Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Höglwörther Rundweg über Steinhögl

Wanderung · Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berchtesgaden Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Roha Fotothek Fürmann - Blick auf Steinhögl
    / Roha Fotothek Fürmann - Blick auf Steinhögl
    Foto: Barbara Sichert, Berchtesgaden
  • Roha-Fotothek Fürmann - Kloster Höglwörth
    / Roha-Fotothek Fürmann - Kloster Höglwörth
    Foto: Barbara Sichert, Berchtesgaden
  • / Roha-Fotothek Fürmann - Höglwörth im Hintergrund Fürmann Alm und Staufenmassiv
    Foto: Barbara Sichert, Berchtesgaden
  • / Roha-Fotothek Fürmann - Blick auf den Höglwörther See und das Umland
    Foto: Barbara Sichert, Berchtesgaden
m 600 550 500 8 6 4 2 km
Erlebniswanderung zum Staunen
leicht
9,5 km
2:40 h
192 hm
192 hm
Wir starten unsere Tour über den Dorfplatz zur Kirche. Über den Kirchberg hinab folgen wir weiter der Pfaffendorfstraße und überqueren die Staatsstraße. Über eine Verbindungsstraße erreichen wir die Höglstraße und Hainham. Der Höglstraße folgend biegen wir nach ca. 300 Meter links ab nach Ringlbach. Die Beschilderung zeigt uns den Weg nach Steinhögl. Vorbei am ersten Bauernhof biegen wir link ab. Am Dammwildgehege überqueren wir die Vachenlueger Straße und folgen dem Kiesweg und der Beschilderung Richtung Höglwörth. Über den Steg umwandern wir den See gegen den Uhrzeigersinn und biegen rechts in den Klosterweg zurück nach Anger. 

Autorentipp

Eine Rast am Dammwildgehe in Steinhögl einlegen und die beeindruckenden Tiere beobachten! 

Wer im Sommer die Badesachen vergessen hat, nutzt einfach die Kneipp-Anlage in unmittelbarer Nähe zum See am Klosterweg (Richtung Anger).

Profilbild von Barbara Sichert
Autor
Barbara Sichert
Aktualisierung: 08.12.2020
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
633 m
Tiefster Punkt
514 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Klosterwirt Höglwörth
Goberg Anger

Start

Parkplatz an der Scheiterstraße, Scheiterstraße, 83454 Anger (537 m)
Koordinaten:
DG
47.802327, 12.855686
GMS
47°48'08.4"N 12°51'20.5"E
UTM
33T 339437 5296556
w3w 
///abgesprochen.schullehrer.grünem

Ziel

Parkplatz an der Scheiterstraße, Scheiterstraße, 83454 Anger

Wegbeschreibung

Wir wandern von Anger über landschaftlich schhönen Wegen zum Höglwörther See und passieren dabei einige kulturhistorische Sehenswürdigkeiten:

  • Der Dorfplatz von Anger ist sehr schön angelegt, seine Pracht veranlasste König Ludwig I. seinerzeit, Anger als „schönstes Dorf Bayerns“ zu bezeichnen. In der Mitte des Platzes steht eine hohe Säule mit Marienfigur und Jesukind. Am anderen Ende des Platzes ragt die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt empor. Sie stammt aus dem 15. Jh. und ist die älteste spätgotische Landkirche der Region.
  • Von der Filialkirche in Steinhögl können wir die herrliche Aussicht über die Landschaft des Rupertiwinkels genießen.
  • Die Kapelle in Vachenlueg (ein Katzensprung von Steinhögl entfernt) steht in engem Zusammenhang mit dem 1414 durch die Herren von Haunsperg in Vachenlueg errichteten Schloss. Nachdem das Schloss samt seiner Kapelle 1824 einstürzte, baute man zuerst eine Notkapelle aus Holz und ersetzte diese 1848 durch die heutige Steinkapelle. Sie beherbergt unter anderem ein dem Altöttinger nachempfundenes Gnadenbild von 1742, das den Einsturz des Schlosses heil überstanden hat, sowie etwa 30 Votivbilder aus den Jahren 1834-1899.
  • Schon im frühen Mittelalter befand sich in Höglwörth eine benediktinische Missionsstation, die im 10. Jahrhundert dem Ungarnsturm zum Opfer gefallen sein dürfte. Durch reiche Schenkungen der Grafen von Plain lebte das Kloster im 12. Jahrhundert in Gestalt des Chorherrenstiftes wieder auf. Mehr als 600 Jahre und 41 Pröbste später wurde das Kloster 1817 auf Antrag des letzten Probstes durch den König von Bayern aufgehoben. Die Anlage ist aber auch heute noch ein kultureller Höhepunkt im Rupertiwinkel. Seit 1820 befinden sich die Konventgebäude im Besitz der Privatbrauerei Wieninger in Teisendorf. Die Stiftskirche aus dem Jahre 1689 ist heute eine Filialkirche der Pfarrei Anger. Hier können wir uns den sehr sehenswerten Hochaltar anschauen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 829 Teisendorf - Bad Reichenhall 

Haltestelle "Mühle, Anger"

Anfahrt

Von der A8 München-Salzburg, Behelfsausfahrt Anger (Vorsicht nicht beschildert!) zwischen Kilometerbezeichnung 116,5 und 117, nach 100 Meter links Richtung Anger-Dorfplatz

Parken

Parkplatz an der Scheiterstraße (unterhalb Dorfplatz Anger), Scheiterstraße, 83454 Anger

Koordinaten

DG
47.802327, 12.855686
GMS
47°48'08.4"N 12°51'20.5"E
UTM
33T 339437 5296556
w3w 
///abgesprochen.schullehrer.grünem
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,5 km
Dauer
2:40 h
Aufstieg
192 hm
Abstieg
192 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.