Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Bergtour

Watzmann-Überschreitung

11 Bergtour • Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Berchtesgadener Land
  • Aufstieg zum Hocheck
    / Aufstieg zum Hocheck
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Aufstieg zum Hocheck
    / Aufstieg zum Hocheck
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Gipfelkreuz Hocheck
    / Gipfelkreuz Hocheck
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Watzmannüberschreitung auf dem Grat
    / Watzmannüberschreitung auf dem Grat
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Mittelspitze
    / Mittelspitze
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Watzmann Überschreitung
    / Watzmann Überschreitung
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Gipfelkreuz Südspitze
    / Gipfelkreuz Südspitze
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Auf dem Grat
    / Auf dem Grat
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Abstieg ins Wimbachgries
    / Abstieg ins Wimbachgries
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Abstieg ins Wimbachgries
    / Abstieg ins Wimbachgries
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
Karte / Watzmann-Überschreitung
500 1000 1500 2000 2500 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Watzmannhaus Watzmann Hocheck Watzmann Mittelspitze Watzmann Südspitze Wimbachgrieshütte
Wetter

Die wohl schönste Gratwanderung in den Alpen: Die legendäre Watzmann Überschreitung!

schwer
23,1 km
14:30 Std
2377 hm
2377 hm

Die anspruchsvolle Überschreitung der drei Spitzen des Watzmanns wird im Allgemeinen als die Königstour der Berchtesgadener Alpen bezeichnet. Zum Teil hochalpin, ist die Tour allerdings nur für erfahrene, absolut trittsichere und schwindelfreie Bergsteiger machbar.

Autorentipp

Ein Klettersteigset kann an manchen Passagen verwendet werden, die Überschreitung ist aber kein Klettersteig!

outdooractive.com User
Autor

Sepp Wurm

Aktualisierung: 20.03.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2713 m
629 m
Höchster Punkt
Watzmann Mittelspitze (2713 m)
Tiefster Punkt
Wimbachbrücke (629 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Watzmannhaus
Wirtshaus Hocheck
Wimbachgrieshütte
Wimbachschloß

Sicherheitshinweise

Nur für wirklich erfahrene, trittsichere, schwindelfreie und konditionsstarke Bergsteiger! Achtung: Die Watzmann-Überschreitung ist kein Klettersteig!

Ausrüstung

Ein Klettersteigset kann an manchen Passagen verwendet werden, die Überschreitung ist aber kein Klettersteig! Viele ausgesetzte Passagen sind nicht versichert!

Weitere Infos und Links

Die Watzmann-Überschreitung

Start

Wimbachbrücke Ramsau (629 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.602395 N 12.924387 E
UTM
33T 343985 5274197

Ziel

Wimbachbrücke Ramsau

Wegbeschreibung

Von der Wimbachbrücke erfolgt der Aufstieg zum Watzmannhaus über die Stubenalm bis zur Mitterkaseralm am Watzmann.auf einem gut ausgebauten Fortsweg. Ab hier wird der Weg schmaler undsteil, ab der Falzalm führt ein guter, viel begangener Steig zum Watzmannhaus. Der weitere Weg ist ein alpiner Steig bis zum Hocheck. Hier beginnt der Grat. Teilweise schmal und stahlseilversichert ist hier oben absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich. Der Tiefblick über die legendäre Ostwand zum Königssee ist atemberaubend. Von der Südspitze erfolgt der Abstieg unmarkiert über teilweise losen Schotter, teilweise über befestigte Wege, aber immer steil bis ians Endes des Wimbachtales. Der Fußmarsch vom Ende des Wimbachgrieses ist problemlos und kann mit Stirnlampe auch im Dunkeln erfolgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Buslinie 846 - Hauptbahnhof Berchtesgaden Richtung Hintersee, Haltestelle Wimbachbrücke

Nach 20 Uhr fährt der Rufbus

Anfahrt

Von Berchtesgaden kommend Richtung Ramsau: Den Ort Engedey durchfahren und nach ca. 5 km nach einer Felsschlucht links über eine kleine Brücke abbiegen.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz Wimbachbrücke, 83486 Ramsau

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karte BY 21

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (12)

Max Nikulin
18.08.2018
Super Tour, schöne Landschaft, kann die nur weiterempfehlen. Hab die an einem Tag gemacht, ist sehr kräftezehrend und erfordert gute Kondition. Aufpassen sollte man vorallem beim Abstieg nach der Südspitze. Fand die Tour leichter wie die immer beschrieben wird, man sollte sie aber trotzdem nicht unterschätzen. Grüße Max
Bewertung
16.08.2018
16.08.2018
Foto: Max Nikulin, Community

Oliver Zick
03.08.2018
Bewertung

Fabian Hofmann
22.07.2018
Wir starteten zu zweit gegen 04:15 Uhr bei klarem Himmel auf dem Parkplatz der Wimbachbrücke. Nach gut zwei Stunden Aufstieg waren wir auch schon am Watzmannhaus. Bis dahin ist der Aufstieg sehr leicht und gut markiert. Die Sonne schien für uns den ganzen Tag und wir konnten motiviert weiterlaufen. Vom Watzmannhaus aus ging es weiter zum Hocheck. Meiner Meinung nach der längste und anstrengendste Aufstieg, über Fels und Stein geht es hinauf bis auf 2651m. Über die Süd- und Mittelspitze ist der Weg gut machbar, keine größeren Schwierigkeiten, die ein oder andere Kletterstelle gibt es, jedoch alles gut erreichbar. Teilstücke sind versichert, andere Abschnitte jedoch auch komplett ohne Seile. Schwindelfrei und trittsicher sollte man ohnehin sein, keine Frage! Der Abstieg ist wirklich -endlos- lange und vermutlich der demotivierendste Teil der Überschreitung. Geröllfelder über Geröllfelder und wenn man denkt es nimmt ein Ende kommt der nächste Abhang. Endlich im Grieß angekommen, zieht sich ein surrealer Weg durch das Grieß bis zur ersehnten Wimbachgrießhütte. Nach einem kühlen Getränk ging es auch schon wieder weiter, von dort aus sind es noch einmal gut 2 Stunden Fußmarsch bis zur Wimbachbrücke. Gegen 17:00 Uhr erreichten wir den Parkplatz glücklich aber erschöpft. Alles in allem eine schöne und sehenswerte Überschreitung, jedoch ist die länge der Tour gegen Ende hin nicht zu unterschätzen! Keep on going.
Bewertung
Aufstieg zum Watzmannhaus
Aufstieg zum Watzmannhaus
Foto: Fabian Hofmann, Community
Watzmann - Mittelspitze
Watzmann - Mittelspitze
Foto: Fabian Hofmann, Community

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,1 km
Dauer
14:30 Std
Aufstieg
2377 hm
Abstieg
2377 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit Grat Überschreitung Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.