Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Fuderheuberg von Staufenbrücke

Bergtour · Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berchtesgadener Land Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Fuderheuberg © RoHa Fotothek
    / Fuderheuberg © RoHa Fotothek
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Gipfelkreuz Fuderheustein - Hochstaufen im Hintergrund
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 10 8 6 4 2 km Parkplatz in Staufenbrücke Aussichtspunkt Fuderheustein Hockeralm Parkplatz in Staufenbrücke Bergblumengarten
Ruhiges und anspruchsvolles Ziel im Schatten des Hochstaufen
schwer
11,7 km
5:30 h
900 hm
900 hm
Vom Wanderparkplatz in Staufenbrücke folgen wir einem kleinen Steig. Nach 15 Min biegen wir  beim Hinweisschild (Hochstaufen - Steinerne Jäger) links ab. Steil geht‘s hinauf bis zur Einsattelung westlich des Fuderheusteins. Über den nicht bez. teilw. versicherten Weg steigen wir auf den aussichtsreichen Gipfel. Zurück bei der Einsattelung geht‘s dann westwärts bis zu einer großen Almlichtung. Hier steigen wir den beschilderten Pfad hinab zur Moar Alm und von dort zurück zum Ausgangspunkt.
Profilbild von Alexander Neumann
Autor
Alexander Neumann
Aktualisierung: 03.11.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Fuderheustein, 1.321 m
Tiefster Punkt
Staufenbrücke, 461 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht bei Nässe oder gar bei Schnee: Am Fuderheuberg ereigneten sich bereits mehrere tödliche Unfälle!!

Weitere Infos und Links

Blogbeitrag: Goldener Herbst am Fuderheuberg

Start

Staufenbrücke (kleiner Wanderparkplatz kurz nach der Abzweigung von der B20) (460 m)
Koordinaten:
DG
47.751315, 12.902039
GMS
47°45'04.7"N 12°54'07.3"E
UTM
33T 342754 5290792
w3w 
///hecht.hinten.beriet

Ziel

Staufenbrücke (kleiner Wanderparkplatz kurz nach der Abzweigung von der B20)

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz (nur wenige Parkgelegenheiten) führt ein kleiner Steig in drei steilen Kehren empor (Hinweisschilder). Diesem folgt man bis auf einem geraden Abschnitt ein weiterer Steig nach links abzweigt (Hinweisschild Hochstaufen). Nun steigt man anhaltend steil und über zahlreiche Kehren durch den schönen Bergwald weiter auf. Man passiert hierbei einige Felsenecke, die kurz mit Stahlseilen versichert sind und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erfordern (Vorsicht bei Nässe!). Nach ca. 1,5h erreicht man den Gratrücken und folgt diesem über einige weitere (teils versicherte) Aufschwünge. Nach einem weiteren Felseneck am Ende des Grates erblickt man den Fuderheustein. Nun geht es zunächst leicht absteigend zum Fuß des Fuderheusteins und passiert diesen auf seiner Nordseite bis man eine Einsattelung westlich des Fuderheusteins erreicht. Hier zweigt nach links ein nicht bezeichneter Steig (Steindauben) leicht absteigend ab, der zum Südsockel des Fuderheusteins führt. Hier führt ein durchgehend mit Drahtseilen versicherter Aufschwung ausgesetzt auf den aussichtsreichen Gipfel des Fuderheubergs (Gipfelkreuz und Buch).

Nach der Gipfelrast geht es zurück in die zuvor beschriebene Einsattelung. Hier folgt man dem Steig weiter nach Westen (Markierungen). Nach ca. 20 Min. erreicht man eine große Lichtung, welche bis zum Waldrand auf der anderen Seite gequert wird. Hier trifft man auf eine beschilderte Kreuzung. Man wendet sich nun nach rechts und quert den Hang abermals, nun jedoch absteigend hinunter zum ehemaligen Standort der Hockeralm (Fundament noch erkennbar). Der Steig führt, anfangs etwas erdig, durch den Bergwald in einigen Kehren hinab und verbreitert sich nach und nach zu einem Forstweg, auf welchem man zuletzt die Moar Alm erreicht. Man wendet sich nach rechts, lässt die Alm links liegen und geht auf dem breiten Forstweg vorbei an einem Wegkreuz und dem Bergblumengarten hinab, bis man eine große Linkskurve erreicht. Hier zweigt ein ebenfalls breiter Weg Richtung Schloss Staufeneck ab, welchem man für einige Zeit folgt bis man eine große Kreuzung im Wald erreicht (Holzlege). Hier hält man sich geradeaus und folgt einem schmaler werdenden Pfad, welcher in der Folge den alten Skihang am Fuderheuberg quert und dann weiter wieder durch den Wald, den Abzweiger zu Beginn der Tour passierend, zurück zum Ausgangspunkt in der Staufenbrücke führt.     

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Piding (Info-Center, Burger King) aus folgt man der B20 Richtung Bad Reichenhall. Kurz vor einer kleinen Kapelle nimmt man die Abzweigung Richtung Staufenbrücke (Campingplatz Staufeneck). Kurz nach dieser finden sich linker Hand einige Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
47.751315, 12.902039
GMS
47°45'04.7"N 12°54'07.3"E
UTM
33T 342754 5290792
w3w 
///hecht.hinten.beriet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karte BY 19 Chiemgauer Alpen Ost, Sonntagshorn

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,7 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
900 hm
Abstieg
900 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.