Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Wallfahrtskirche

Wallfahrtskirche St. Bartholomä

Wallfahrtskirche · Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berchtesgadener Land Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • <![CDATA[Blick von der Archenkanzel nach St. Bartholomä]]>
    /
  • <![CDATA[St.Bartholomä vor der Wolkenverhangenen Watzmann-Ostwand]]>
    /
  • <![CDATA[St.Bartholomä ]]>
    /
  • <![CDATA[Weltberühmte Wallfahrtskirche]]>
    /
  • <![CDATA[Die Bayerische Seenschifffahrt erschließt den Königssee mit Elektrobooten]]>
    /
  • <![CDATA[Winter am Königssee]]>
    /
  • /
  • /
  • /
  • /
  • / Königssee & St. Bartholomä im Nationalpark Berchtesgaden Bayern
    Video: Bergerlebnis Berchtesgaden

Weltberühmte Wallfahrtskirche am Königssee

Die kleinen Halbinsel Hirschau am Westufer des Königssees ist zu Fuß nur durch eine mehrstündige, anspruchsvolle alpine Bergtour erreichbar. Von Schönau aus ist die ca. 8 km Anfahrt mit dem Schiff das ganze Jahr über möglich.

Das Ensemble aus Kirche und ehemaligen Jagdschloss, das vor der imposanten Watzmann-Ostwand steht, bildet eines der beliebtesten Motie für Fotografen aus aller Welt. Die Kirche is durch ihr rotes Kuppeldach sehr auffällig, auch die unterschiedliche Form der beiden Türme ist bemerkenswert! St. Bartholomä ist jedes Jahr am ersten Samstag nach dem Bartolomäus Tag am 24. August. Zielort der Almer Wallfahrt. Die Hochgebirgswallfahrt vom österreichischen Maria Alm über das Steinerne Meer gilt als älteste Hochgebirgswallfahrt der Welt. Von der Wallfahrtskirche Sankt Bartholomä am Königssee führt ein schöner und beliebter Wanderweg zur sogenannten Eiskapelle am Fuß der Watzmann Ostwand. Das tiefst gelegene ganzjährige Schneefeld der Deutschen Alpen wird von Schneemassen des Watzmann gespeist, die im Frühjahr und bis in den Sommer hinein ins Tal stürzen und bildet über dem Abluß des Eisbachs eine Kuppel aus Eis und Schnee!



Entstehungsgeschichte der Wallfahrtskirche 

Der erste Propst Eberwin und Kuno der Jüngere von Horburg (Mitbegründer des Berchtesgadener Chorherrenstiftes) beendeten einen heidnischen Quellenkult, indem sie 1134 in deren Nähe eine der Heiligen Dreifaltigkeit und der Heiligen Jungfrau Maria geweihte Kirche errichteten.

Die zunehmenden Pilgerströme erforderten eine Vergrößerung dieser Kirche Ende des 17. Jahrhunderts.   Damals entstand der Drei-Konchen-Chor im Osten. Die Zahl Drei ist u.a. das Symbol für die heilige Dreifaltigkeit: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Das Motiv des ersten Patroziniums des 12. Jahrhundert wird im Barock aufgenommen und in der Architektur mit dem Chor in Form eines dreiblättrigen Kleeblatts umgesetzt.

In der christlichen Zahlensymbolik steht die Zahl Drei auch für das Umfassende, für die Vermittlung und für das Himmlische: die Heilige Familie, die Heiligen Drei Könige und die Auferstehung Christi am dritten Tag.

Wahrzeichen des Königssees

Der kreisförmige Baukörper im Westen stammt aus dem Jahr 1733 und verband den Kirchenbau mit dem Jagdschloss (Die Tür ist heute vermauert). Das zweijochige Langhaus aus dem 12. Jhd. wird von den beiden runden Baukörpern umklammert.

1522 änderte sich das Patrozinium. Der Heilige Bartholomäus, Patron der Hirten und Almleute, wurde Schutzherr der Kirche.

Durch den heutigen Zugang im Süden steht der Besucher beim Eintreten inmitten des Kirchenbaus. Kanzel und Fürstenoratorium, markieren mit ihrer Positionierung, die funktionale Trennung zwischen Laienraum und Chor.

Im Westen befindet sich auf einer Empore das Oratorium für die Chorherren. Der Gewölbestuck nimmt die runden und eckigen Formen des Grundrisses auf und lässt dadurch Raumverschleifungen entstehen, die die einheitliche Gesamtwirkung des Innenraums unterstützen.

In der mittleren Konche befindet sich der barocke Hochaltar, der dem Kirchenpatron geweiht ist. Das Altarbild zeigt auch das Martyrium des Bartholomäus. Im Auszugsbild darüber eine Marienkrönung durch die heilige Dreifaltigkeit: Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist.

In den beiden halbrunden Nischen im Osten befinden sich zwei Stifteraltäre, die der Hl. Katharina und dem Hl. Jakobus, dem Schutzpatron der Pilger, geweiht sind.

