubeuren zu sehen gibt.
mehr zeigen
Gemacht am 25.05.2022
Margarete Kurz 
09.09.2021 · Community
Es gibt wunderschöne Passagen aber leider zum Teil mit viel Strassenlärm. Es ist trotzdem eine interessante tolle Tour. Am Blautopf gleich morgens starten,dan hat man noch was davon
mehr zeigen
Gemacht am 09.09.2021
Chris McCarson 
28.03.2021 · Community
Ganz nette Tour. Hatte Glück, dass ich ganz früh gestartet bin und den Blautopf fast ganz alleine für mich hatte. Habe die Strecke bei km 12 etwas abgekürzt und bin von dort aus zurück zum Startpunkt, da ich nicht mehr durch die Stadt wollte (ca. 4 Std. Wanderzeit). Auf dieser letzten kurzen Strecke kann man auch ein paar schöne Aussichten am Fluß entdecken. Verkehrslärm (besonders am Anfang), vorhanden, aber ertragbar.
mehr zeigen
Gemacht am 28.03.2021
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Foto: Chris McCarson, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 34

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,6 km
Dauer
5:05 h
Aufstieg
508 hm
Abstieg
507 hm
Höchster Punkt
692 hm
Tiefster Punkt
506 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.