Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Skitour

Skitour Hochalm

Skitour • Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berchtesgadener Land
  • Skitour Hochalm an der Eckaualm
    / Skitour Hochalm an der Eckaualm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Mit Tourensk auf die Hochalm
    / Mit Tourensk auf die Hochalm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Skitour Hochalm
    / Skitour Hochalm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Skitour Hochalm, Blick zum Stanglahnerkopf
    / Skitour Hochalm, Blick zum Stanglahnerkopf
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Skitour Hochalm Aufstieg
    / Skitour Hochalm Aufstieg
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Blick zum Hundstod von der Hochalm
    / Blick zum Hundstod von der Hochalm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Skitour Hochalm Abfahrt
    / Skitour Hochalm Abfahrt
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
Karte / Skitour Hochalm
1000 1500 2000 2500 m km 1 2 3 4 5 6 Pfeiffenmacherbrücke Eckaualm Hochalm

Die Skitour auf die Hochalm im Hochkaltermassiv ist eine der beliebtesten Skitouren im Berchtesgadener Land!
mittel
6,5 km
3:30 h
1350 hm
26 hm
Die beliebte Skitour zur Hochalm führt hoch über diese Örtlichkeit hinaus, erreicht zwar keinen eigentlichen Gipfel, sondern eine von den imposanten Felsmauern der Blaueisspitze abgespaltene Kuppe bzw. einen Rücken, der infolge der seeseitigen Lage reichlichen und meist auch guten Pulverschnee beitet.

Autorentipp

 Um Natur und Material zu schonen, erfordert der skitechnisch eher anspruchsvolle Waldgürtel im Mittelteil wegen des z.T. felsigen Untergrunds eine hohe Schneeauflage, sonst kann er im Anstieg zur Schinderei und bei der Abfahrt zum Materialtest ausarten.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
2002 m
679 m
Höchster Punkt
Hochalm (2002 m)
Tiefster Punkt
Pfeiffenmacherbrücke (679 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Mittlere Lawinengefahr (Gefahrenstellen im lichten Steilwald; oberhalb der Waldgrenze kann man im kupierten Gelände bei guter Sicht Gefahren durch geschickte Spurwahl mindern.)

Ausrüstung

Standard  Skitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Bericht über die Skitour auf die Hochalm in unserem Blog

Start

Ramsau, 670m (680 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.607035, 12.887656
UTM
33T 341238 5274787

Ziel

Hochalm

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz bei der Pfeifenmacherbrücke zieht eine breite Forststraße (Rodelbahn) in den Kessel der Eckaualm hinauf, hinter der sie endet. Die Route über das folgende steile Waldgelände im Detail:

Die Skispur folgt der Straße entweder bis zu ihrem Ende und führt dann links weiter oder schert bereits beim Eintritt in den Wald von ihr links aus und zieht rechts, von der vom Stanglahner herabstürzenden Steilrinne, bergwärts. Auf einer Höhe von ca 1140m treffen beide Spuren wieder zusammen und ziehen rechts in den Wald. Bei ca. 1170m geht es unter einem Felsgürtel vorbei und nach einem Linksbogen wieder schräg rechts bis auf gut 1200m hinauf. Hier schlüpfen wir links zwischen zwei Felsriegeln hindurch und steigen anschließend in der Nähe der Stanglahnerrinne bis ca 1270m hinauf.

Danach führt uns eine Rampe rechts auf einen Boden mit einer Lichtung, in der sich die Mitterkaserhütte am Waldrand versteckt (1300m). Gleich beim Eintritt in die Lichtung lassen wir uns links von einer Steilmulde bis ca. 1360m wieder in Richtung Stanglahnerrinne leiten. An ihrem Rand steigen wir im Wald recht steil hinauf. Ab ca 1460m legt sich das Gelände allmählich zurück, der Lärchenwald lichtet sich und man erreicht bei ca. 1525m die Waldgrenze und einen kleinen Boden (Hochalm).

Nun geht es südwestwärts zu einer kleinen Kuppe hinüber und in einem Abstand von ca. 80m rechts an der Hochalmscharte vorbei. Im Uhrzeigersinn durchqueren wir eine Mulde und steigen dann über zum Teil steile Rücken und Kuppen, durch kleine Gassen und ein Schärtchen zum höchsten Punkt (2011m) hinauf.

Abfahr wie Aufstieg. Man kann auch nordostwärts über den Kamm abfahren, wobei eine exponierte Steilstufe links zu meistern ist. Später geht es rechts zum Wald hinab und entlang der Aufstieggsroute nach Ramsau.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

RVO Bus 846

Anfahrt

B 305 bis Ramsau Pfeiffenmacherbrücke

Parken

Parkplatz Pfeiffenmacherbrücke

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,5 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
1350 hm
Abstieg
26 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.