Der Heilige Bartholomäus

Der Heilige Bartholomäus war einer der zwölf Apostel. Nach dem Pfingstereignis soll er nach Persien gegangen sein, um dort den christlichen Glauben zu verkünden.

Der Legende berichtet, dass er unter anderem den armenischen König bekehrte. Daraufhin soll dessen verfeindeter Bruder den Tod von Bartholomäus angeordnet haben. Er ließ ihn mit Knüppeln schlagen und ihm bei lebendigem Leib die Haut abziehen. Anschließend wurde Bartholomäus mit dem Kopf nach unten gekreuzigt. Das Hochaltarbild zeigt das Martyrium des Kirchenpatrons, dessen Gedenktag der 24. August ist.

Spiritueller Impuls

Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag. 1.Mose 1, 31

Hier mitten im Nationalpark Berchtesgaden erschließt sich dem Betrachter auf einzigartige Weise die Schönheit der Schöpfung. Wenn Sie jetzt dann die Kirche verlassen, gönnen Sie sich die Zeit, die Natur mit allen Sinnen zu erfahren. Schließen Sie die Augen und atmen die frische Luft ein. Und dann öffnen Sie Ihre Augen auch wieder und nehmen noch bewusster die Landschaft wahr. Und dann ist das vielleicht auch einmal der Moment, um danke für unsere Welt zu sagen.



Traditionsgaststätte St. Bartholomä am Königssee

An der Stelle des ehemaligen Jagdschlosses und der heutigen Gaststätte stand ein Fischerhaus. Um das Jahr 1700 wurde das heutige Gebäude als Jagdschloss erbaut. Jedoch war es eher ein Zweckbau mit ländlichem Charakter und weniger ein Schloss. Die Berchtesgadener Fürstpröbste nutzten das Gebäude bis 1803 als einfache Jagdunterkunft. Nach der Säkularisation, als das Berchtesgadener Augustinerstift an die Wittelsbacher fiel, ging 1810 auch das Jagdschloss in ihren Besitz über. Insbesondere Prinzregent Luitpold von Bayern verbrachte sehr gerne seine Zeit in St. Bartholomä, um mit seinen Gästen zur Jagd zu gehen. Die Gaststube erhielt in Erinnerung an den Prinzregenten den Namen „Hoheit“.

 

Seit 1912 wird der Besucher, Wanderer und Pilger unter alten Kastanienbäumen und in den Gaststuben mit Speis und Trank versorgt. Heute befeindet sich im Jagdschloss die Gaststätte St. Bartholomä, auch bekannt als Bartholomä-Wirt.

Öffnungszeiten

Die Königsseeschifffahrt verkehrt ganzjährig nach St. Bartholomä. (außer bei Vereisung des Sees)

Fahrplan

Preise:

Die Preise der Königsseeschifffahrt entnehmen Sie bitte der Website.

Anfahrt

Parkplatz: 

ausreichend vorhanden, kostenpflichtig
Adresse: Seestraße 3, 83471 Schönau am Königssee

 

Bus:

841 und 842

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
3 km
2:00 h
250 hm
0 hm
2,7 km
1:00 h
108 hm
80 hm
9,8 km
5:00 h
1268 hm
240 hm
11 km
6:00 h
821 hm
809 hm
19,7 km
9:30 h
1348 hm
1379 hm
26 km
10:00 h
1486 hm
1857 hm
52,2 km
96:00 h
4237 hm
4281 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Wallfahrtskirche St. Bartholomä

83471 Schönau am Königssee
Telefon +49-8652-1760

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • 7 Touren in der Umgebung
Wanderung · Nationalpark Berchtesgaden

Wanderung zur Eiskapelle

12.01.2016
mittel
3 km
2:00 h
250 hm
0 hm
6
von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH,   Berchtesgadener Land
Wanderung · Schönau am Königssee

Wanderung zur Fischunkelalm am Obersee

20.04.2011
leicht
2,7 km
1:00 h
108 hm
80 hm
8
von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH,   Berchtesgadener Land
Bergtour · Berchtesgadener Alpen

Durch die Saugasse zum Funtensee

30.07.2009
schwer
9,8 km
5:00 h
1268 hm
240 hm
5
von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH,   Berchtesgadener Land
Bergtour · Berchtesgaden

Rinnkendl-Steig, Königssee

30.11.2012
mittel
11 km
6:00 h
821 hm
809 hm
9
von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH,   Berchtesgadener Land
Bergtour · Berchtesgadener Land

Watzmannrunde

30.07.2009
schwer
19,7 km
9:30 h
1348 hm
1379 hm
1
von BGLT,   Berchtesgadener Land
Pilgerweg · Berchtesgadener Alpen

Almer Wallfahrt

27.07.2015
schwer
26 km
10:00 h
1486 hm
1857 hm
1
von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH,   Berchtesgadener Land
Bergtour · Berchtesgadener Alpen

Die Watzmanntour - Hüttentrekking

26.05.2014
schwer
52,2 km
96:00 h
4237 hm
4281 hm
3
von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH,   Berchtesgadener Land
  • 7 Touren in der Umgebung