Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenweg

Auer Konventionsweg

Themenweg · Berchtesgaden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berchtesgadener Land Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kirche Oberau
    / Kirche Oberau
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Vorbei an Bauernhöfen
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Idyllische Rastbank
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Blick über Oberau
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Teufenbach-Tagschurf
    Foto: Kathrin Haas, SalzAlpenSteig und -Touren e.V.
  • / Idyllischer Rastplatz zwischen Frauenhof und Heinrich
    Foto: Kathrin Haas, CC BY-ND, Tourismusverband Hallein/Bad Dürrnberg
  • / Idyllischer Rastplatz zwischen Frauenhof und Heinrich
    Foto: Kathrin Haas, CC BY-ND, Tourismusverband Hallein/Bad Dürrnberg
  • / Idyllischer Rastplatz zwischen Frauenhof und Heinrich
    Foto: Kathrin Haas, CC BY-ND, Tourismusverband Hallein/Bad Dürrnberg
600 750 900 1050 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Spaziergang auf den Spuren des Salzbergbaus in Berchtesgaden Oberau

leicht
9,3 km
3:30 h
450 hm
450 hm

Bei einem Spaziergang auf dem Auer Konventionsweg passieren Sie neben wunderbaren Aussichtspunkten auf die reizvolle Umgebung Oberaus auch Stolleneingänge (Stollenmundlöcher) des Dürrnberger Salzbergbaus. Für die gesamte Rundwanderung, die eine Höhendifferenz von ca. 450 Metern aufweist, benötigen Sie bei normalen Tempo ca. 3 1/2 Stunden. Der Weg ist mit Schildern und Hinweispfeilengekennzeichnet.

Autorentipp

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Tourist Information Oberau gerne zur Verfügung.

outdooractive.com User
Autor
Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Aktualisierung: 28.03.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1005 m
Tiefster Punkt
692 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Neuhäusl

Sicherheitshinweise

Achtung bei der Querung der Rossfeldstraße

Ausrüstung

Normale Wander-Ausrüstung

Weitere Infos und Links

Sagenhafte Wanderung Oberau

Start

Tourist-Info Oberau (738 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.652154, 13.063174
UTM
33T 354555 5279457

Ziel

Tourist-Info Oberau

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt dieser etwa drei- bis vierstündigen Rundwanderung ist die Tourist-Info Oberau. Wir gehen abwärts zum Schusterhäusl (Nähe Bushaltestelle) und biegen dortin den Weißensteinerweg ein. Nach zirka 150 m treffen wir aufdie Mühlauer Freie und finden im„Saghäusl“ eine ehemalige „Konventionssäge“. In den Konventionssägenwurde Holz aus bayerischen Forstämtern für den Bergbau in Dürrnberg geschnitten. Ab hier gehen wir weiter indie Mühlauer Freie bis zum Feuerwehrhaus und dort weiternach rechts zur Renothenmühle. Dort finden wir den „Mühlauer Wasserstollen“, der 1821 200 m weit in den Berg vorgetriebenwurde, um die Auer Salzlagerstätten vor Feuchtigkeit zuschützen. Es geht weiter zirka 600 m die Rodelbahn hinauf. Dort, wo links ein kleiner Stadel steht, kommen wir zum Stollenmunddes alten „Meuselgrabenstollens“, eines Wassereinleitungsstollensdes Salzbergbaus Dürrnberg. Eine alte Inschrift belehrt uns, dass dieser „Meuselgraben-Rottmayr-Tagschurf“schon im Jahre 1570 eröffnet wurde. Wir gehen zurück zum Weg und folgen ihm weiter aufwärts bis zum Weißensteinerweg, der schließlich auf die Rossfeldstrasse trifft. Von hier zirka 200 mabwärts bis zur Haltestelle und zur rechts abzweigenden Straße, die zur kleinen Siedlung Gmerk führt. In Gmerk angekommen geht der Fußweg, kurz vor derLandesgrenze, links weiter, vorbei am „Heinrichslehen“(Hatzl) und am „Frauenhof“ zum Grenzgasthaus „Neuhäusl“.

 

Interessant ist hier ein kleiner Abstecher zu dem unterhalb des Parkplatz gelegenen„Gänstratten-Leonhards-Tagschurf“ des Dürrnberger Bergwerks. Auch diese Stollen wurde bereits 1570 angeschlagen. Wir folgen im weiteren Verlauf wieder der Straße in Richtung Landesgrenze, bis links abwärts die Fortsetzung unseres Wanderweges abbiegt. Vorbei am „Kaillehen“ und am „Steinbichllehen“ geht es nun konstant bergauf bis zum Lärcheck. Achten Sie auf die Ausschilderung zur „Lärchecker Wand“, einem lohnenden Aussichtspunkt. Es geht durch den Wald abwärts,bis wir wieder auf den „Lärcheckerweg“ (Fahrstraße)treffen. Auf dieser weiter abwärts in Richtung Oberau. Dort wo eine Betonstraße einmündet, folgen einem Waldweg weiterhinab. Vorbei am „Traxlehen-Steinbruch“ (vor Jahren vom Dürrnberger Salzbergbau gemäß der Konvention genutzt), gelangen wir nun auf den „Auer-Rundweg“, dem wir bis zur„Stoffelkapelle“ am Lindenweg folgen. Hier empfiehlt sich wieder ein interessanter Abstecher zum „Prinz Karl Theodor Stollen“ von 1822, nämlich zirka 100 m nach rechts bis zum Fußweg nach Unterau und auf diesem hinunter bis zur entsprechenden Hinweistafel. Nach diesem Exkurs geht es zurück zur Kapelle und auf dem Lindenweg (Fahrstraße) zur Auer Kirche und weiter zum Ausgangspunkt, der Tourist-Info Onera-

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

RVO Bus Linie 848: Berchtesgaden - Oberau - Roßfeld

Haltestelle Oberau

Anfahrt

Von der B 305 zweigt in Höhe Unterau die Auer Straße nach Oberau ab

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,3 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
450 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.