Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Lonetal-Wanderweg Etappe 3 Lindenau - Hermaringen

· 1 Bewertung · Wanderung · Schwäbische Alb
Profilbild von Günther Krämer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Günther Krämer
  • Foto: Günther Krämer, Community
m 520 500 480 460 440 420 14 12 10 8 6 4 2 km

Lonetal-Wanderweg:

In drei Tagen durch 150 Millionen Jahre Erdgeschichte im Nationalen Geotop Lonetal, Teil des UNESCO-Geoparks Schwäbische Alb, und durch 100 000 Jahre Menschheitsgeschichte im UNESCO-Welterbe "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb".

Als Rundweg 5 Tage

mittel
Strecke 15,1 km
3:55 h
112 hm
192 hm
523 hm
446 hm

Auf einer dreitägigen Streckenwanderung über etwa 60 km wird das ganze Lonetal vom oberen Ende der Geislinger Steige bis zur Mündung der Hürbe-Lone in die Brenz erlebt. Wie Perlen auf einer Kette reihen sich die Sehenswürdigkeiten des Lonetals auf diesem Weg aneinander, die Höhlen und Wacholderheiden, das Bächlein Lone mit seinen Biberrevieren, die Lonetaldörfer, die Wälder, Mühlen und nicht zuletzt das ruhige mittlere Lonetal, wo man das Bächlein, sofern es fließt, plätschern und die Blätter der Bäume im Wind rauschen hört. Der Weg ist fast durchgehend aber unterschiedlich markiert und meist abseits des Radweges und unter weitgehender Vermeidung asphaltierter Feldwege auf fußgängerfreundlichen Wald- und Wiesenwegen geführt. Natürlich ist es jedem überlassen, auch auf dem befestigten Radweg zu wandern, was vor allem im Winter ganz sinnvoll sein kann und außerdem die Wanderstrecke etwas verkürzt.

Wer mehr Zeit hat und eine richtige Weitwanderung machen will, kann den Lonetalweg zu einem Ring schließen. Über 40 km oder 2 Tage wandert man von Hermaringen über die Güssenburg und Hürben zum Eselsburger Tal, durch das Kießental zum Heldenfinger Kliff und weiter zum Hungerbrunnen, hinauf nach Altheim und über Zähringen und Ettlenschieß nach Amstetten oder Urspring.

Autorentipp

Für Kinder: Besuch des Archäoparks Vogelherd

Ein Muss: Besuch der Charlottenhöhle (im Winter geschlossen) und des Museums HöhlenSchauLand

Heimatmuseum in der Alten Mühle Burgberg, sehr liebevoll gemacht

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
523 m
Tiefster Punkt
446 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Vorsicht beim Überqueren der Straße kurz vor dem Vogelherd

Weitere Infos und Links

Übernachtung:

www.hermaringen.de/freizeit/tourist-information/uebernachtung/     

Weitere Informationen:

www.lonetal.net      www.lonetal.eu      www.weltkultursprung.de      www.archaeopark-vogelherd.de

Start

Lindenau bei Rammingen (Alb-Donau-Kreis) (522 m)
Koordinaten:
DD
48.541171, 10.170685
GMS
48°32'28.2"N 10°10'14.5"E
UTM
32U 586409 5377113
w3w 
///passierten.haftet.untersuchen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hermaringen, Bahnhof

Wegbeschreibung

3. Etappe: Von Lindenau nach Hermaringen

Von Lindenau hinunter zu den UNESCO-Welterbe-Höhlen im Hohlenstein und konsequent am Waldrand entlang (Achtung: Die Lonetalweg-Markierung  biegt nach einiger Zeit links ab zum Radweg. Wir bleiben auf der rechten Talseite!) bis zur Straße L1168. Queren, an den Infotafeln nach rechts und auf dem straßenparallelen Asphaltweg hin auf zum Archäopark Vogelherd (UNESCO-Welterbe). Auf dem parallel zur Straße verlaufenden Feldweg erreichen wir Stetten ob Lonetal. Dem HW 2 folgend verlassen wir Stetten und erreichen über die Kaltenburg die Charlottenhöhle. Eine Besichtigung der Höhle, des HöhlenSchauLandes (interaktives Museum) und des Höhlenhauses lohnt sich. Durch die Höhlen-Erlebniswelt, über die Hürbe, auf dem mit der roten Raute markierten Weg nach Burgberg, anfangs auf dem Jakobswegle, einem Lehrpfad zum Jakobsweg am Fuße des Kagsteins (leider Stationenfolge umgekehrt). Eine Abkürzung auf einem Wiesenweg ist möglich. In Burgberg von der Ritterstraße das Gäßle rechts abwärts und schräg gegenüber (Wegweiser) zur Alten Mühle (Heimatmuseum, am Wochenende geöffnet, Mühlencafé). Anschließend durch die Bachstraße und den Bruckhaldenweg auf die Ortsverbindungsstraße nach Bergenweiler, leider über 2,5 km mörderischer Asphalt. Wo der Bergenweiler Weg rechts hoch führt, bleiben wir auf einem romantischen Traumpfad (Wegweiser R1 nach links) immer am Hangfuß und erreichen so die Eisenbahnbrücke an der Ravensburg. Wenige Meter östlich davon mündet die Hürbe-Lone in die Brenz. Wir gehen wieder zurück und auf dem Weg nördlich des Baches unter der Bahn durch. Der Fußpfad westlich der Bahnlinie bringt uns in nördlicher Richtung zum Bahnhof Hermaringen. Mit der Bahn zum Quartier, z.B. in Giengen/Brenz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Leider ist die Anreise nach Lindenau derzeit nur mit dem Taxi oder mit Pkw möglich. Der Wanderbus Lonetal verkehrte nur sonntags und wurde nach kurzer Betriebszeit wieder eingestellt.

Anfahrt

A7, Ausfahrt Langenau, Richtung Langenau - Rammingen (- Niederstotzingen), am Ortsende von Rammingen nach links, Wegweiser Lindenau

Von Niederstotzingen kommend am Ortseingang von Rammingen nach rechts, Wegweiser Lindenau

Parken

Großer Parkplatz in Lindenau

Koordinaten

DD
48.541171, 10.170685
GMS
48°32'28.2"N 10°10'14.5"E
UTM
32U 586409 5377113
w3w 
///passierten.haftet.untersuchen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wetterangepasste Kleidung, Wanderschuhe

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Günther Krämer
20.10.2021 · Community
UNESCO-Welterbe-Höhlen im Hohlenstein und Vogelherd, der Archäopark Vogelherd, die längste Schauhöhle der Schwäbischen Alb, die Charlottenhöhle (im Winter geschlossen), das HöhlenSchauLand, die Alte Mühle Burgberg - aber leider eine Durststrecke zwischen Burgberg und Hermaringen
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,1 km
Dauer
3:55 h
Aufstieg
112 hm
Abstieg
192 hm
Höchster Punkt
523 hm
Tiefster Punkt
446 hm
Von A nach B Etappentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.