Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Ausflug zum Torfmoor des Sees Lago di Valda

Bergtour · Altavalle · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio Verifizierter Partner 
  • La frazione delle Bornie a Valda
    / La frazione delle Bornie a Valda
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Località Noval, lungo la salita alla torbiera del Lago di Valda
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / I prati delle Bornie, poco concimati, sono l'habitat di rare orchidee spontanee
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / In autunno i grandi larici della Noval diventano dorati
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / Il lariceto tra le Bornie e la Noval
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / La torbiera in primavera diventa luogo di riproduzione di diverse specie di anfibi
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
  • / La torbiera del Lago di Valda
    Foto: Paolo Piffer, Rete di Riserve Alta Val di Cembra - Avisio
m 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km Lago di Valda - Prati di Monte
Vom Dörfchen Valda zu dem großen Torfmoor, bergauf durch einzigartige Landschaften mit unerwarteten Aussichten
geöffnet
mittel
10,4 km
5:00 h
700 hm
685 hm

Dieser Weg führt von dem Dorf Valda (Altavalle) bis zu der charakteristischen Ortschaft Bornie und dann weiter zum Torfmoor des Sees Lago di Valda. Dieses gehört zu dem Bergwiesen-Schutzgebiet der Provinz (Riserva Provinciale Prati di Monte), einem der wichtigsten und eindrucksvollsten Schutzgebiete des Schutzgebietsnetzes des Oberen Zimmertals – Avisio (Rete di Riserve Alta Val di Cembra-Avisio).

Auf dem Weg finden wir wertvolle Landschaften: artenreiche Wiesen um Bornie herum, sich lichtenden Lärchenwälder, die als Weidegebiet und Harzquelle benutzt werden, kleine Wasserspiegel und Höhentorfmoore.

Autorentipp

Auf dem Weg sollte man oft anhalten, um die abwechslungsreiche Landschaft aufmerksam zu beobachten. Am Fuße der großen Lärchen auf diesem Weg findet man einen in ein Loch gestopften Holzkorken. Hier wird das Harz abgezapft, um „Largà“ zu produzieren, das wegen seiner medizinischen Eigenschaften und bei der Produktion von natürlichen Lacken Verwendung findet.
Profilbild von Paolo Piffer
Autor
Paolo Piffer
Aktualisierung: 03.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.391 m
Tiefster Punkt
769 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Obwohl dieser Weg weder besondere technische Schwierigkeiten noch gefährliche Abschnitte aufweist, empfehlen wir, immer und auf jeden Fall, die allgemeinen Tipps zur Sicherheit beim Bergwandern zu beachten.

  • Organisieren Sie die Reiserute
  • Wählen Sie eine Route aus, die zu Ihrer Vorbereitung past
  • Wählen Sie eine geeignete Ausrüstung aus
  • Konsultieren Sie die Wetterkarten bzw. Wettervorhersagen
  • Alleine zu wandern und klettern ist gefährlicher
  • Hinterlassen Sie Ihre Reiseroute und Ihre ungefähre Ruckkehrzeit
  • Zögern Sie nicht einem Profi zu vertrauten
  • Achten Sie auf die Hinweise und Signale die sie auf Ihre Route finden
  • Zögern Sie nicht um zu kehren
  • Im Falle eines Unfalles: rufen Sie die 112

Weitere Infos und Links

Rete di Riserve Alta Val di Cembra-Avisio

www.reteriservevaldicembra.tn.it

 

Visit Trentino

www.visittrentino.info

 

Meteotrentino

www.meteotrentino.it

 

Start

Valda – Centro del paese ( Dorf Zentrum) (771 m)
Koordinaten:
DG
46.207066, 11.265259
GMS
46°12'25.4"N 11°15'54.9"E
UTM
32T 674747 5119548
w3w 
///stempel.brauchte.könig

Ziel

Lago di Valda (See)

Wegbeschreibung

Das Auto auf dem Platz an der Hauptstraße des Dorfes Valda (S.S. 612) oder in der Via Busna parken, dann auf der Straße eingangs des Dorfes, in der Nähe eines kleinen Brunnen und einiger Autostellplätze, bergauf gehen (in Richtung Faver – Trento).

Weiter aufsteigen auf der asphaltierten Straße, die oberhalb des Dorfes Valda vorbeiführt, und dann weiter in Richtung Bornie gehen. Der geraden Straße bis zu einer Kreuzung mit einer zweiten Asphaltstraße folgen, die zum Weiler Bornie hinaufführt. Rechts einbiegen und zu den Wiesen aufsteigen, den Schildern zum Weiler Bornie folgen, um diesen zu erreichen. Nach einem kurzen Besuch des Weilers auf der gepflasterten Straße bergauf gehen, um wieder auf die Forststraße zu treffen und in Richtung Noval – Lago di Valda (See) weitergehen. Man kann auf demselben Weg zurückgehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

Trentino trasporti esercizio S.p.A.

Linie B102 Haltestelle Valda.

Info, Preise und Fahrpläne auf:

www.trentinotrasporti.it

 

Anfahrt

Wer von Trient kommt, folgt der Staatsstraße S.S. 612 in Richtung Norden bis zum Dorf Valda, wo man auf der Straße parken kann.

 

Wer vom Fleimstal/Val di Fiemme kommt, folgt der Staatsstraße S.S. 612 in Richtung Süden bis zum Dorf Valda, wo man auf der Straße parken kann.

Parken

Parkplatz in der Nähe des Zentrums des Dorfes von Valda oder auf der Via Busna

Koordinaten

DG
46.207066, 11.265259
GMS
46°12'25.4"N 11°15'54.9"E
UTM
32T 674747 5119548
w3w 
///stempel.brauchte.könig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Trekkingschuhe oder Bergwanderschuhe

Wanderstöcke


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,4 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
700 hm
Abstieg
685 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.