Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

SAT / E205 - Busa Verle - Cima Vézzena - Porta Manazzo

Wanderung · Valsugana, Lagorai, Tesino
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Alpe Cimbra Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Contrini, APT - Alpe Cimbra
  • /
    Foto: MvHattem, APT - Alpe Cimbra
  • /
    Foto: MvHattem, APT - Alpe Cimbra
  • / Salita al Forte Cima Vézzena
    Foto: Apt Alpe Cimbra
  • / Panorama da Cima Vézzena
    Foto: Apt Alpe Cimbra
m 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km
Sentiero tra i più panoramici del Basso Trentino, sul confine con il Veneto. Si sviluppa sui crinali di Cima Vézzena e di Cima Mandriolo e, unito ai sentieri SAT 209, 208 e 206, permette l'intera traversata della catena di Cima Dodici. Per imboccare il sent. SAT 205 da Monterovere si deve prima seguire il sent. SAT 201 fino alla Baita Cangi. Dai 1908 m di Cima Vézzena, dal piazzaletto dell'omonimo Forte austro-ungarico, si ha uno dei più bei panorami del Trentino meridionale.
schwer
Strecke 10,2 km
4:01 h
776 hm
383 hm
2.023 hm
1.380 hm
Dalla Baita Cangi seguiamo la strada forestale che in piano, entro fitti boschi di abeti, si dirige verso Est, inizialmente assieme al Sentiero Europeo - E5. Al primo bivio abbandoniamo la strada più ampia e l'E5 per Lusèrna e svoltiamo a sinistra percorrendo in leggera salita una strada sterrata più stretta che ci porta a incrociare la strada asfaltata proveniente dal Passo Vézzena, proprio ai margini dell'area pascoliva di Busa Vérle, un'ampia conca prativa caratterizzata dalle rovine del Forte Busa Vérle, uno dei capisaldi del sistema difensivo austriaco nella Prima guerra mondiale (1914-1918). Dalla "Busa", svoltando a sinistra seguiamo per un breve tratto la strada asfaltata fino al bosco, dove la abbandoneremo (segnaletica) per immetterci, sempre a sinistra, sul sentiero che s'inerpica ripido nel bosco di abeti. Salendo di quota il percorso ci porta nei pressi del Pizzotto e poi, nella mugheta, fino alla vetta di Cima Vézzena (o Pizzo di Levico) e l'omonimo Forte. Il panorama, ampio e suggestivo, ci costringe a una sosta. Dalla cima il sentiero si tiene in prossimità dello spartiacque e scende a Bocca di Forno; risale fra mughete e pascoli a ridosso del movimentato crinale di Cima Mandriolo (o Mandriolo) per sfiorarne la panoramica vetta che domina la Val di Sella e spazia su tutto l'orizzonte: dalle Prealpi Venete, a Cima d'Asta, dal Lagorai, alle Dolomiti di Brenta, dal Pasubio agli Altopiani. Dalla sommità, fra mughi, pascoli e tratti boscati, il sentiero continua in discesa sul crinale opposto fino a raggiungere fra splendidi pascoli, il valico di Porta Manazzo importante nodo della rete escursionistica locale. In caso di nebbia attenzione a non perdere il sentiero. 
Profilbild von Fernando Larcher
Autor
Fernando Larcher
Aktualisierung: 25.06.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.023 m
Tiefster Punkt
1.380 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Start

Koordinaten:
DD
45.970221, 11.310667
GMS
45°58'12.8"N 11°18'38.4"E
UTM
32T 679014 5093334
w3w 
///stufe.busnetz.beengten

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
45.970221, 11.310667
GMS
45°58'12.8"N 11°18'38.4"E
UTM
32T 679014 5093334
w3w 
///stufe.busnetz.beengten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,2 km
Dauer
4:01 h
Aufstieg
776 hm
Abstieg
383 hm
Höchster Punkt
2.023 hm
Tiefster Punkt
1.380 hm
aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.