Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

X 24: Bad Bentheim - Münster

Wanderung · Grafschaft Bentheim
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westfälischer Heimatbund Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burg Bad Bentheim
    / Burg Bad Bentheim
    Foto: Westfälischer Heimatbund
  • / Ems
    Foto: Westfälischer Heimatbund
  • / Gimbte
    Foto: Westfälischer Heimatbund
  • / Gimbte
    Foto: Westfälischer Heimatbund
  • / Groneburgweg
    Foto: Westfälischer Heimatbund
  • / Promenade in Münster
    Foto: Sandra Hamer, Westfälischer Heimatbund
  • / Ems bei Gimbte
    Foto: Westfälischer Heimatbund
  • / Wegemarkierung
    Foto: Westfälischer Heimatbund
m 80 60 40 20 80 60 40 20 km
Zahlreiche Naturschutzgebiete machen den X 24 zu einem landschaftlichen Erlebnis. Aber auch die Kultur kommt hier nicht zu kurz. Bad Bentheim, berühmt für seine imposante Burg, ist Startpunkt des Hauptwanderweges X 24. Entlang der Burg folgen Sie dem Weg zum Kurhaus bis zum Samerrott, einem Waldgebiet mit biologischer Vielfalt und uraltem Baumbestand. Im Naherholungsgebiet Haddorfer See sollten Sie einen Moment verweilen und die idyllische Natur genießen. Durch das Naturschutzgebiet Emsdettener Venn geht es weiter nach Greven. Dort überqueren Sie die Ems und schlagen die Richtung nach Münster ein. Mit Gimbte kündigt sich der erste Ausläufer der Domstadt an. Besonders sehenswert sind die Rieselfelder, die EU-Vogelschutzgebiet sind. Vor den Toren Münsters liegt Schloss Wilkinghege. Das einstige Wasserschloss ist heute Hotel-Restaurant.
Strecke 96,5 km
23:11 h
46 hm
65 hm

Der Hauptwanderweg X 24 des WHB beginnt im niedersächsischen Bad Bentheim mit seiner imposanten Burganlage. Er führt am Schlosspark vorbei nach Norden aus der Stadt durch das FFH-Gebiet Bentheimer Wald nach Schüttorf. Hier überquert der Wanderweg die Vechte und gelangt durch das FFH-Gebiet Samerrott nach Westfalen. Die bereits im Kreis Steinfurt gelegenen Haddorfer Seen und auch der Offlumer See bei Neuenkirchen befinden sich auf dem Münsterländer Kiessandzug und sind im Rahmen des Kiesabbaus entstanden. Bei dem 325 ha großen NSG Emsdettener Venn handelt es sich um die Reste eines ehemals intaktes Hochmoores, das vielen Kranichen als Rastplatz dient. Zu den schönsten Fleckchen des Moores führt ein Lehr- und Erlebnispfad. Der X 24 überquert einen breiten Graben. Dies ist der ehemalige Max-Clemens-Kanal, der im 18. Jh. Münster mit den Niederlanden verbinden sollte. In Teilen war er zwar tatsächlich schiffbar, wurde aber nie endgültig fertiggestellt. Heute ist er als technisches Bodendenkmal unter Schutz gestellt. Vor allem zur Balzzeit der Wiesenvögel wie Uferschnepfe, Großer Brachvogel und Kiebitz ist hier an den Wiesenrändern des ehemaligen Kanals einiges los. In Greven überquert der Wanderweg die Ems und folgt dieser bis nach Gimbte, das wieder auf dem westlichen Ufer liegt. Von hier aus geht es durch das NSG und Vogelschutzgebiet Rieselfelder. Dieses bis 1975 zur Verrieselung und Reinigung der Abwässer der Stadt Münster genutzte Feuchtgebiet hat sich seit der Ablösung durch eine große Kläranlage zu einem einzigartigen Lebensraum für zahlreiche Wasser- und Watvogelarten entwickelt. Über 130 Einzelgewässer bilden eine Art Seenplatte, hinzu kommen periodisch trockenfallende Schlammflächen und ausgedehnte Röhrichte. Von der Biologischen Station am Heidekrug aus, können Themenführungen durch die Rieselfelder gebucht werden. In einem weiten Bogen erreicht der X 24 den Münsteraner Stadtteil Kinderhaus. Das hier befindliche Wasserschloss Wilkinghege entstand im 16. Jh. anstelle eines älteren Herrensitzes. Es wurde im Stil der Spätrenaissance erbaut und beherbergt heute ein Hotel mit angeschlossenem Golfplatz. In direkter Nachbarschaft befindet sich übrigens das Missionshaus der sog. Wilkingheger Missionsschwestern (Missionsschwestern von der Unbefleckten Empfängnis der Mutter Gottes). Der Wanderweg führt an den Gräften der ehemaligen Zitadelle, der sog. Paulsburg, von Münster entlang. Die Zitadelle war 1661 von Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen errichtet worden, um seine nach Unabhängigkeit strebende Stadt besser kontrollieren zu können. Hier steht das von 1767-1787 erbaute und von Johan Conrad Schlaun entworfene fürstbischöfliche Residenzschloss, das heute Sitz und Wahrzeichen der Westfälischen Wilhelms-Universität ist. Entlang der baumbestandenen Promenade, die auf der abgerissenen und eingeebneten ehemaligen Stadtmauer einmal rund um die Innenstadt führt, geht es nach Osten Richtung Bahnhof. Auf jeden Fall aber lohnt sich eine Besichtigung des historischen Zentrums der Domstadt Münster mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Profilbild von Westfälischer Heimatbund e.V.
Autor
Westfälischer Heimatbund e.V.
Aktualisierung: 18.10.2019
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
82 m
Tiefster Punkt
31 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Besuchen Sie unsere Internetseite: www.whb.nrw/wanderwege

 

Start

Bad Bentheim, Schloss (77 m)
Koordinaten:
DD
52.302059, 7.155153
GMS
52°18'07.4"N 7°09'18.6"E
UTM
32U 374209 5796237
w3w 
///zustimmen.hilfsmittel.mutige

Ziel

Münster, Promenade / Windthorststr.

Wegbeschreibung

Die gesamte Strecke ist wandersicher mit dem weißen X markiert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Für Ihre An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen Sie am besten die Internetseite oder App www.bubim.de (= Bus und Bahn im Münsterland). Diese beinhaltet u.a. Fahrpläne, Tarifauskünfte und einen Haltestellenfinder.

Als automatische Fahrplanauskunft steht Ihnen die kostenlose Nummer 0800 350 40 30 zur Verfügung. Eine persönliche Fahrplan- und Tarifauskunft können Sie kostenpflichtig unter 0180 6 50 40 30 anrufen (Festnetz 20ct/Verbindung, mobil max. 60ct./Verbindung).

Anfahrt

Wegen der Länge unserer Hauptwanderwege und den verschiedenen möglichen Startpunkten empfehlen wir eine eigene Planung im Voraus.

Parken

Wegen der Länge unserer Hauptwanderwege und den verschiedenen möglichen Startpunkten empfehlen wir eine eigene Planung im Voraus.

Koordinaten

DD
52.302059, 7.155153
GMS
52°18'07.4"N 7°09'18.6"E
UTM
32U 374209 5796237
w3w 
///zustimmen.hilfsmittel.mutige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
96,5 km
Dauer
23:11 h
Aufstieg
46 hm
Abstieg
65 hm
kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.