Sprache auswählen
Community
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

SalzAlpenTour - Ramsauer Schattseitweg

· 4 Bewertungen · Wanderung · Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
SalzAlpenSteig und -Touren e.V. Verifizierter Partner 
  • Ausblicke auf Hintersee und Hochkalter
    / Ausblicke auf Hintersee und Hochkalter
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Kirche von Ramsau
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Gasthof Oberwirt
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Gletscherquellen
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Marxenklamm
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Antenbichlmühle
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Naturlehrpfad im Zauberwald
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Der Schattseitweg
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Nationalpark Informationsstelle
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • / Hintersee
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Kathrin Haas, Outdooractive Redaktion
m 1100 1000 900 800 700 600 500 14 12 10 8 6 4 2 km Nationalpark Informationsstelle Gletscherquellen Der "Schattseitweg" Marxenklamm Antenbichlmühle

In Ramsau erwartet und eine enorm abwechslungsreiche Wandertour vom Ortszentrum zum malerischen Hintersee und auf dem sogenannten Schattseitweg bis zur Wimbachbrücke, wo wir entlang der Ramsauer Ache wieder zurück zum Ausgangspunkt wandern.
mittel
15,7 km
5:15 h
734 hm
734 hm
Die SalzAlpenTour "Ramsauer Schattseitweg" hat ihren Ausgangspunkt am Gasthof Oberwirt, direkt neben der Ramsauer Kirche. Linkerhand der Ramsauer Ache wandern wir Richtung Westen und gelangen so nach wenigen Minuten zu den sogenannten "Gletscherquellen". Die durch Schmelzwasser des Blaueisgletschers am Hochkalter gespeisten Quellen treten an dieser Stelle, sprich erst 1500 Meter unterhalb des Gletschers zutage. Sie sind die Quellen des nördlichsten Gletschers der Alpen und können teilweise bis zu 1000 Liter Wasser pro Sekunde befördern. Das nächste Highlight auf dieser SalzAlpenTour sind die wilden Wasser der Marxenklamm im gleichnamigen Ortsteil Marxen, wo sich die Ramsauer Ache besonders tief in den Untergrund eingeschnitten hat. Im Zauberwald, dem folgenden Tourabschnitt, wurde ein interessanter Naturlehrpfad angelegt, der auf verschiedenen Stationen zum Mitdenken anregt und uns über Brücken und Stege bis zum Ufer des Hintersees führt. Wir umrunden den malerischen Hintersee und wandern danach auf dem eigentlichen Schattseitweg an den Flanken des Hochkalters entlang bis zum Wimbach. An jener Stelle, an der der Wimbach in die Ramsauer Ache mündet, biegen wir links ab und folgen dem Lauf der Ramsauer Achen zurück bis zu unserem Ausgangspunkt.

Autorentipp

Der Erste Teil der Wanderung (bis zum Hintersee) ist für Kinder besonders erlebnisreich!

Am Hintersee kann man die "Seeumrundung" durch eine Brücke am östlichen Seeufer abkürzen.

Profilbild von Kathrin Haas
Autor
Kathrin Haas
Aktualisierung: 03.08.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1006 m
Tiefster Punkt
628 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Oberwirt/Ramsau (652 m)
Koordinaten:
DG
47.606956, 12.901178
GMS
47°36'25.0"N 12°54'04.2"E
UTM
33T 342254 5274750
w3w 
///astgabel.leistung.parkettboden

