Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Bentheimer Sandsteinweg: Auf dem Weg zu einem "Riesen"

· 1 Bewertung · Wanderung · Grafschaft Bentheim
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristinformation Bad Bentheim Verifizierter Partner 
  • Vorplatz Burg Bentheim
    / Vorplatz Burg Bentheim
    Foto: Grafschaft Bentheim Tourismus
  • Burg Bentheim
    / Burg Bentheim
    Foto: Touristinformation Bad Bentheim
  • Blick auf die Katharinenkirche der Burg Bentheim
    / Blick auf die Katharinenkirche der Burg Bentheim
    Foto: Touristinformation Bad Bentheim
  • Fachklinik Bad Bentheim
    / Fachklinik Bad Bentheim
    Foto: Touristinformation Bad Bentheim
  • Außenbecken der Bentheimer Mineral Therme
    / Außenbecken der Bentheimer Mineral Therme
    Foto: Fachklinik Bad Bentheim
  • Annaheim in Schüttorf
    / Annaheim in Schüttorf
    Foto: Stadt Schüttorf - Horst Deters
  • Marktplatz Schüttorf mit Rathaus
    / Marktplatz Schüttorf mit Rathaus
    Foto: Stadt Schüttorf - Horst Deters
  • / ev. ref. Kirche Schüttorf
    Foto: Stadt Schüttorf - STANITZEK-digital, Schüttorf
  • / Mühlenkolk Schüttorf
    Foto: Stadt Schüttorf - STANITZEK-Digital, Schüttorf
  • / Vechte in Schüttof
    Foto: Stadt Bad Bentheim - Judith Nibbrig
  • / Blick in eine Steinkuhle in den "Bentheimer Bergen"
    Foto: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Hof Schulze-Holmer
    Foto: Stadt Schüttorf - Horst Deters
  • / Sandsteinwände beim Parkplatz der Freilichtbühne
    Foto: Grafschaft Bentheim Tourismus
  • / Steinhauerhaus in Schlüters Kuhle
    Foto: Touristinformation Bad Bentheim www.badbentheim.de, Albrecht Dennemann
  • / Luftaufnahme von der Burg Bentheim
    Foto: Heiko Brüning, Nordhorn
  • / Sandsteinmuseum Bad Bentheim
    Foto: Touristinformation Bad Bentheim
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Burg Bentheim Wanderparkplatz Kurzentrum Fachklinik Bad Bentheim Thermalsole- und Schwefelbad Bentheim GmbH Wanderparkplatz "Beim Waldbauern" ev. ref. Kirche Schüttorf "Schüttorfer Riese" Wanderparkplatz Mühlenkolk/Kuhm Hof Schulze-Holmer

Der Bentheimer Sandsteinweg verbindet die Obergrafschaft mit insgesamt 35,4 km Wegstrecke. Die Route ist perfekt ausgeschildert, mit dem Steinhauerhammer als Symbol.  So können Sie Gildehaus "Die Perle der Grafschaft" mit dem einzig verbliebenen, aktiven Sandsteinbruch der Grafschaft, Bad Bentheim mit seiner imposanten aus Sandstein gebauten Burg, und Schüttorf, die älteste Stadt der Grafschaft Bentheim mit der aus Bentheimer Sandstein gebauten Kirche, den "Schüttorfer Riesen"  erwandern. Hier wird als Teilstück ein Rundweg von Bad Bentheim über Schüttorf dargestellt.

 

leicht
18,5 km
4:35 h
49 hm
51 hm

Die Informationen über die Sehenswürdigkeiten  der Tour haben wir Ihnen hier in Stichpunkten beschrieben:

 

Schlosspark: In Anlehnung an Pläne aus dem frühen 18. Jahrhundert wurde der Schlosspark in seiner jetzigen Form 1973/74 angelegt.

Bahnhof: Im Bahnhofsbereich ist das jetzige Verwaltungsgebäude der Westnetz - ehemalig Bentheimer Eisenbahn -  zu sehen. Entworfen von dem Architekten Johann Friedrich Höger.

