Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wandern

4 - Rund um Eberstetten

Wandern · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Urach Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht vom Feldherrenhügel
    / Aussicht vom Feldherrenhügel
    Foto: Bad Urach Tourismus
  • Schutzhütte
    / Schutzhütte
    Foto: Bad Urach Tourismus
  • Schäfer im Einsatz
    / Schäfer im Einsatz
    Foto: Bad Urach Tourismus
Markierungszeichen Kreisring
Karte / 4 - Rund um Eberstetten
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5 6 7 Parkplatz Zittelstatt P 18 Wölfing Weidefläche Ulmer Eberstetten Gästehaus 26/2 Haus Philipp Feldherrnhügel Flair Hotel Vier Jahreszeiten

Liebe Wanderfreunde, unsere Wanderwege befinden sich momentan in der Winterpause.Während der Wintermonate verwandeln sich unsere Wege bei Regen, Schnee und Eisglätte zu einem rutschigen oder spiegelglatten Untergrund und sind somit nicht mehr zu empfehlen. Aus diesem Grund legen unsere Wege von November bis März eine Winterpause ein und wir gönnen ihnen und der Tierwelt ihren wohlverdienten Winterschlaf. Die Wegeunterhaltung ist über den Winter ebenfalls unterbrochen. Sobald die Wege wieder gut begehbar sind, werden wir Sie über unsere Kanäle darüber informieren.

 

Rundwanderung mit steilem Anstieg, der mit einer tollen Aussicht über die Stadt belohnt wird. Der größte Teil der Wanderung verläuft auf gut ausgebauten Feld- und Waldwegen über die Hochfläche und wieder zurück ins Tal.

 

mittel
7,4 km
2:01 h
367 hm
367 hm

Die ehemalige Residenzstadt Bad Urach liegt mitten im UNESCO Biosphärenreservat Schwäbische Alb. Herrliche Natur, gute Luft und die pittoreske Fachwerkstadt sorgen für ein entspanntes, tiefes Durchatmen und erholsame Urlaubstage.

Autorentipp

Entdecken Sie auch unsere 5 Premiumwanderwege Grafensteige: Wasserfallsteig, Hohenurachsteig, Hochbergsteig, Hohenwittlingensteig oder Seeburgsteig . Alle Premiumwanderwege sind für sportliche und trittsichere Wanderer geeignet und führen Sie zu den schönsten Plätzen Bad Urachs.
http://www.badurach-grafensteige.de

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
680 m
Tiefster Punkt
467 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

FV Sportgaststätte
Gasthaus Pfählhof

Sicherheitshinweise

Unsere Rundtouren sind keine Spazier- sondern Wanderwege. Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Trittsicherheit ist für alle Touren zu empfehlen. Insbesondere nach und während Regenfällen sowie in den Wintermonaten können das kalkhaltige Gestein und der Boden vor allem im Hangbereich sehr rutschig sein. Wir bitten Sie um entsprechende Vorsicht.

Bitte wählen Sie im Notfall stets die Nummer 112. Bitte erwähnen Sie gegebenenfalls, dass sich die verunglückten Personen im unzugänglichen Gelände befinden, so dass auch die Bergwacht Bad Urach informiert wird und so kein unnötiger Zeitverlust bei der Rettung entsteht.

An den Pfosten der Pfeilwegweiser finden Sie eine Plakette mit der genauen Standortnummer. Diese ist bei der Leitstelle bekannt. Im Notfall ist so schnelle Hilfe gewährleistet.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderstöcke und Trittsicherheit ist für diese Tour zu empfehlen.

