Plan a route here Copy route
Hiking route recommended route

Auf den Spuren alter Wasserwege

Hiking route · Grafschaft Bentheim
Responsible for this content
Grafschaft Bentheim Verified partner  Explorers Choice 
  • Tretboot auf dem Vechtesee
    / Tretboot auf dem Vechtesee
    Photo: Lena Wilken, Grafschaft Bentheim
  • / Wanderer am Vechtesee Nordhorn
    Photo: Lena Wilken, Grafschaft Bentheim
  • / Kloster Frenswegen
    Photo: Lena Wilken, Grafschaft Bentheim
  • / Die Vechte in der Nordhorner Innenstadt
    Photo: Lena Wilken, Grafschaft Bentheim
  • / Nordhorn-Almelo-Kanal
    Photo: Lena Wilken, Grafschaft Bentheim
m 150 100 50 25 20 15 10 5 km Pier 99 Cafe / Restaurant Parkplatz Parkplatz Tierpark Nordhorn Kirche Parkplatz Schutzhütte Parkplatz Sieben Seen Ehem. Kloster
Begeben Sie sich auf den etwa 26 km langen Weg und tauchen Sie ein in die Geschichte der Wasserwege rund um Nordhorn.
moderate
Distance 27.3 km
6:33 h
12 m
12 m
26 m
16 m

Bereits im Mittelalter führte aufgrund der geographischen Lage ein Heer- und Fernhandelsweg von Bremen nach Amsterdam durch das Siedlungsgebiet des frühen Nordhorns.  

Schon 1160 wurden von Nordhorn aus Bentheimer Sandsteine in die Niederlande verschifft.
Die zurückkehrenden Schiffe brachten Gewürze, Textilien, Kakao, Tabak, Tee und andere Handelsgüter mit zurück und bildeten damit neben Handwerk und Landwirtschaft weitere wichtige Erwerbszweige. Zur Blütezeit lagen bis zu 1200 Frachtkräne und Schiffe in Nordhorn vor Anker. Zu jener Zeit war Nordhorn der Sitz wohlhabender Kaufleute, Reeder und Schiffer. Noch heute erinnert die Steinmaate, gegenüber des heutigen Stadtparks, an den einstigen Stapel- und Verladeplatz.

Im Jahr 1180 wurde Nordhorn den Grafen von Bentheim zugeteilt, die stellvertretend für den damaligen Frankenkönig Karl der Große die Gerichtbarkeit ausübten. Die Bentheimer Grafen begannen kurze Zeit später auf der Vechteinsel in der heutigen Nordhorner Innenstadt mit dem Bau einer Burg. Bis 1912 waren einige Teile der Burg noch erhalten. Heute steht an dieser Stelle die katholische St.-Augustinus-Kirche.

Bereits zur Zeit des Spanisch-Niederländischen Krieges im 17. und 18. Jahrhundert wurde Nordhorn aufgrund der strategisch wertvollen Lage zur Durchgangsstation für spanische Truppen. Wenige Jahre später führte der Münsteraner Bischof Christoph Bernhard von Galen in der Ebene vor Nordhorn Krieg gegen die Niederländer. 1666 wurde dieser mit dem Nordhorner Frieden beendet. Aufgrund der eingenommenen Schlüsselstellung sowie der Lage Nordhorns an der Vechte fanden nun Waren und Güter aus Skandinavien und den Hansestädten ihren Weg durch die Stadt über die Niederlande bis hin nach Frankreich. Die knapp 170 km lange Vechte besaß im Mittelalter noch einen direkten Zugang zum Meer und war viele Jahrhunderte das Zentrum des niederländischen Seehandels. Mit dem 1904 fertiggestellten Nordhorn-Almelo-Kanal sorgte man schließlich für den Anschluss an das niederländische Wasserstraßennetz.

Wer mehr zur Geschichte der Schiffahrt in und um Nordhorn erfahren möchte, kann dies im Schiffahrts-Museum Nordhorn an der Lingener Straße.

Folgt man dem Vechteverlauf weiter Richtung Norden, so trifft man auf das Kloster Sankt Marienwolde , das unter dem seit dem 16. Jahrhundert gebräuchlichen Namen Kloster Frenswegen bekannt ist.

1396 wurde das an der niederländischen Grenze liegende Kloster von einigen niederländisch und deutsch stammender Kaufleute nach den Regeln des heiligen Augustinus gegründet. Heute dient das Klostergebäude als ökumenische   Begegnungsstätte.

