Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Bergtour

Zustieg Watzmannhaus von der Wimbachbrücke

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Am Parkplatz an der Wimbachbrücke ist auch eine Informationsstelle des Nationalparks.
    / Am Parkplatz an der Wimbachbrücke ist auch eine Informationsstelle des Nationalparks.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Isel Christlieger im Königssee, dahinter der Untersberg
  • / Fast geschaffft - von der Falzalm sieht man die Hüttenfahne am Watzmannhaus schon wehen
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
  • / Kurz unter dem Watzmannhaus - in vielen kleinen Kehren führt der Steig bergauf - die Watzmannfrau im Hntergrund der
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
  • / Watzmannhaus: Die begehrte Sonnenterrasse
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Sonnenaufgang am Watzmannhaus
    Foto: Michael Pröttel
  • / Seit Jahren wieder heimisch rund ums Watzmanhaus: Steinböcke
    Foto: Admin-Team München und Oberland, DAV Sektion München
m 2000 1500 1000 500 6 5 4 3 2 1 km

Dieser nicht gerade kurze Hüttenzustieg wird mit einer sensationellen Aussicht unter anderem auf den direkt gegenüber liegenden Hohen Göll belohnt.

mittel
6,9 km
4:00 h
1267 hm
6 hm

Auf dem nordseitigen Anstieg kommt man zudem an netten Einkehrmöglichkeiten vorbei, bei denen man sich gegebenenfalls stärken kann.

Autorentipp

Am nächsten Tag lohnt sich natürlich das Hocheck (Watzmann Nordgipfel) zu besteigen. Mit solider alpiner Erfahrung und bei entsprechenden Verhältnissen bietet sich von dort aus zudem die Watzmann Überschreitung an.

outdooractive.com User
Autor
Michael Pröttel 
Aktualisierung: 12.05.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1895 m
Tiefster Punkt
628 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine technischen Schwierigkeiten. Eine gute Kondition  ist aber erforderlich.

Weitere Infos und Links

www.alpenverein-muenchen-oberland.de/watzmannhaus

 

Start

Wimbachbrücke (634 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.603176, 12.924945
UTM
33T 344029 5274282

Ziel

Watzmannhaus

Wegbeschreibung

An der Bushaltestelle, bzw. am Parkplatz an der Wimbachbrücke folgt man kurz der Straße und zweigt dann (Schild »Watzmannhaus«) nach links ab (Weg Nr. 441), um eine Holzbrücke zu überqueren. Hinter dieser geht es gleich wieder nach rechts und auf einem breiten Fußweg steiler bergan. Der Weg stößt auf eine breite Forststraße, der man ein Stück nach rechts folgt, um sie in einer Linkskurve (beschildert) wieder nach rechts zu verlassen. Der weiterhin recht breite Weg führt nun in immer derselben Steigung und in ein paar Kehren bergan, wobei er zwei ehemalige Kahlschlagflächen quert, die aber Talblicke freigeben. Der Weg wird flacher und erreicht die freien Wiesen der Stubenalm, die Erste der am Weg liegenden Einkehrmöglichkeiten.

Eine Abzweigung nach Schönau wird ignoriert. Man wandert geradeaus wieder in den Wald hinein. Bei einer Gabelung hält man sich weiter geradeaus, der Weg wird flacher und man kommt an der Materialseilbahn der Hütte vorbei. An einer Gabelung geht man links und wandert sogleich über die freien Wiesen der Mitterkaseralm, die ebenfalls in der Sommersaison bewirtet ist. Wieder im Wald endet an einer interessanten Waldklimastation des Nationalpark Berchtesgaden der breite Weg und man steigt nun auf einem zunehmend steiniger werdenden Bergpfad steiler empor. Nach einem eher lichten Waldstück erreicht man die freie Wiese der Falzalm und folgt an der dortigen Gabelung rechts dem Schild »Watzmannhaus« . Zuletzt geht es durch Latschen- und Felsgelände auf dem gut angelegten Steig (teilweise Holzstufen) zum großartig gelegenen Watzmannhaus hinauf.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug mit Umsteigen in Freilassing zum Bhf.  Berchtesgaden. Von dort weiter mit Bus 846 zur Haltestelle Wimbachbrücke.

Anfahrt

Über die A8 nach Bad Reichenhall und auf der B20 in Richtung Berchtesgaden. Kurz davor rechts in Richtung Ramsau abbiegen, nach einem Tunnel nach links über die Wimbachbrücke und zum Parkplatz.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz an der Wimbachbrücke.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

B. Kühnhauser, AV Führer Berchtesgadener Alpen, Rother Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

AK Karte BY21, Nationalpark Berchtesgaden, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,9 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
1267 hm
Abstieg
6 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.