Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenweg

Nationalpark-Inseltour bei Thranenweier im Nationalpark Hunsrück-Hochwald (barrierefrei)

Themenweg · Hunsrück-Hochwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information des Birkenfelder Landes Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Thranenweier, Foto: Gerhard Hänsel
    / Thranenweier, Foto: Gerhard Hänsel
    Foto: Sandra Wenz, Tourist-Information des Birkenfelder Landes
  • Wandergruppe auf dem Arnikarundweg
    / Wandergruppe auf dem Arnikarundweg
    Foto: Sandra Wenz, Tourist-Information des Birkenfelder Landes
Karte / Nationalpark-Inseltour bei Thranenweier im Nationalpark Hunsrück-Hochwald (barrierefrei)
300 450 600 750 900 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 Thranenweier Weiher

Kurztour für Naturliebhaber. Mitten im Nationalpark Hunrück-Hochwald, in sehr ruhiger Waldrandlage seltene Pflanzen und Tiere beobachten. Flacher, kurzer Rundweg mit einem rollstuhlgeeigneten Steg ins Moor.

Einstieg am Thranenweier, wo einst die schöne Krimhild aus dem Nibelungenlied um ihren Siegfried geweint haben soll....

Jeden Dienstag im Sommerhalbjahr startet hier um 14.00 Uhr die Rangertour mit den Nationalpark-Rangern. Die Teilnahme ist kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich. Einfach zum Treffpunkt kommen, mitlaufen und staunen.

Infos zur Rangertour und zu weiteren Angeboten des Nationalparks Hunsrück-Hochwald gibt es hier: www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de

 

leicht
1,7 km
1:00 h
18 hm
18 hm

Entlang des ca. 2 km langen Rundwegs können Sie Informationen über die Entstehung, den Erhalt und die Artenvielfalt dieses ganz besonderen Lebensraums, das Projekt Arnikawiesen / Borstgrasrasen Mitteleuropas und die sagenumwobene Gemeinde Thranenweier erhalten.

Wer einen genauen Blick auf die Wiesen des Naturschutzgebietes „Riedbruch“ rund um Thranenweier wirft, wird eine erstaunliche Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten entdecken. Selten gewordene und stark bedrohte Arnikawiesen mit ihrer typischen Artenausstattung sind hier noch zu finden.

Borstgrasrasen beherbergen in ihren artenreichen Ausprägungen eine Vielzahl von spezialisierten und häufig stark gefährdeten Tier- und Pflanzenarten.
Neben Arnika und Borstgras blühen hier beispielsweise der Teufelsabbiss, Flügelginster oder das Waldläuse- kraut. Ein Beispiel für die besondere Tierwelt der Borstgrasrasen ist u.a. der Lilagold-Feuerfalter, ein sehr seltener und bundesweit gefährdeter Schmetterling. Ebenso sind seltene Vogel- und Heuschreckenarten zu finden. Mit etwas Glück – und entsprechendem Verhalten – sehen Sie vielleicht auch die vorkommenden Arten wie Braun- und Schwarzkehlchen oder den Neuntöter.

 

 

Autorentipp

Genau hinschauen - sich Zeit nehmen - den Blick auf die kleinen Dinge lenken und dabei große Wunder entdecken

outdooractive.com User
Autor
Sandra Wenz
Aktualisierung: 18.07.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
591 m
Tiefster Punkt
574 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alte Mühle Börfink, 54422 Börfink
Forellenhof Trauntal, 54422 Börfink
Alte Mühle Börfink, 54422 Börfink
Forellenhof Trauntal, 54422 Börfink
Alte Mühle Börfink, 54422 Börfink

Sicherheitshinweise

Bitte nicht in die Wiesen treten, sie stehen unter Naturschutz

Ausrüstung

bitte denken Sie an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung

Weitere Infos und Links

Wir liegen mitten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Infos zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald und zur Nationalparkregion, Traumschleifen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald und vielen Aktivangeboten gibt es kompakt zusammengefasst unter www.nationalparkregion-hunsrueck-hochwald.de

Start

Wanderparkplatz am Thranenweier (Rangertreffpunkt) (574 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.708917, 7.102401
UTM
32U 363189 5507996

Ziel

Wanderparkplatz am Thranenweier (Rangertreffpunkt)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz direkt an der K 49 dem ausgeschilderten Weg folgen. Der Weg ist recht eben, überwiegend geteert, der Rest fest geschottert. Für Kinderwagen geeignet, für Rollstühle geeignet, allerdings werden die vorgeschriebenen max. 6 % Steigung werden noch nicht überall eingehalten, daran wird gerade gearbeitet.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busanbindung, siehe www.rnn.info

Anfahrt

Von der B 269 kommend an der Kreuzung Hüttgeswasen Richtung Börfink abbiegen. nach ca. 4 km Wanderparkplatz rechts.

Aus Richtung Hermeskeil bzw. Abentheuer kommend durch Börfink hindurch fahren, auf der K 49 bleiben, nach ca. 2 km Wanderparkplatz links. 

Parken

Das Parken ist kostenfrei
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Flyer der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz, erhältlich über die Tourist-Information des Birkenfelder Landes, http://birkenfelder-land.de/fileadmin/pdf-downloads/Flyer_Tranenweiher.pdf


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,7 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
18 hm
Abstieg
18 hm
Rundtour botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp barrierefrei kinderwagengerecht

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.