Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Rund um den Schmuckenstein

· 10 Bewertungen · Wanderung · Ramsau bei Berchtesgaden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berchtesgadener Land Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rund um den Schmuckenstein
    / Rund um den Schmuckenstein
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • Frühling auf der Mordaualm
    / Frühling auf der Mordaualm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Kederbacher Kaser auf der Mordaualm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Almkreuz auf der Mordau Alm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Almkreuz auf der Mordau Alm
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Blick zum Hochkalter
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Blick zum Watzmann
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Blick vom Weg rund um den Schmuckenstein zum Hintersee
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
  • / Ankunft am Hochschwarzeck
    Foto: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Berchtesgadener Land
m 1300 1200 1100 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 km Die Hirscheckbahn am Hochschwarzeck Schmuckenstein Mordaualm
Mittelgebirgscharakter mit Alpenpanorama: Die Wanderung um den Schmuckenstein ist ein echter Geheimtipp
mittel
8,5 km
3:00 h
346 hm
346 hm

Auf traumhaften Waldwegen wandern wir gemütlich über sanfte Waldhügel zwischen dem Hochschwarzeck und dem Lattengebirge. Immer wieder eröffnen sich unvermittelte Ausblicke auf die beeindruckende Berchtesgadener Bergwelt. Trotz der landschafltichen Schönheiten und dem alles in allem relativ flaschen Streckenverlauf ist die Strecke fast ein Geheimtipp und entsprechend wenig frequentiert. Im Winter wandelt sich das Bild, das Schwarzeck ist vor allem für Anfänger und Langläufer ein beliebtes, schneesichere und sonniges Skigebiet

Autorentipp

Wer noich Lust auf ein Gipfelerlebnis hat, sollte von der Mordaualm den Karspitz erklimmen: Der etwa einstündige Aufstieg belohnt mit einem schönen Panorama über das Ramsauer Tal.

Profilbild von Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Autor
Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Aktualisierung: 21.08.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.275 m
Tiefster Punkt
Hochschwarzeck, 1.036 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Mordaualm

Sicherheitshinweise

Auf der Mordaualm weiden Kühe: Bitte beachten Sie die Verhaltensregeln im Umgang mit Almtieren

Weitere Infos und Links

Das Bergsteigerdorf Ramsau

Tourenbericht "Rund um den Schmuckenstein" von Berghotel Rehlegg

Start

Parkplatz Hirscheck Sesselbahn (1.036 m)
Koordinaten:
DG
47.626348, 12.904370
GMS
47°37'34.9"N 12°54'15.7"E
UTM
33T 342553 5276899
w3w 
///windet.jährlichen.hasen

Ziel

Parkplatz Hirscheck Sesselbahn

Wegbeschreibung

Startpunkt der Wanderung rund um den Schmuckenstein ist der Parkplatz der Hochschwarzeck Bergbahn. Von hier gehen wir auf der gegenüberliegenden schmalen Asphaltstraße mit der Bezeichnung „Am Gseng“ ein kurzes Stück aufwärts. Beim gelben Schild zweigt der Wanderweg Nr. 75 „Rund um den Schmuckenstein“ rechts ab. Er führt zunächst über eine Wiese, oberhalb der Bergstation des Schmuckenlifts vorbei. Bevor man in den Wald Richtung Mordaualm geht, sollte man unbedingt kurz stehen bleiben und sich umdrehen: Richtung Süden hat man einen fantastischen Blick auf den Watzmann und den Hochkalter.

 

Der schmale Wanderweg schlängelt sich immer am Bergrücken entlang durch den stillen Wald. Zwischendurch gibt es immer wieder lichte Stellen mit einem wunderbaren Panorama. Es geht ein bisschen bergauf - vor allem am Anfang - ein wenig bergab aber meist eben dahin.

 

Etwas oberhalb der Mordaualm (1.200m) kommt man aus dem Wald hinaus. Vor einem breitet sich die offene Almfläche und die Berchtesgadener Bergkette aus. Man schaut genau aufs Blaueis.

 

Über das Almfeld halten wir uns dann links Richtung Gsengschneid/Hochschwarzeck. Wie beim Aufstieg, verläuft auch dieser Weg schattig durch den Wald am Rand des Schmuckensteins. Die Steigungen sind etwas länger, aber problemlos machbar. Oberhalb des Schmuckensteinliftes kommen wir aus dem Wald und laufen abwärts zum Auto zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der A 8 Richtung Salzburg kommend erreichen Sie das Hochschwarzeck bequem über die Ausfahrt Bad Reichenhall Richtung Berchtesgaden. Nach etwa 15 Kilometer zweigen Sie gleich nach dem Ortteil Bischofswiesen/Winkl Richtung Loipl und Götschen rechts ab und erreichen nach etwa 3 Kilometern das Familienskigebiet Hochschwarzeck.

Aus Salzburg kommend über Berchtesgaden auf der Alpenstraße Richtung Ramsau. Auf der Deutschen Alpenstraße die durch den Winterdienst ständig Schnee- und Eisfrei gehalten ist erreichen Sie nach dem Ortseingangschild Ramsau den Wegweisern Richtung Hochschwarzeck folgend auf einer eindrucksvollen Fahrt durch die Bergwelt nach 3,5 Kilometern das Familienskigebiet Hochschwarzeck.

Parken

Parkplatz Hirscheck Sesselbahn

Koordinaten

DG
47.626348, 12.904370
GMS
47°37'34.9"N 12°54'15.7"E
UTM
33T 342553 5276899
w3w 
///windet.jährlichen.hasen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

DAV BY 20 Lattengebirge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,1
(10)
Alois Kuchlbauer
20.12.2020 · Community
Sehr schöner Rundweg mit tollen Aussichtspunkten. Keine Strassen, alles Wanderwege und gut zu gehen. Empfehlenswert.
mehr zeigen
Gemacht am 19.12.2020
Ketta Kühr
07.10.2020 · Community
Wunderschöne Wanderung - der Aufstieg ist anfänglich schweisstreibend, die Wege zunächst geröllig/kiesig, auf der Höhe dann oft schmal und ins Tal abschüssig und voller Wurzeln und Steine - wir waren froh um unsere Wanderstöcke. Für Familien mit kleinen Kindern sowie Senioren meiner Meinung nach daher nicht geeignet (es sei denn, man ist geübter Wanderer). Die Ausblicke auf die Umgebung sind wunderschön!
mehr zeigen
Gemacht am 06.10.2020
Foto: Ketta Kühr, Community
Roger Kaufmann 
03.09.2020 · Community
Wir haben bei angenehmen 16° die Tour in Angriff genommen. Der Weg führte über extrem viel Wurzelwerk und Felsabsätze, die enorm viel Aufmerksamkeit und Kraft gefordert haben. Für ungeübte Bergwanderer ist das schon eine Herausforderung, vor allem wenn dann noch starker Regen einsetzt. Leider war auch die Aussicht durch das schlechte Wetter etwas getrübt und wir waren ffroh, dass wir nach 4,5 Stunden reine Wanderzeit wieder am Parkplatz angekommen sind.
mehr zeigen
Gemacht am 02.09.2020
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Foto: Roger Kaufmann, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 12

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,5 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
346 hm
Abstieg
346 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.