Start

Parkplatz Zittelstatt P18 (473 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.493910, 9.411280
UTM
32U 530385 5371280

Ziel

Parkplatz Zittelstatt P18

Wegbeschreibung

Das erste Stück unserer Wanderung führt uns in das Elsachtal, entlang der Grabenstetter Straße und des Friedhofgeländes, wo der Aufstieg auf die Hochfläche hinter der steinernen Brunnenstube beginnt.
Der steile Zickzackweg, der am Hang des Wölfing hinaufführt, mündet bald in einen breiten Forstweg.
Auf diesem wandern wir nach rechts leicht bergauf weiter. Nach etwa 150 m auf dieser „Verschnaufstrecke“ beginnt links ein weiterer schmaler Zickzackweg, der uns noch weiter bergauf führt. Für die Anstrengungen des Aufstiegs werden wir, kurz bevor wir die Hochfläche erreichen, am Aussichtspunkt Wölfing mit einer besonders schönen Aussicht auf Bad Urach mit seinen Bergen und in das Elsachtal belohnt. Das enge Elsach- und das Ermstal boten immer schon wenig landwirtschaftliche Flächen.
Beilen ein, auch eine Feuerstelle gibt es. ereits in früheren Zeiten hat man daher geeignete Talhänge und Flächen im Inneren der Wälder auf der Hochfläche gerodet.
Eine solche Rodung stellt die heutige Weidefläche von Ulmer Eberstetten dar, die wir ab dem Aussichtspunkt Wölfling nach einem kurzen Anstieg erreichen. Unsere Route verläuft nun als Wiesenweg über eine Weidefläche in das gegenüberliegende, kurze Waldstück hinein und setzt sich dann auf einem Feldweg fort. Am städtischen Schafhaus biegen wir nach links ein. Auf einem gut ausgebauten Forstweg wandern wir zuerst am Waldrand entlang, dann durch den Wald, vorbei am Schmidhalde-Brünnele. Nach einer halben Stunde haben wir Pfäler Eberstetten erreicht. Dort bietet der sogenannte Feldherrnhügel, eine kleine Erhebung inmitten der Weidefläche, einen guten Rundblick. Vor einer Schutzhütte laden Bänke zum Verw
Hinter der Schutzhütte biegt unser Weg nach links ab und führt durch die Wiesen auf den Wald zu.
Dort beginnt die Pfäler Steige, die uns gemütlich talwärts in den Langen Grund führt, einem Seitental des Elsachtales. Auf dem Talgrund folgen wir dem Weg nach links und umwandern den Talschluss. Von hier aus haben wir nochmals einen Blick in den Langen Grund.
Auf der Fortsetzung unseres Weges sehen wir durch den lichten Hochwald immer wieder die roten Dächer der Häuser des Stadtbezirks Elsachsiedlung. Wir kommen zu dem Zickzackweg, den wir schon vom Beginn unserer Wanderung kennen. Er führt uns schließlich bergab zum Geirenbad, wo wir unsere Wanderung beenden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Ermstalbahn nach Bad Urach. Zu Fuß vom Bahnhof zum Marktplatz. Von dort mit Stadtverkehr (Linie 108) bis Haltestelle Teckstraße in nächster Nähe des Parkplatzes Friedhof/Zittelstatt.

Anfahrt

Aus Richtung Stuttgart/Metzingen über die B 28 nach Bad Urach. Orientierung Fahrtrichtung Ulm/Römerstein weiter auf der B28. Kurz vor dem Ortsende, ca. 1 km vin der Innenstadt entfernt, befindet sich am Fuße der Ulmer Steige beim städtischen Friedhof der Parkplatz P18 Zittelstatt auf der rechten Seite.

Aus Richtung Münsingen über die B 465 nach Bad Urach. Orientierung Fahrtrichtung Ulm/Römerstein weiter auf der B28. Kurz vor dem Ortsende, ca. 1 km vin der Innenstadt entfernt, befindet sich am Fuße der Ulmer Steige beim städtischen Friedhof der Parkplatz P18 Zittelstatt auf der rechten Seite.

Aus Richtung Ulm/Römerstein über die B 28 nach Bad Urach. Unmittelbar nach dem Ortseingang befindet sich am Fuße der Ulmer Steige beim städtischen Friedhof der Parkplatz P18 Zittelstadt auf der linken Seite.

Parken

Parkplatz Zittelstatt P18
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
2:01 h
Aufstieg
367 hm
Abstieg
367 hm
Rundtour familienfreundlich aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.