Wandert man weiter westlich und lässt das Kloster Frenswegen hinter sich, so gelangt man auf kleinen Waldwegen, vorbei an idyllischen Wiesen und Feldern, auf den alten Grenzweg, der die Niederlande (auf der rechten Seite) und Deutschland (auf der linken Seite) voneinander trennt.

Von hieraus gelangt man, durch verschiedene Wald- und Heidegebiete, direkt zu dem niederländischen Naturschutzgebiet De Bergvennen , welches im Grafschafter Volksmund auch unter dem Namen „ Sieben Seen “ bekannt ist. Das von Heidepflanzen, Mischwäldern und Seen durchzogene Naturschutzgebiet lässt sich wunderbar bei schönem Wetter auf einen der zahlreichen kleinen Wege erforschen und beherbergt eine Vielzahl an seltenen Tier- und Pflanzenarten, wie dem Teichmolch, der Zauneidechse, der Kreuzotter oder der Heidelerche.

Aufgrund der Streckenführung durch das grüne Grenzgebiet ist diese Wanderroute ein interessantes Ziel für all jene, die auf den Spuren der deutsch-niederländischen Grenzgeschichte sind, aber auch für all jene, die die Schönheit der Natur lieben.

 

 

 

Author’s recommendation

Wenn Sie sich auf die Spuren alter Wasserwege begeben, wieso dann nicht einen Teil der alten Handelswege vom Boot aus erleben? Leihen Sie sich zum Beispiel am Vechtesee beim Bootsclub ein Tretboot und erleben die Stadt Nordhorn aus einer ganz anderen Perspektive! Oder Sie steigen am VVV Turm in eines der Vechteboote und lassen sich ganz ohne eigene Anstrengung über die Wasserwege fahren.

http://www.grafschaft-bentheim-tourismus.de/erleben/aktiv/bootsfahrten.html

 

Profile picture of Lena Wilken
Author
Lena Wilken
Update: August 17, 2018
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
26 m
Lowest point
16 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Ehem. Kloster
Pier 99 Cafe / Restaurant
Tierpark Nordhorn

Tips and hints

http://www.grafschaft-bentheim-tourismus.de/radfahren-und-wandern/wandern/spurensuche/auf-den-spuren-alter-wasserwege-26-km.html

Start

Runtour (21 m)
Coordinates:
DD
52.454562, 7.036463
DMS
52°27'16.4"N 7°02'11.3"E
UTM
32U 366578 5813410
w3w 
///loaded.explain.stylist

Turn-by-turn directions

-Die Wegweiser sind in orange gehalten.

Ihre Tour können Sie zum Beispiel am Kloster Frenswegen, einem ehemaligen Augustiner Chorherrenstift, starten. Eine Besichtigung der alten Gemäuer ist lohnenswert! Die Route führt Sie zunächst in nordwestlicher Richtung an der Vechte entlang. Ein kurzes Stück des Weges verläuft dann entlang der Bundesstraße, bevor Sie an der anderen Seite des Kloster vorbeikommen, die Bahnschienen überqueren und durch Waldgebiete wandern. Entlang der niederländischen Grenze und manchmal sogar auf niederländischer Seite, führt der Wanderweg Sie in südlicher Richtung am Naturreservat "Sieben Seen" vorbei. Bald erreichen Sie den Nordhorn-Almelo-Kanal, passieren die Frensdorfer Schleuse und wandern in nordöstlicher Richtung immer am Kanal entlang auf die Stadt Nordhorn zu, bis Sie an den Vechtesee gelangen. Diesen umwandern Sie zur Hälfte und kommen unterwegs am Bootsclub vorbei, wo sich eine einstündige Fahrt mit dem Tretboot durch die Nordhorner Innenstadt anbietet. Durch die Nordhorner Innenstadt und dann immer entlang der Vechte verläuft der Wanderweg wieder bis zu Ihrem Startpunkt am Kloster Frenswegen.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
52.454562, 7.036463
DMS
52°27'16.4"N 7°02'11.3"E
UTM
32U 366578 5813410
w3w 
///loaded.explain.stylist
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Das Wanderkartenset "Grafschafter Spurensuche" ist in der Touristinformation des Grafschaft Bentheim Tourismus e.V. erhältlich.

tourismus@grafschaft.de

Tel.: 05921/961196

Equipment

Wanderschuhe

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Kit para bolhas
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Similar routes nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
27.3 km
Duration
6:33 h
Ascent
12 m
Descent
12 m
Highest point
26 m
Lowest point
16 m
Circular route Refreshment stops available Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view