Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Großes Lautertal - Wolfstal - Erbstetten

· 8 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Profilbild von Peter Rieber
Verantwortlich für diesen Inhalt
Peter Rieber 
  • Ruine Wartstein
    Ruine Wartstein
    Foto: Peter Rieber, Community
m 650 600 550 500 12 10 8 6 4 2 km

Idylische Wanderung im Lautertal mit den Höhepunkten Ruine Wartstein und dem imposanten Wolfstal.

Das Wolfstal bietet im Frühjahr ein besonderes Highlight mit der Märzenbecherblüte und dem vom aussterben bedrohten Pilz "zinnoberroter Kelchbecherling".

mittel
Strecke 13,7 km
4:00 h
540 hm
530 hm
676 hm
521 hm
Schwierigkeit
mittel
Technik
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
676 m
Tiefster Punkt
521 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Schotterweg 47,27%Naturweg 14,11%Pfad 18,63%Straße 19,96%
Schotterweg
6,5 km
Naturweg
1,9 km
Pfad
2,6 km
Straße
2,7 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Erbstetten (603 m)
Koordinaten:
DD
48.279243, 9.539660
GMS
48°16'45.3"N 9°32'22.8"E
UTM
32U 540038 5347478
w3w 
///rutschen.gehörig.erzählt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Erbstetten

Wegbeschreibung

Wir parken in Erbstetten entweder beim Parkplatz bei der Kirche oder mit dem Wohnmobil vorbei am stillgelegten Gasthof Rössle  beim Wanderfparkplatz. Dort hat man bei guter Sicht oder bei Föhn Blick auf die Alpen. Zur Ruine Wartstein gibt es 2 Wegvarianten. Entweder die blaue Raute über den Wanderparkplatz oder dem roten Dreieck folgend am letzten Haus aufwärts -nicht links dem Weg entlang. Nach rd. 45 Minuten erreichen wir die Ruine Wartstein. Eine Wendeltreppe leitet hinauf auf den instandgesetzten Turm. Wunderschöner Rundblick zum Bussen und bei guter Fernsicht bis zu den Alpen. 100 m tiefer mäandert die Lauter still und freidlich dahin. Am Fusse des Turmes folgen wir links dem HW 5. Der rechte Weg ginge Richtung Ruine Mönsberg. Wir gehen jedoch den steilen Pfad ins Tal welcher uns verschiedene schöne Ausblicke bietet. Unten angekommen queren wir die Lauter und wandern dem Fluss entlang bis Unterwilzingen. Dort queren wir erneut die Lauter und wandern im enger gewordenen Tal bis zur Laufenmühle. Wenige Meter hinter der Laufenmühle kommt das Biosphären-Infozentrum Lauterach. Von dort aus gehen wir in das wunderschöne Wolfstal. 

Im Frühjahr ist dieses kleine Tal das Ziel unzähliger Wanderer, welche die Märzenbecherblüte erleben wollen. Diese Frühlingsboten verwandeln dieses Trockental in ein weißes Blütenmeer. Vereinzelt finden sich aber auch rote Farbtupfer des sehr seltenen Scharlachroten Kelchbecherlings. Hierbei handelt es sich um eine Pilzart, welche auf der Roten Liste der gefährdeten Arten steht. Daneben erwartet den Besucher hier ganzjährig eine faszinierende Landschaft. Eindrucksvolle Felsen, enge Felsentore, die Wolfstalhöhle und die Bärenhöhle sind einige der Highlights der Schlucht.

Ausgangs des Tales gehen wir dann links der Straße entlang Richtung Vogelhof. Dort erwartet uns als letzter Höhepunkt ein Dammwildgehege. Dann geht es noch einen km der Straße entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
48.279243, 9.539660
GMS
48°16'45.3"N 9°32'22.8"E
UTM
32U 540038 5347478
w3w 
///rutschen.gehörig.erzählt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Frage von Anton Sauter · 12.11.2019 · Community
Hallo werter Autor, können Sie etwas über die Wegebeschaffenheit sagen ? Anteil Asphalt ect. im Voraus schon vielen Dank.
mehr zeigen
Antwort von Peter Rieber  · 13.11.2019 · Community
Bis zur Ruine Warstein Schotter- bzw. Wanderwege. Der Abstieg ins Lautertal ist ein klassischer Wanderpfad, der nach Regen auch mal rutschig sein kann. Im Tal dann schöne Schotterwege durch das einsame Lautertal. Kurz vor Unterwilzingen dann wenige hundert Meter Asphalt. Anschließend bis zur Laufenmühle bzw. Wolfstal wieder schöne Schotterwege. Das Wolfstal bringt wieder schöne Wanderwege. Anschließend trifft man auf eine Kreisstraße die vorbei am Vogelhof zurück nach Erbstetten ca. 1-2 km führt. Insgesamt wenig Asphalt und ein gut ausgeschildertes Wegenetz mit gepflegten Wegen.

Bewertungen

4,5
(8)
Markus Branke
02.11.2021 · Community
Sehr schöne Tour. Bin die Runde im Uhrzeigersinn gelaufen um den steilen Abstieg von Ruine Wartstein zu vermeiden. Dafür ging´s dann ganz schön hoch. Leider dort keine Aussicht wegen Nebel. Schmaler Pfad im Wolfstal war sehr spannend, dachte immer mal wieder jetzt hört er im nirgendwo auf.
mehr zeigen
Gemacht am 29.10.2021
Chris Ta 
06.03.2021 · Community
Schöne Tour, der Abstieg von der Ruine Wartstein ins Lautertal runter ist ok, nach Regen würden wir hier aber ungern runter. Im Wolfstal empfiehlt es sich, unten im Tal zu bleiben, besonders zur Märzenbecherblüte. Dort dann allerdings hoher Andrang, vor allem am Wochenende. Wir sind heute den Trampelpfad am Hang gelaufen, der aber wegen zig umgefallener Bäume eher ein Hindernislauf war. Zudem endete der Weg kurz vor Talniveau im Nichts.
mehr zeigen
Gemacht am 05.03.2021
Blick von der Ruine Wartstein ins Lautertal
Foto: Chris Ta, Community
Im Lautertal
Foto: Chris Ta, Community
Laufenmühle
Foto: Chris Ta, Community
Märzenbecher
Foto: Chris Ta, Community
Trampelpfad oben im Wolfstal, da noch ohne Bäume aufm Weg
Foto: Chris Ta, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 13

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
540 hm
Abstieg
530 hm
Höchster Punkt
676 hm
Tiefster Punkt
521 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.