Ziel

Oberwirt/Ramsau

Wegbeschreibung

Der Startpunkt dieser SalzAlpenTour ist der Gasthof Oberwirt in Ramsau, direkt neben der Ramsauer Kirche. Von hier aus wandern wir in westlicher Richtung am Ufer der Ramsauer Ache entlang, überqueren einen Wanderparkplatz an dem wir uns links halten und folgen dann immer der Beschilderung Richtung Hintersee. Bei den Gletscherquellen des Hochkalter angekommen, überqueren wir eine Brücke und kommen wenig später an die Hauptstraße, welche wir ebenfalls überqueren. Entlang der Marxenklamm wandern wir zum Wirtshaus im Zauberwald und weiter bis zur Antenbichlmühle. Wir folgen den Beschilderungen des Naturlehrpfades im Zauberwald und gelangen so zum Hintersee, welchen wir auf dem Rundweg umrunden. Am östlichen Ende des Sees halten wir uns rechts und überqueren einen Wanderparkplatz, an dessen Ende wir abermals rechts in den Wald abbiegen (Richtung "Wimbachbrücke über Schattseitweg"). Wenig später treffen wir auf eine Forststraße, bleiben aber weiterhin auf dem Wanderpfad der nun stetig bergauf verläuft. Für längere Zeit wandern wir nun federnden Schrittes auf dem weichen, von Fichtennadeln bedeckten Waldweg geradeaus weiter, bis wir an einer größeren Wegkreuzung halbrechts (leicht bergauf) abbiegen. An der nächsten Kreuzung folgen wir dem kleinen Holzwegweiser zum Wimbachtal, kommen an eine Forststraße der wir für ein kurzes Stück folgen, biegen dann aber gleich wieder nach links in den Wald ab. Wir biegen einmal rechts und einmal links ab und kommen so zum Wimbachweg, der entlang des Wimbachs talwärts verläuft. Dort, wo sich Wimbach und Ramsauer Ache vereinen, biegen wir links ab, überqueren den großen Parkplatz und wandern dann am Ufer der Ramsauer Ache bis nach Ramsau zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freilassing aus fahren wir mit dem Bus Richtung Berchtesgaden Hauptbahnhof. In Berchtesgaden steigen wir um und fahren mit dem Bus Nr. 846 Richtung Hintersee bis nach Ramsau - Bushaltestelle "Oberwirt".

Anfahrt

Von Salzburg kommend über die A1 Richtung München/Innsbruck/Villach fahren und die Ausfahrt 297-Wals nehmen. Im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt in Richtung Walserberg (Bundesstraße B1) nehmen. Wir fahren an Bad Reichenhall vorbei und bleiben bis Unterjettenberg auf der B21. Hier biegen wir auf die B305 ab und fahren bis nach Ramsau.

Von München kommend auf der A8 die Ausfahrt 112 (Traunstein, Siegsdorf) nehmen und auf B306, sowie B305 bis nach Ramsau fahren.

Parken

Parkplatz Pfeiffenmacherbrücke
Im Tal 111, 83486 Ramsau

Dieser Parkplatz ist gebührenpflichtig und ca. 300 m vom Oberwirt entfernt.

Koordinaten

DG
47.606956, 12.901178
GMS
47°36'25.0"N 12°54'04.2"E
UTM
33T 342254 5274750
w3w 
///astgabel.leistung.parkettboden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,2
(4)
Profilbild
Linda
18.09.2020 · Community
Sehr schöne Tour. Bin vom Hintersee aus gestartet und dann über den Schattenseitenweg nach Ramsau. Schade, dass man gegen den Uhrzeigersinn die Wimbachklamm nicht einbauen konnte (es sei denn, man geht mit der Wertmarke zurück zum Eingang). Mir hat es sehr gefallen und ich habe den Wald sehr genossen.
mehr zeigen
Zauberwald
Foto: Linda, Community
Stefan Tschida
01.06.2019 · Community
Nette aber wandertechnisch relativ unspektakuläre Wanderung. Schöne Waldwege und schönes Panorama. Hintersee kann man je nach persönlichen Geschmack auslassen, da sich hier bei schönem Wetter die Menschenmassen rund um den See wälzen.
mehr zeigen
Gemacht am 31.05.2019
Foto: Stefan Tschida, Community
Foto: Stefan Tschida, Community
Harald Rieß
21.10.2018 · Community
Sehr schöne und abwechslungsreiche Landschaften beinhaltet diese Tour. Allerdings sollte man beim Aufstieg auf den Schattseitweg konditionell einigermaßen fit sein!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Zauberwald
Im Zauberwald
+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,7 km
Dauer
5:15h
Aufstieg
734 hm
Abstieg
734 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.