Kurzentrum: Über 300jährige Entwicklung von der Entdeckung der Schwefelheilquelle zu einem modernen Gesundheitszentrum (Behandlungen in den Bereichen Rheumatologie, Dermatologie, Ortopädie und Kardiologie). Nutzung der Sole aus einer Tiefe von 1.200 m auch für die Bentheimer Mineraltherme. Der Bentheimer Sandstein  wurde  auch beim historischen Kurhausgebäude und dem Brunnenhaus als Baumaterial verwendet. Der Hutewald wird vom Tierpark Nordhorn betreut und es werden Rinder, wie es Jahrhunderte dort üblich war, in den Waldstück gehalten.

Bentheimer Wald: Einer der ältesten existierenden Wälder Deutschlands. Entwickelte sich auf dem feuchten Lehmboden zwischen den beiden aus Bentheimer Sandstein bestehenden Erhöhungen in Bad Bentheim und dem Isterberg. Im Mischwald wachsen vor allem Eichen, Buchen und Hainbuchen. Zu sehen ist ein  Reliktwald - besonderes Waldbiotop mit bizarren, längst abgestorbenen Baumriesen.

Walderlebnispfad: Spannender Abschnitt für Familien! Der Wald kann an Erlebnisstationen aktiv entdekt und erforscht werden.

Annaheim: Der schöne Bau war früher ein Krankenhaus und ist heute ein Altenwohn- und Pflegeheim.

Villenviertel: Am Waldrand stehen viele alte, meist liebevoll renovierte, Fabrikantenvillen. Die Grafschaft Bentheim ist eine Region mit textiler Geschichte, auch in Schüttorf war die Textilindustrie ansässig.

Schüttorf: Die älteste Stadt der Grafschaft bekam 1295 die Stadtrechte. Zur Sicherung der Stadt wurde eine 1400 m lange, bis zu 10 m hohe und 1 bis 2 m dicke Stadtmauer aus Bentheimer Sandstein errichtet. 30.000 Kubikmeter Bentheimer Sandstein wurden dafür angefahren.

Marktplatz: Ein sehr schöner Blick auf das historische Rathaus- natürlich aus Bentheimer Sandstein.

"Schüttorfer Riese": Nicht zu übersehen ist der 81 m hohe Turm der ev. ref. Kirche  aus dem  nun  schon vertrauten Baumaterial - dem Bentheimer Sandstein.  Steht der Betrachter vor dem Turm und wirft einen Blick nach oben,  wird klar warum dieser von den Schüttorfern auch als "Schüttorfer Riese" bezeichnet wird.  Von dort oben  hat man einen fantastischen Blick über die Grafschaft Bentheim unter anderem auf die Burg Bentheim, das nahe Münsterland und Emsland (Öffnungszeiten bei www.pluspunkt-schuettorf.de)

"Alte Kirchschule": Unter einem Dach sind die Musik Akademie Obergrafschaft, die örtliche Bücherei, ein Schulmuseum und der Stadtmarketingverein "Pluspunkt" zu finden.

Mühlenkolk: Hier fließt die "Alt-Vechte" und es  ist eine alte Wassermühle zu sehen.

Vechtewiesen: Seit den achtziger Jahren bis 1994 fand jährlich das legendäre "Schüttorf  Open Air" statt. Frank Zappa, David Bowie, Rod Stewart,  die Simple Minds, BAP, Depeche Mode - sie waren alle hier.

Vechte: Spielte Jahrhunderte lang eine große Rolle beim Transport des Sandsteins, der in Schüttorf auf sogenannte Zompen nach Holland verschifft wurde.

Hof Schulze Holmer: Das denkmalgeschützte Anwesen ist zwar ein Baudenkmal, aber keins, das besichtigt werden kann, denn die gesamte Hoffläche wird noch bewirtschaftet.

