Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike Top

Dosso di Segonzano – mit Start in Segonzano

Mountainbike · Altopiano di Pinè,Valle di Cembra · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 20 15 10 5 km
Die Route verläuft um das „Dosso di Segonzano”, durch das Val Regnana, berührt in Bedollo die Hochebene von Piné und auf dem Rückweg nach Segonzano die Wallfahrtsstätte „Madonna dell'Aiuto – Mariahilf“. Bergauf geht es meist auf verkehrsarmen Asphaltraßen; bergab fast vollständig auf Forststraßen und Waldwegen.
geschlossen
mittel
24,1 km
2:30 h
1.078 hm
1.074 hm
Die Route verläuft um das „Dosso di Segonzano”, durch das Val Regnana, berührt in Bedollo die Hochebene von Piné und auf dem Rückweg nach Segonzano die Wallfahrtsstätte „Madonna dell'Aiuto – Mariahilf“. Bergauf geht es meist auf verkehrsarmen Asphaltraßen; bergab fast vollständig auf Forststraßen und Waldwegen.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.489 m
Tiefster Punkt
597 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Die oben genannten Straßen, Wege und Pisten werden oft auch in Gegenrichtung genutzt. Achten Sie daher bitte auf andere Fußgänger, Fahrräder und Autos
  • Nehmen Sie auf den Wegen und an engen Stellen immer Rücksicht auf Ausflügler und verhalten Sie sich umsichtig; verlangsamen Sie Ihre Fahrt und halten Sie bei Bedarf an
  • Tragen Sie immer einen Helm und unterschätzen Sie nicht den Schwierigkeitsgrad der Tour
  • Bitte nehmen Sie den Abfall mit
  • Halte sich unbedingt an die Geschwindigkeitsbegrenzungen und fahre mal kontrolliert

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Start

Segonzano (Parkplatz bei den Erdpyramiden) (597 m)
Koordinaten:
DG
46.180861, 11.263286
GMS
46°10'51.1"N 11°15'47.8"E
UTM
32T 674677 5116632
w3w 
///betonen.beschreibung.nachtwächter

Ziel

Segonzano (Parkplatz bei den Erdpyramiden)

Wegbeschreibung

Beim Parkplatz der Erdpyramiden von Segonzano startend, hält man sich auf der orographisch linken Seite des „Rio Regnana" und fährt bachaufwärts. Zuerst auf einer breiten Straße, die zunehmend enger und steiler wird, bis hin zum Ortsteil „Piazze“. Dort bietet sich ein fantastischer Ausblick auf die Seen von Piazze und Pinè. In Richtung Bedollo geht es durch die Ortsteile Piazze, Varda, Casei. Stets derselben Richtung folgend, gewinnt man rasch an Höhe und die Aussicht auf das Tal wird immer schöner. In der Ortschaft Bedollo angelangt, fällt einem sofort ein charakteristisches Haus auf, dessen Außenbereich zahlreichen Geräten aus dem ehemaligen bäuerlichen Alltag Platz bietet (Brunnen). Die ständig ansteigende Straße bringt in das Dorf „Svaldi di Pec”. Von dort, und den Wegweisern zur „Baita Alpina“ folgend, gelangt man endlich an den Waldrand. Nun geht es durch den Wald immer geradeaus – ohne die verschiedenen Abzweigungen zu beachten – bis beim Wasserwerk die Forststraße endet. Dort wird nach rechts abgebogen, und auf einem unbefahrbaren Trampelpfad bis zur Kreuzung mit einem deutlich erkennbaren Weg gegangen. Links gelangt man, auf dem Karrenweg, in die Gegend von „Dosso di Segonzano“. Nun führt die Route auf einer schönen, teils bergauf und teils bergab führenden Forststraße zum höchsten Punkt der Tour (1470 m). Und weiter geht es, leicht bergab, bis zum Ende der Forststraße. Dort wird auf den Weg C36 eingebogen, der uns mit einer rasanten Abfahrt, auf nicht immer einfachem Boden, neuerlich auf eine Forststraße führt, bis hin zur Wallfahrtsstätte „Madonna dell’Aiuto – Mariahilf”. Stets bergab, aber nun auf Asphalt, geht es durch die Dörfer Sabion und Scancio, und in Kürze erreicht man wieder den Parkplatz bei den Erdpyramiden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Brenner-Autobahn A22, sowohl von Süden als auch von Norden kommend, Ausfahrt bei der Mautstelle Trento nord (Trient Nord) (Entfernung von der Mautstelle 22,5 Km), auf der Bundesstraße 12 des Brenners Richtung Norden fahren bis zur Abzweigstelle Lavis, dann auf der Bundesstraße 612 Lavis - Castello di Fiemme weiterfahren bis ins Cembratal.

Parken

Parkplatz Piramidi di Segonzano

Koordinaten

DG
46.180861, 11.263286
GMS
46°10'51.1"N 11°15'47.8"E
UTM
32T 674677 5116632
w3w 
///betonen.beschreibung.nachtwächter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • Mtb mit schmutzfreien Reifen
  • Helm
  • Brille
  • Reparatursatz
  • Erste-Hilfe-Kits
  • Wasser
  • Snack
  • Karte
  • Winddichte Jacke für Skifahren

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
24,1 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
1.078 hm
Abstieg
1.074 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.