Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Mountain tour

Bergtour - Hochblasse

· 2 reviews · Mountain tour · Reutte Nature Park Region
Responsible for this content
Ammergauer Alpen GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Bergtour - Hochblasse, im Roggental
    / Bergtour - Hochblasse, im Roggental
    Photo: Thorsten Unseld
  • Bergtour - Hochblasse, kurz vor der Roggentalgabel
    / Bergtour - Hochblasse, kurz vor der Roggentalgabel
    Photo: Thorsten Unseld
  • Bergtour - Hochblasse, Grat zum Gipfel
    / Bergtour - Hochblasse, Grat zum Gipfel
    Photo: Thorsten Unseld
  • Bergtour - Hochblasse, Gipfelkreuz
    / Bergtour - Hochblasse, Gipfelkreuz
    Photo: Ammergauer Alpen GmbH
  • Bergtour - Hochblasse
    / Bergtour - Hochblasse
    Photo: Thorsten Unseld
Map / Bergtour - Hochblasse
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 Hochblasse Roggentalgabel Jägerhütte

Einsame Bergtour mit aussichtsreichem Gipfel
moderate
12.9 km
5:00 h
915 m
915 m

Author’s recommendation

Im Anschluss der Tour empfiehlt sich ein Bad im Plansee, welcher vom Gipfel bereits sichtbar ist.

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Altitude
1980 m
1079 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Rest Stop

Jägerhütte

Safety information

Im Notfall verständigen Sie bitte die nächstgelegene Rettungsleitstelle. Unabhängig vom Standort erreichen Sie diese deutschlandweit unter der Telefonnummer 112.

Equipment

Mit der perfekten Ausrüstung wird Ihr persönlicher Wandergenuss in den Ammergauer Alpen unvergesslich. Besuchen Sie das Best of Wandern Testcenter in Bad Kohlgrub und leihen Sie kostenlos das neueste Outdoorequipment aus. 
  • GPS-Geräte
  • Rucksäcke
  • Kindertragen
  • Kinderjacken
  • Multifunktionsjacken
  • Wanderschuhe
  • Stöcke und Stirnlampen
  • Ferngläser
  • Tourensoftware
  • Schneeschuhe
  • Trekking-Schirme

Das Best of Wandern Testcenter finden Sie im Ammertaler Hof in Wurmansau. Der Standort ist ideal als Ausgangspunkt für Wanderungen auf das Hörnle oder entlang des Wiesmahdweges.

Adresse: Ammertaler Hof - Alte Römerstr. 10 - 82442 Wurmansau/Saulgrub

Tel.: +49 8845 7589 42

Infos unter www.ammergauer-alpen.de/testcenter

Tips, hints and links

Unterkunft finden in den Ammergauer Alpen

Prospekte bestellen

Naturverträglich unterwegs sein

 

Kulturmeile entdecken

Start

Ammerwaldalm, Ammerwald (1102 m)
Coordinates:
Geographic
47.532065, 10.859057
UTM
32T 639924 5265968

Destination

Ammerwaldalm, Ammerwald

Turn-by-turn directions

Sie verlassen den Parkplatz direkt an der Ammerwaldalm über den Forstweg und folgen dem Pfad in den Wald hinein. Schnell geht es hinauf und der erste Schwung an zurückzulegenden Höhenmetern lässt nicht lange auf sich warten. Der Anstieg gestaltet sich sehr abwechslungsreich und bietet bis zur Baumgrenze viel Schatten im kühlen Bergwald.

Der erste imposante Anblick erwartet Sie an der Wegkreuzung, wenn Sie dem Roggentalbach in Richtung Roggentalgabel folgen. Ab diesem Punkt schlängelt sich der Pfad gen Himmel steil den Hang hinauf.

An der Roggentalgabel angekommen, die durch den ersten Ausblick hinüber zur Krähe, Straussberg und Säuling punktet, steigen Sie den linken Pfad hinauf in Richtung Hochblasse. Über ein kleines Kletterstück in losem Gestein sowie einer kurzen Gratpassage erreichen Sie nach ca. 15 Minuten den begrünten Gipfel der Hochblasse mit dem kleinen aber feinen Gipfelkreuz.

In einem fast 360 Grad Rundumblick gehört dieser Gipfel zu den schönsten Aussichtsgipfeln der Ammergauer Alpen. Die große flache Wiese rund um den Gipfel ist ideal für eine ausgiebige Rast.

Für den Abstieg müssen Sie zunächst zur Roggentalgabel zurück. Sie folgen dem Weg in Richtung Jägerhütte durch das lieblich grüne Köllebachtal.
Nach einer Rast auf der Jägerhütte erfolgt der finale Abstieg über den Schützensteig zum Hotel Ammerwald.

Über ein kurzes Stück entlang der Staatsstraße wandern Sie die restliche Strecke über die Forststraße, die links von der Staatsstraße in den Wald abbiegt.

 

Unsere Empfehlung:
Nie mehr verlaufen - Wir empfehlen unsere kostenlose App "Tourenplaner Ammergauer Alpen" u. a. mit GPX-Tracks zu allen Touren in der Region

Public transport

nicht mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar

Getting there

A95, Ettal, Graswang übder Ammersattel in Richtung Plansee/Reutte

Parking

Parkplatz Ammerwaldalm, Ammerwald

Parkplatz ist nicht kostenpflichtig

Parkdauer: keine Zeitbegrenzung

Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Kartenmaterial erhalten Sie im Onlineshop der Ammergauer Alpen GmbH unter www.ammergauer-alpen.de/onlineshop

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Best deal:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (3)

Thomas Hoyer
September 09, 2017
Eine tolle Tour, abseits des Tourismus mit vielen Highlights. Der Aufstieg ist im unteren drittel sehr abwechslungsreich da man öfter den Wasserlauf quert und im oberen Bereich schön zu gehen. Das letzte Stück vom Sattel zum Kreuz ist etwas schwieriger, hier sollte man auf jeden Fall halbwegs Schwindelfrei und Trittsicher sein. Der Rückweg über die Wiesen und Wälder ist wunderbar, nicht sonderlich steil und sehr schön zu gehen.
Reviews
Done at
September 09, 2017
Die letzen Meter zum Sattel
Photo: Thomas Hoyer, Community
Letztes Stück zum Gipfel
Photo: Thomas Hoyer, Community
Tolle Aussicht
Photo: Thomas Hoyer, Community
Blick zur Hochplatte
Photo: Thomas Hoyer, Community
Bei der Jägeralm
Photo: Thomas Hoyer, Community
Wasserfall auf dem Rückweg
Photo: Thomas Hoyer, Community

Karl-Georg Michel
September 11, 2016
Eine sehr schöne Tour. Während wir die Karawane hoch zur Hochplatte beobachtet und dort mindestens 50 Wanderer gezählt haben, waren wir auf dem Gipfel der Hochblasse die meiste Zeit allein. Wer sich beim Rückweg die Kletterei sparen will, kann Richtung Südwesten zunächst über Wiesen und dann durch ein Wald mit Latschenkiefern absteigen. Der Steig ist aber zunächst nicht zu erkennen. Zu empfehlen ist deshalb ein GPX-Gerät mit der "Freizeitkarte Deutschland"; dort ist der Pfad verzeichnet.

Karl-Georg Michel
September 11, 2016
Reviews
Done at
September 10, 2016

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.9 km
Duration
5:00 h
Ascent
915 m
Descent
915 m
Loop Scenic With refreshment stops Summit route exposed Climbing posts

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.