Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Nationalpark-Radroute

· 2 Bewertungen · Radtour · Hunsrück-Hochwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information des Birkenfelder Landes Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Sandra Wenz, Tourist-Information des Birkenfelder Landes
m 900 800 700 600 500 400 300 80 70 60 50 40 30 20 10 km Züscher Hammer Zauberwald Mörschieder Burr Köhlerhütte Tarifa Fun Rosselhalde Le Temple Ringwall Waldparkplatz

Gut beschilderter Rundweg um den Nationalpark. Überwiegende Wegeführung über Feld- und Waldwege, noch sind einzelne grob geschotterte Passagen zu überwinden. Daran wird gearbeitet

 

schwer
Strecke 87,1 km
6:35 h
1.538 hm
1.539 hm
Wunderschöne Rundroute um den kompletten Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Die Tour führt zu allen Nationalparktoren (teilweise nicht unmittelbar an der Route, die Zuwegungen sind jedoch gut beschildert), durch stille Waldpassagen und Bachtäler und immer wieder hinauf auf die Hunsrück-Höhen mit ihren tollen Aussichten. An mehreren Stellen besteht die Möglichkeit, den Rundkurs zu verlassen und über ausgewiesene Querungen durch den Nationalpark abzukürzen. Hierbei ist zu beachten, dass die Querungen teilweise deutlich steiler als die eigentliche Rundtour sind, auch der Wegebelag kann schwieriger zu fahren sein.

Autorentipp

Unbedingt Zeit einplanen für die Nationalparktore, das Wasser-Wissens-Werk, ein Picknick unterwegs und viele weitere spannende Punkte an der Strecke
Profilbild von Sandra Wenz
Autor
Sandra Wenz
Aktualisierung: 29.07.2021

Start

An vielen Stellen entlang der Tour ist der Einstieg gut möglich, die Tour ist ins Radwegenetz eingebunden und für alle die mit dem PKW anreisen gibt es zahlreiche kostenfreie Parkplätze in der Nähe der Strecke (509 m)
Koordinaten:
DD
49.775072, 7.198089
GMS
49°46'30.3"N 7°11'53.1"E
UTM
32U 370264 5515180
w3w 
///gebiet.leiter.erdnuss

Ziel

beliebig

Wegbeschreibung

Der aufgezeichnete Track beginnt in Sensweiler und führt mit dem Uhrzeigersinn um den Nationalpark. Dies ist jedoch reiner Zufall und stellt keine Empfehlung dar, jeder wird aus unterschiedlichen Richtungen die Strecke erreichen und kann überall einsteigen. Wer mit dem PKW kommt und sein Rad mitbringt, kann z.B. zum Hunsrückhaus am Erbeskopf kommen und dort parken, alternativ z.B. auch am Keltischen Ringwall in Otzenhausen oder am Wasser-Wissens-Werk in Katzenloch (Kempfeld).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Keltische Ringwall in Otzenhausen, hier kann in die Tour eingestiegen werden. Fahrplan unter

Haltestelle: Ringwall

Anfahrt

Wer z.B. mit dem PKW zum Erbeskopf fahren und von dort aus losradeln möchte, reist über die B 327 oder die B 269 an und orientiert sich an der Beschilderung "Wintersportzentrum Erbeskopf"

Parken

entlang der Route gibt es zahlreiche kostenfreie Parkplätze

Koordinaten

DD
49.775072, 7.198089
GMS
49°46'30.3"N 7°11'53.1"E
UTM
32U 370264 5515180
w3w 
///gebiet.leiter.erdnuss
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Radflyer der Nationalparkregion mit kleiner Übersichtskarte, zu bestellen über ti@erbeskopf.de

 

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte "Rund um den Erbeskopf" im Maßstab 1:35.000. Die Karte deckt die gesamte Region ab, inklusive Rad- und Wanderwege sowie Ausflugstipps. Für 5€ zzgl. Versandkosten kann sie bestellt werden unter ti@erbeskopf.de

Ausrüstung

Verkehrssichere Räder und Helme sollten selbstverständlich sein. Die Tour ist für Rennräder ungeeignet, da teilweise Schotterpassagen zu überwinden sind.

Fragen & Antworten

Frage von Birgit Storr · 28.07.2021 · Community
Hier in Kempfeld ist der Wildenburger Hof als Übernachtungsmöglichkeit gelistet. Was muss ich tun um auch mit Birgits Kräuterherberge (bett+Bike Betrieb) gelistet zu werden? Danke vorerst
mehr zeigen
Hallo liebe Birgit, nichts weiter, ich hatte Dich schlicht übersehen, sorry hierfür! Du solltest mit der Kräuterherberge jetzt gelistet sein, schau gerne nochmal rein. Liebe Grüße Sandra
1 more reply

Bewertungen

3,5
(2)
Johannes Kirch
04.09.2021 · Community
Eine tolle, ausgedehnte Tour rund um den Nationalpark. Mit meinem etwas betagten Trekking E-Bike (BJ 2013) kam ich sehr gut zurecht. Es geht meistens über Forstwege im Wald, gelegentlich Feldwege und eine handvoll wenig befahrene Landstraßen. Tipp: unbedingt den Gipfel des Erbeskopfs mit dseiner tollen Aussicht "mitnehmen", seltsamerweise spart ihn die Tour aus, obwohl nur 5-10 Minuten Umweg (zugegebenermaßen mit dem E-Bike - ohne Motor sollte die Steigung aber auch kein Problem sein, wenn man sowieso fit genug ist für eine 80km Radtour). Einen Stern ziehe ich ab, weil das gastronomische Angebot extrem dünn ist. Zwei bis drei Bäckereien, die erfreulicherweise geöffnet waren, und ebenso viele (geschlossene) Restaurants an einem Freitag im August, also während der Hochsaison, sind ziemlich dürftig. Sonntags ist man vermutlich komplett aufgeschmissen - am Besten also entweder was mitbringen oder Werktags im Rewe in Otzenhausen, nur wenige Fahrradminuten vom Nationalpark entfernt, einen Zwischenstopp vor oder während der Tour einplanen.
mehr zeigen
Peter Lang
05.07.2020 · Community
Landschaftlich eine tolle Tour. Eine gute Kondition sollte man haben, aber bei fast 90km durch den Hunsrück hatte ich mir den ein oder anderen Trail erhofft. Den gab es leider nicht, die Tour verläuft komplett auf breiten Forstwegen oder auf Asphalt.
mehr zeigen
Gemacht am 04.07.2020
Foto: Peter Lang, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
87,1 km
Dauer
6:35 h
Aufstieg
1.538 hm
Abstieg
1.539 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.