Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Abstieg vom Dorf Faver zum Wildbach Avisio

Bergtour · Altavalle
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio Verifizierter Partner 
  • Il torrente Avisio tra Faver e Segonzano
    / Il torrente Avisio tra Faver e Segonzano
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Il torrente Avisio tra Faver e Segonzano
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Il capitello lungo la Corvaia
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / La Corvaia, antica via di transito tra le due sponde della Valle di Cembra
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Scorcio di Faver, un paese aggrappato al fianco della montagna
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Il panorama dal capitello della Corvaia
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Il Castello di Segonzano dalla discesa dal paese di Faver
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
m 800 700 600 500 4 3 2 1 km Castello di Segonzano
Dieser Weg  führt uns von dem Dorf Faver zum Wildbach Avisio, der mitten durch das Val die Cembra/Zimmertal fließt und ein außergewöhnlich naturbelassenes Habitat ist. 
leicht
4,6 km
2:15 h
210 hm
210 hm
Von dem an den Berghang geschmiegten Dorf Faver führt uns dieser Wanderweg zum Wildbach Avisio auf einem der ältesten Wege des Val di Cembra: „la Corvaia“. Man geht über Terrassenfelder und durch Wälder und folgt den Schritten Hunderter von Reisenden. Unter ihnen war auch der berühmte Maler Albrecht Dürer, der bei seiner Wanderung auf diesem Weg anhielt, um einige Aquarelle von der Landschaft des Val di Cembra zu malen. Der Weg endet an der Brücke „Ponte di Cantilaga“ und am Fuße der Ruinen des Schlosses „Castello di Segonzano“, das nur wenige Gehminuten von hier entfernt ist.

Autorentipp

Wer diesen Weg begeht, sollte sich dazu die Ruhe des Wanderers nehmen, der innehält, um seine Umgebung zu betrachten. An der Brücke „Ponte di Cantilaga“ kann man entweder rechts hinauf zum Schloss „Castello di Segonzano“ gehen und auf einer großen Wiese in der Sonne rasten, oder nach links, um den Wildbach Avisio in der Nähe der Ortschaft  Prà zu erkunden.
Profilbild von Paolo Piffer
Autor
Paolo Piffer
Aktualisierung: 23.04.2019
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Faver, 689 m
Tiefster Punkt
Ponte di Cantilaga, 483 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Castello di Segonzano

Sicherheitshinweise

Obwohl dieser Weg weder besondere technische Schwierigkeiten noch gefährliche Abschnitte aufweist, empfehlen wir, immer und auf jeden Fall die allgemeinen Tipps zur Sicherheit beim Bergwandern zu beachten.

.

  • Organisieren Sie die Reiserute
  • Wählen Sie eine Route aus, die zu Ihrer Vorbereitung past
  • Wählen Sie eine geeignete Ausrüstung aus
  • Konsultieren Sie die Wetterkarten bzw. Wettervorhersagen
  • Alleine zu wandern und klettern ist gefährlicher
  • Hinterlassen Sie Ihre Reiseroute und Ihre ungefähre Ruckkehrzeit
  • Zögern Sie nicht einem Profi zu vertrauten
  • Achten Sie auf die Hinweise und Signale die sie auf Ihre Route finden
  • Zögern Sie nicht um zu kehren
  • Im Falle eines Unfalles: rufen Sie die 112

Weitere Infos und Links

Rete di Riserve Alta Val di Cembra-Avisio

www.reteriservevaldicembra.tn.it

 

Visit Trentino

www.visittrentino.info

 

Meteotrentino

www.meteotrentino.it

 

Start

Piazza della Chiesa (Kirchplatz) – Faver Altavalle (685 m)
Koordinaten:
DG
46.181211, 11.236775
GMS
46°10'52.4"N 11°14'12.4"E
UTM
32T 672630 5116613
w3w 
///geschnittenen.aufsatz.freuden

Ziel

Brücke Ponte di Cantilaga – Wildbach Avisio

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Dorf Faver. Vom Kirchplatz, dem zentralen Platz des Dorfes, geht man durch die Altstadt in Richtung Cavalese. Bei den letzten Häusern folgt man dem Wegweiser auf der rechten Straßenseite zum Schloss Castello di Segonzano/ Europäischer Wanderweg E5. Dann geht es weiter auf Landstraßen und Saumpfaden und hinab bis zur Brücke Ponte di Cantilaga, die den Wildbach Avisio überquert. Hier  kann man entweder nach rechts gehen, um die Ortschaft  Piazzo und das Schloss Castello di Segonzano zu besuchen, oder nach links durch die Ortschaft Prà, um die Umgebung des Wildbaches Avisio näher zu erkunden. Zurück geht es auf dem gleichen Weg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Trentino trasporti esercizio S.p.A.

Linie B102, Haltestelle Faver Centro.

Info, Preise und Fahrpläne auf:

www.trentinotrasporti.it

Anfahrt

Wer von Trient kommt, nimmt die Staatsstraße SS 612, in Richtung Norden bis zum Dorf Faver, wo sich in der Altstadt der Kirchplatz befindet, welcher der Ausgangspunkt unserer Wanderung ist.

Wer vom  Fleimstal /Val di Fiemme kommt, nimmt die Staatsstraße SS 612 in Richtung Süden bis zum Dorf Faver, wo sich in der Altstadt der Kirchplatz befindet, welcher der Ausgangspunkt unserer Wanderung ist.

Parken

Freier Parkplatz auf dem Kirchplatz des Dorfes Faver

Koordinaten

DG
46.181211, 11.236775
GMS
46°10'52.4"N 11°14'12.4"E
UTM
32T 672630 5116613
w3w 
///geschnittenen.aufsatz.freuden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Trekkingschuhe oder Bergwanderschuhe

Wanderstöcke


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,6 km
Dauer
2:15h
Aufstieg
210 hm
Abstieg
210 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.