Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Der Naturkundepfad von laghetto Vedes

Bergtour · Altopiano di Pinè,Valle di Cembra
LogoAPT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Silvia Svaldi, APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: Silvia Svaldi, APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: Patrick Odorizzi, APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine naturkundlich gesehen interessante Route, die gänzlich durch Nadelwälder führt, lediglich von den Lichtungen der zahlreichen Bauernhäuser unterbrochen.
leicht
Strecke 16,7 km
5:30 h
942 hm
942 hm
1.526 hm
937 hm
Die Strecke dringt in den Naturpark von Monte Corno – in Südtirol – ein und flankiert dann das Torfmoor, das als „Laghetto del Vedes“ bezeichnet wird, eine Gegend, mit einem besonderen Mikroklima und einer reichen Artenvielfalt.

Autorentipp

Wussten Sie, dass es am Vedes-See auch fleischfressende Pflanzen gibt? Drosera rotundifolia blüht von April bis September mit kleinen weißen Blüten. Er wird 10–20 cm groß und ernährt sich von kleinen Insekten, die sich in seinen Tentakeln verfangen.
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.526 m
Tiefster Punkt
937 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

DIE 10 WANDERREGELN
  • Bereitet Eure Wanderung sorgfältig vor
  • Wählt eine Wanderung, die Eure Kondition entspricht
  • Wählt die geeignete Ausrüstung
  • Beachtet die Wettervorhersagen
  • Besser nicht alleine aufbrechen! Nehmt in jedem Fall ein Handy mit!
  • Hinterlasst Informationen über Eure Wanderung und die Uhrzeit Eurer Rückkehr
  • Bei Unsicherheit immer besser mit einem Wanderführer die Route unternehmen
  • Achten auf Schilder und Hinweise am Wegesrand
  • Bei Müdigkeit die Wanderung nicht fortsetzen, sondern zurückkehren
  • Im Notfall Rufnummer 112 wählen

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro Piné Cembra - Tel. +39 0461 683110 - info@visitpinecembra.it - ​​​​www.visitpinecembra.it

Start

Grauno (937 m)
Koordinaten:
DD
46.229397, 11.298062
GMS
46°13'45.8"N 11°17'53.0"E
UTM
32T 677205 5122102
w3w 
///würmer.runde.verkaufte

Ziel

Grauno

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt beim Parkplatz vom Rondell bei der Ortseinfahrt von Grauno. Auf der „via Siori“ geht es bis zum Brunnen, bei dem links auf die gepflasterte Straße abgebogen wird. Sie führt bergauf bis zu einer Schotterstraße, mit dem Schild „Sentiero dei vecchi mestieri“ – Mulino Cristofori (Weg der alten Handwerkszweige - Mühle Cristofori). Bei der Mühle „Cristofori“ endet die Straße und man schlägt den Weg ein, der auf gleicher Höhe mit dem Bach verläuft. Der Weg der alten Handwerkszweige führt uns bis zur gepflasterten Straße, die von Grumés bergan führt, und der man nordwärts bis zum Berghang vom Monte dell'Orso folgt. Das ist der beschwerlichste Abschnitt der gesamten Route. Nun geht es ständig bergan, auf den alten gepflasterten Straßen. Man muss sich stets links halten und die verschiedenen Abzweigungen unbeachtet lassen. Bei einer Kurve schlägt man den Traktorenweg ein, der geradeaus nach Norden verläuft. Bei der ersten Abzweigung vom Monte dell’Orso hält man sich rechts; bei der zweiten Abzweigung vom Monte dell’Orso wird links abgebogen und bis zur „Baita/Hütte Motta“ gegangen. Die Straße mündet in den Naturpark des Monte Corno. Wir befinden uns nun in Südtirol und begeben uns sofort auf den Fernwanderweg E5, der durch den Wald mit seinen zahlreichen Hütten führt. Bei der Abzweigung von Valdonega (Kreuz) wird auf dem E5 nach rechts in Richtung Passo Potzmauer-Possmar (auch Passo della Cima genannt) abgebogen. Den Pass erreicht man, in dem man den verschiedenen Abzweigungen des Fernwanderwegs E5 folgt. Dann geht es auf der Forststraße zum „Lago del Vedes” weiter. Die Straße  weicht einem Trampelpfad, bis man neuerlich, auf der Höhe des Biotops, eine Schotterstraße erreicht. Es lohnt sich wirklich, einige Minuten bei diesem so leicht verwundbaren Torfmoor zu verweilen, das wegen seiner seltenen Pflanzenwelt, seines Mikroklimas und seiner reichen Artenvielfalt zum Objekt von Recherchen und Studien wurde. Nun geht es auf einer Schotterstraße bis zur Straßenkreuzung (Marterl und Teich) bergab. Dort setzt sich der Weg geradeaus auf der gepflasterten Forststraße bis zum Biotop „Palude de la Lot” fort. Bei der Gabelung der Forststraßen halten wir uns rechts, und nach etwa 10 Metern befindet sich auf der rechten Seite eine Lärche, mit zahlreichen, vom Specht geschlagenen Löchern. Das ist für uns die Bestätigung, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. In der Talsenke der Moorlandschaft gibt es einige Hütten, bei denen sich eine Rast zwischen Kirschbäumen und Birken empfiehlt. Frisch gestärkt geht es weiter, bis wir wieder zur Straße vom Hinweg gelangen, die, dieses Mal bergab, bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Brenner-Autobahn A22, sowohl von Süden als auch von Norden kommend, Ausfahrt bei der Mautstelle Trento nord (Trient Nord) (Entfernung von der Mautstelle 22,5 Km), auf der Bundesstraße 12 des Brenners Richtung Norden fahren bis zur Abzweigstelle Lavis, dann auf der Bundesstraße 612 Lavis - Castello di Fiemme weiterfahren bis ins Cembratal.

Parken

Parkplatz vom Rondell bei der Ortseinfahrt von Grauno

Koordinaten

DD
46.229397, 11.298062
GMS
46°13'45.8"N 11°17'53.0"E
UTM
32T 677205 5122102
w3w 
///würmer.runde.verkaufte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco – Altopiano di Piné, Valli di Cembra e dei Mocheni 1:25.000 - N° 062

Kompass – Bolzano Vigneti e Dolomiti, Val di Cembra, Val di Fiemme 1:50.000 - N° 74

Ausrüstung

Wanderschuhe, Regenjacke, Wanderstöcke, Getränke, Sonnencreme.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
16,7 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
942 hm
Abstieg
942 hm
Höchster Punkt
1.526 hm
Tiefster Punkt
937 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.