Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Sehenswertes in und um Blaubeuren

· 8 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blautopf mit Kloster Blaubeuren.
    / Blautopf mit Kloster Blaubeuren.
    Foto: By Florian Schott (Own work (Eigenes Photo)) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
  • / Große Grotte bei Blaubeuren
  • / Rusenschloss bei Blaubeuren
    Foto: Stadt Blaubeuren
  • /
    Foto: Frau Sencha, Community
  • /
    Foto: Frau Sencha, Community
m 800 700 600 500 5 4 3 2 1 km Urgeschichtliches Museum Große Grotte Historische Hammerschmiede Rusenschloss Blautopf Kloster Blaubeuren
Eine Karstquelle, ein Kloster, einer Höhle, zwei Burgruinen und die historische Altstadt Blaubeurens sind die Highlights dieser Runde.
leicht
Strecke 5,7 km
1:45 h
217 hm
217 hm
Blaubeuren hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Neben einer attraktiven Altstadt zieht sowohl der Blautopf, als auch das Kloster Touristenströme an. Auch die Ruine Rusenschloss, die Große Grotte und die Ruine Ruck sind einen Besuch wert.
Profilbild von Viktoria Specht
Autor
Viktoria Specht
Aktualisierung: 18.07.2016
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
686 m
Tiefster Punkt
505 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof in Blaubeuren (517 m)
Koordinaten:
DG
48.404130, 9.791390
GMS
48°24'14.9"N 9°47'29.0"E
UTM
32U 558571 5361521
w3w 
///heimliche.ölkanne.zoll

Ziel

Bahnhof in Blaubeuren

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt am Bahnhof in Blaubeuren. Von dort folgen wir der Karlstraße immer geradeaus, dabei passieren wir das Urgeschichtliche Museum Blaubeuren (1), in dem zahlreiche Funde aus den Höhlen, die sich in der Umgebung der Stadt befinden, ausgestellt sind. Die Blaubeurener Höhlen Blautopfhöhle, Vetterhöhle, Geißenklösterle, Brillenhöhle, Große Grotte, Sirgensteinhöhle und Hohler Fels zählen zu den wichtigsten archäologischen Fundstellen Europas. Wenig später geht die Karlstraße in die Klosterstraße über, an deren Ende wir nach rechts in die Blautopfstraße einbiegen.

Diese führt uns am Kloster Blaubeuren (2) aus dem 11. Jh. vorbei, das heute ein altsprachliches Gymnasium beherbergt. Außerdem ist im ehemaligen Badhaus der Mönche das Heimatmuseum der Stadt untergebracht. In der Rechtskurve halten wir uns links und gelangen zum Blautopf (3, TopTipp). Die Bekanntheit dieser Karstquelle ist auf ihre besondere blaue Farbe zurück zu führen, die durch die Streuungseigenschaften des kalkgesättigten Quellwassers entsteht. Aufgrund der außergewöhnlichen Farbe hat dieser große, runde Kessel, der bis zu 21 m tief ist, vor allem in der Zeit der Romantik (1798 bis 1835) Maler und Dichter inspiriert.

Hinter dem Blautopf ist unsere Route mit einer „roten Gabel“ markiert und wir überwinden im Wald einen steilen Anstieg. Dann kommen wir zur Straße Sonderbucher Steige (K7406), queren diese und wandern auf dem Ascher Steig weiter bergauf. Der Weg geht bald in die Straße Zum Landsitzle über. Wir folgen dieser in Richtung Südosten, passieren den Blaubeurer Ortsteil Sonderbuch und kreuzen wenig später ein weiteres Mal die Sonderbucher Steige. Die Markierung „rote Gabel“ führt uns anschließend an einem Ehrenmal für Kriegsgefallene (4) vorbei. An der Weggabelung dahinter biegen wir nach rechts ab. Den Schildern, die in Richtung Rusenschloss weisen, folgen wir zunächst bis zum Knoblauchfels (651 m).

Kurz darauf kommen wir zur Burgruine Hohengerhausen, besser bekannt als Rusenschloss (5). Diese wurde im 11. Jh. errichtet. Heute sind nur noch die Reste eines Torturms an der Nordseite, und eines sog. Donjons (Wohn- und Wehrturm) erhalten. Unterhalb des Rusenschlosses befindet sich die Große Grotte, zu der man einen kurzen Abstecher machen kann. Hier wurden zahlreiche Funde von Neandertalern entdeckt, die in der Höhle lebten. Von Januar bis Juli und im Oktober darf die Große Grotte nicht betreten werden. In dieser Zeit brüten Dohlen und Kolkraben in der Höhle. V

om Rusenschloss führt der Wanderweg in südlicher Richtung bergab. Nach einer Weile kreuzt man einen Forstweg und geht geradeaus zum Flüsschen Blau hinab. Über den Rusensteg kommt man zur gegenüberliegenden Uferseite. Parallel zu den Gleisen wandern wir zum Bahnhof zurück. Dabei passieren wir noch die Ruine Ruck, die sich rechts von uns im Wald befindet. Da die Burg im 18. Jh. abgerissen wurde, sind heute nur noch wenige Mauerreste erhalten. Einkehrmöglichkeiten gibt es in der sehenswerten Altstadt mit ihren vielen Fachwerkbauten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug oder Bus nach Blaubeuren

Anfahrt

B28/ B492 nach Blaubeuren

Parken

am Bahnhof in Blaubeuren

Koordinaten

DG
48.404130, 9.791390
GMS
48°24'14.9"N 9°47'29.0"E
UTM
32U 558571 5361521
w3w 
///heimliche.ölkanne.zoll
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(8)
Anuschka Huber
20.10.2020 · Community
Sehr schöne Wanderung! Bei feuchtem Wetter besteht Rutschgefahr auf den Steinen ( vom Schloss Richtung Bahnhof). Das Rusenschloss wird aktuell renoviert aber soweit zugänglich.
mehr zeigen
Gemacht am 20.10.2020
Foto: Anuschka Huber, Community
Foto: Anuschka Huber, Community
Foto: Anuschka Huber, Community
Sherif Hussein
26.12.2017 · Community
Ein wunderschönes Erlebnis!
mehr zeigen
Dienstag, 26. Dezember 2017, 19:18 Uhr
Foto: Sherif Hussein, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Dienstag, 26. Dezember 2017, 19:18 Uhr
+ 16

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,7 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
217 hm
Abstieg
217 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.