Suddendorf:  Auf den Weg nach Suddendorf wird  die Vechte überquert, eine schöne Stelle, um noch einmal zu verweilen. (Achtung hier verlassen Sie wegen einer Sperrung der Brücke die beschilderte Route. Bitte folgen Sie der aktuellen Beschreibung in der Karte) Läuft man weiter erreicht man die Ziegelei. Der Ziegelbrand in der Obergrafschaft lässt sich bis ins Spätmittelalter verfolgen.

Bentheimer Berge: Hier sind die ehemaligen Abbaukuhlen und Abwurfhalden, die von den über  jahrhundertelangem Sandsteinabbau zeugen, zu entdecken. Die Natur hat sich dieses Gebiet zurück erobert, und zwischen Bäumen und Büschen und dem Sandstein haben sich kleine Tümpel gebildet.

Freilichtbühne: Wenn Sie die Brücke der Franzosenschlucht überqueren, erreicht  Sie in Kürze die Freilichtbühne. Auf dem Parkplatz bietet sich noch einmal ein schöne Sicht auf die Sandsteinwände. Die Bühne liegt eingebettet in einem ehemaligen Sandsteinbruch, der eine grossartige Kulisse bildet. Das aktuelle Programm der attraktiven Kinder- und Abendstücke erfahren Sie unter                www.freilichtspiele-badbentheim.de.

"Am Katthagen": Hier bietet sich bei klarer Sicht einen schönen Blick bis ins Münsterland. Achten Sie auf das Hinweisschild des Fußgängerleitsystems und machen einen Abstecher zu...

Schlüters Kuhle: Es gibt ein altes Steinhauerhäuschen zu sehen. Dieses ist Treffpunkt von Hobby-Bildhauern, denen man mit etwas Glück bei der Arbeit über die Schulter schauen kann.

Burg  Bentheim: Der Ausgangspunkt ist erreicht und somit die imposante Burg Bentheim. Die Bentheimer Burg ist nicht nur aus Sandstein gebaut, sondern fußt auch darauf und prägt bis heute das Bild der Stadt. Sie liegt auf einem Höhenrücken, der von einer dicken Sandsteinschicht gebildet wird und westlich von Schüttorf bis nach Gildehaus reicht. Seit Jahrhunderten ist die Burg im Besitz des Grafen - seit 1817 - dem Fürsten zu Bentheim  und Steinfurt. Eine Besichtigung ist zu empfehlen, und Sie können einen Blick von oben über die erwanderte Landschaft werfen.

Sandsteinmuseum:   Am Fuße der Burg, direkt am Schlosspark, liegt das Sandsteinmuseum, wo Sie noch viele weitere Informationen über die Geologie und der Geschichte des Bentheimer Sandsteinabbaues erfahren können.

 

 

 

Autorentipp

Burg Bentheim, der "Schüttorfer Riese, die Vechte und die "Bentheimer Berge" sind die Highlights dieser Tour. Lohnenswert auch die Abstecher zum Hutewald, Schlüters Kuhle und zum Sandsteinmuseum in Bad Bentheim.

outdooractive.com User
Autor

Touristinformation Bad Bentheim

www.badbentheim.de

 

 

Aktualisierung: 04.10.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
80 m
Tiefster Punkt
31 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Touristinformation Bad Bentheim: www.badbentheim.de

Verkehrs- und Kulturverein Bad Bentheim: www.vkv-badbentheim.de

Pluspunkt Schüttorf: www.pluspunkt-schüttorf.de

Burg Bentheim: www.burg-bentheim.de

Start

Vorplatz der Burg Bentheim, Parkplatz Schlosspark, Funkenstiege, 48455 Bad Bentheim (78 m)
Koordinaten:
Geographisch
52.302248, 7.157988
UTM
32U 374403 5796253

Ziel

Vorplatz der Burg Bentheim, Parkplatz Schlosspark, Funkenstiege, 48455 Bad Bentheim

Wegbeschreibung

Diese Tour können Sie auch ab einen anderen Startpunkt wie Freilichtbühne Bad Bentheim, Fachklinik oder in Schüttorf oder aber auch in umgekehrter Richtung beginnen.

