Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

862 - Heiligtum von Montagnaga- Naturschutzgebiet von Laghestel

Mountainbike · Altopiano di Pinè,Valle di Cembra
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • La Comparsa-Trentino-Altopiano di Piné-Montagnaga
    La Comparsa-Trentino-Altopiano di Piné-Montagnaga
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
m 900 800 700 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine nicht übermäßig anstrengende Tour, die an der Wallfahrtsstätte der „Santuario della Madonna di Piné”, d. h. an der Stelle der Erscheinung der Madonna, vorbei und durch das Biotop von „Laghestel“ führt.
leicht
Strecke 16,1 km
2:25 h
300 hm
298 hm
1.007 hm
773 hm
Eine Route, mittleren Schwierigkeitsgrades, die von „Miola”, auf schönen, durch den Wald führenden Asphaltstraßen bis zum Ortsteil „Faida” bringt. Von dort geht es auf einer leichten Steigung bis nach „Montagnaga”, an der Wallfahrtsstätte „Madonna di Piné” vorbei. Der Rückweg führt durch das Biotop von „Laghestel” und mündet dort auf die Straße nach „Miola“ ein.

Autorentipp

Diese Gebiete, die im Oktober 2018 vom Vaia-Sturm beschädigt wurden, haben in einigen Abschnitten ihr Aussehen radikal verändert: Wo es einmal Waldflächen gab, findet man jetzt Weiten von kahlen Gelände, ohne Bäume, von denen aus Sie noch einen Panoramablick und Freiflächen genießen können, die noch nie gesehen worden.

Auch für E-MTB geeignet

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.007 m
Tiefster Punkt
773 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Biotop Laghestel
Santuario della Madonna di Pinè

Sicherheitshinweise

VERHALTENSREGELN FÜR BIKER 
  • Plant Eure Biketour mit Sorgfalt
  • Ihr teilt den Weg mit anderen Benutzern. Lasst den Fußgängern den Vortritt
  • Passt die Geschwindigkeit euren Fähigkeiten an
  • Fahrt langsam auf Wanderwegen, überholt mit Höflichkeit und Respekt
  • Fahrt nur auf ausgewiesenen und offenen Wegen
  • Vermeidet schlammige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen
  • Respektiert die Natur, den Weg, die Pflanzen und die Tiere
  • Erschreckt die Tiere nicht
  • Lasst keinen Müll zurück
  • Respektiert öffentliches und privates Eigentum
  • Fahrt nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung
  • Nehmt Regenkleidung mit
  • Fahrt nicht allein durch einsame Gegenden
  • Nehmt viele, schöne Bilder zurück nach Hause mit und zeigt sie Euren Freunden

HELM IST PFLICHT!

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro Piné Cembra - Tel. +39 0461 557028 - info@visitpinecembra.it - ​​​​www.visitpinecembra.it

Start

Miola von Piné (997 m)
Koordinaten:
DD
46.125155, 11.251800
GMS
46°07'30.6"N 11°15'06.5"E
UTM
32T 673966 5110418
w3w 
///sehen.gerettet.ablehnen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Miola von Piné

Wegbeschreibung

Nach der Kirche setzt sich der Weg bergab, in südliche Richtung, auf einer asphaltierten Seitenstraße fort und durch einen Wald weiter bis zu einer Steinbrücke. Nach hundert Metern wird rechts abgebogen (Ippovia - Laghestel). Immer bergab gelangt man zu einer Häusergruppe (Maso sassi grandi). Dort empfiehlt sich ein Umweg, indem man rechts dem Weg folgt, um den Wasserfall vom „Rio Negro“ zu besichtigen. Nun folgt man der leicht ansteigenden Straße bis zum Ortsteil „Erla“ und weiter nach „Montagnaga“. Unterhalb von der Landesstraße gelangt man direkt zur Wallfahrtsstätte „Madonna di Piné” und fährt weiter zur Talsenke der „Comparsa – Erscheinung der Madonna”. Rechts, in Richtung „Puell”, und bei einem Schuttdepot gleich noch einmal nach rechts, auf eine Schotterstraße abbiegen. Die Route führt nun in den Ortsteil „Bernardi” und kurz darauf, d. h. gleich nach der Kapelle, wird nach links abgebogen. Nachdem man die Ortschaft hinter sich gelassen hat, setzt sich die Route zunächst auf einer Asphaltstraße und später auf einem Weg zwischen Trockenmauern  (zwischen Tess und Palustel) fort. Um das Naturreservat führt eine nicht geteerte Straße, die man beim Biotop verlässt, um der Gemeindestraße zu folgen, die nach 100 m in östlicher Richtung die Landesstraße überquert. Auf schmalen Asphaltstraßen, die als Radwege ausgeschildert sind, führt die Route durch die ländliche Gegend wieder zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Miola di Piné kann mit den Bussen von Trentino Trasporti erreicht werden.

https://www.trentinotrasporti.it/

Anfahrt

Auto Auf der Brenner-Autobahn A22 sowohl (Von Süden Ausfahrt Trento Süd - Nord Ausfahrt Trento Nord), oder von der Bundesstraße 12 des Brenners auf der Valsugana-Bundesstraße 47 Richtung Pergine Valsugana Padova weiterfahren bis zur Abzweigstelle Mochena in Richtung Piné Hochebene und dannweiter auf der Provinzstraße 83 von Piné.

Parken

Freie Parkplältze bei dem Eisstadion in Miola

Koordinaten

DD
46.125155, 11.251800
GMS
46°07'30.6"N 11°15'06.5"E
UTM
32T 673966 5110418
w3w 
///sehen.gerettet.ablehnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco – Altopiano di Piné, Valli di Cembra e dei Mocheni 1:25.000 - N° 062

Kompass – Valsugana, Trento, Piné, Levico, Lavarone 1:50.000 - N° 75

Ausrüstung

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen? 
  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Dir Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Karl-Heinz Kreutzer
25.05.2018 · Community
Dies ist keine richtige Mtbtour. Alles auch mit Crossbikes und Citybikes leicht fahrbar. Keine Trails.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
16,1 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
300 hm
Abstieg
298 hm
Höchster Punkt
1.007 hm
Tiefster Punkt
773 hm
Rundtour kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.