Ab Vorplatz Burg, den Piktogramm Sandsteinweg folgen (Schild symbolisiert den Hammer der Steinhauer), diesen kann man bequem folgen.

Hier eine zusätzliche Beschreibung der weiteren Wegbeschilderungen: Ab Wahlpunkt P01 -  in den Schlosspark (parallel zum Sandsteinweg gelb/rote Schilder Podagristenpad) über Ampelkreuzung vorbei am Bahnhof, Bentheimer Hof bis Wahlpunkt P06 zum Kurzentrum - in unmittelbarer Nähe befindet sich auch der Hutewald - (parallel zum Sandsteinweg rote Schilder) durch den Bentheimer Wald über Walderlebnisweg  bis Wahlpunkt S03 (parellel zum Sandsteinweg orange Schilder) vorbei beim "Annaheim" nach Schüttorf  durch das Villenviertel zum Marktplatz Schüttorf vorbei am "Schüttorfer Riesen" .bis Wahlpunkt S49 "alte Kirchschule", dann vorbei am Mühlenkolk  entlang über die Vechtewiesen entlang der Vechte bis Wahlpunkt S08 Hof  Schulze Holmer nach Suddendorf - bis Wahlpunkt B09 (paralell zum Sandsteinweg blaue Schilder) - zu den Bentheimer Bergen bis Wahlpunkt B07 - bis zur Freilichtbühne Wahlpunkt B03 - (Hier Abstecher Schlüters Kuhle möglich, Fußgängerleitsystemschild folgen)  zum Wahlpunkt B72 (ab hier parallel zum Sandsteinweg graue Schilder) Fernsicht Straße "Am Katthagen" bis Ausgangspunkt P01 zur Burg Bentheim. Ab hier ist auch ein Abstecher zum Sandsteinmuseum (Fußgängerleitsystem folgen) möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Einstieg der Tour auch ab DB-Bahnhof Bad Bentheim möglich. Bad Bentheim ist sowohl über eine IC-Verbindung Amsterdam - Berlin, als auch mit Regionalzügen zu erreichen. Außerdem besteht die Busverbindung der Bentheimer Eisenbahn Linie 100/200. Überqueren Sie die Bahnhofstraße  und Sie haben den Einstieg in die Tour.

Anfahrt

Ab A 30 Abfahrt 3 Nordhorn/ Bad Bentheim: B403 Richtung Bad Bentheim folgen - rechts abbiegen auf die Rheiner Str. - links abbiegen in Straße "Funkenstiege".

Ab A 31 Abfahrt 29 Ochtrup Nord: B403 Richtung Bad Bentheim - links abbiegen auf die Rheiner Straße - links abbiegen in die "Funkenstiege"

Parken

Parken ist möglich auf dem Parkplatz "Am Schlosspark", Funkenstiege, Bad Bentheim - 2,00 € pro Tag, GPS-Daten: N 52°18°17" O 07°09°16".  Wenn Sie der Funkenstiege hinauf, folgen kommen Sie auf die Schlossstraße, nach links und beim Vorplatz der Burg Bentheim startet die Tour.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Obergrafschaft: Herausgeber: Verkehrs- u. Kulturverein Bad Bentheim e.V., www.vkv-badbentheim.de, Information / Verkauf: Touristinformation Bad Bentheim, Schlossstr. 18, 48455 Bad Bentheim, www.badbentheim.de, Online unter http://shop.grafschaft-bentheim-tourismus.de/Kartenmaterial


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
stephan Hauk
16.07.2017 · Community
Von Suddendorf nach Schüttorf - Stephan Hauk
Foto: stephan Hauk, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
18,5 km
Dauer
4:35 h
Aufstieg
49 hm
Abstieg
51 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.