Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Nationalpark-Traumschleife "Kirschweiler Festung"

· 28 Bewertungen · Wanderung · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Edelsteinland Verifizierter Partner 
  • Traumschleife Kirschweiler Festung
    / Traumschleife Kirschweiler Festung
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Traumschleife Kirschweiler Festung
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Traumschleife Kirschweiler Festung
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Traumschleife Kirschweiler Festung
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Traumschleife Kirschweiler Festung
    Foto: Klaus-Peter Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald im Frühling
    Video: Nationalpark Hunsrück-Hochwald
m 800 700 600 500 8 6 4 2 km

WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist es zwingend erforderlich, die Traumschleife NUR IN DER EMPFOHLENEN LAUFRICHTUNG zu erwandern, damit Begegnungsverkehr vermieden wird !!!  

Mit 9,1 Kilometer und nur 300 Höhenmeter ist die Nationalpark-Traumschleife Kirschweiler Festung in gut drei Stunden gequem zu erwandern. Gutes Schuhwerk wird empfohlen, weil mehr als die Hälfte des Weges über neu angelegte Pfade und kreuz und quer durch die Blockhalde am Ringskopf führt. Der Weg ist durchgängig „unverlaufbar“ markiert und kann in beide Richtungen gewandert werden.

Die landschaftlich abwechslungsreiche Tour im östlichen Teil des Nationalparks Hunsrück-Hochwald (https://www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de) zeigt eindrucksvoll die Schönheiten der Edelsteinregion. Höhepunkte der Wanderung sind die Quarzitfelsen der Kirschweiler Festung mit ihren atemberaubenden Aussichtspunkten und die ehemalige keltische Befestigungsanlage Ringskopf.

Die Traumschleife ist an den Premium-Wanderweg Saar-Hunsrück-Steig angebunden. Zuwege sind von Hettenrodt und Allenbach aus markiert.

 

 

 

leicht
9,1 km
3:00 h
294 hm
294 hm

Autorentipp

Die für Besucher geöffneten Edelsteinbetriebe in Kirschweiler vermitteln anschaulich das traditionelle Handwerk der Edelsteinschleifer.
Profilbild von Naheland-Touristik GmbH
Autor
Naheland-Touristik GmbH
Aktualisierung: 03.09.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
646 m
Tiefster Punkt
486 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist-Informationen im Edel SteinLand:

Büro Herrstein
Brühlstraße 16
55756 Herrstein
Fon +49 6785 - 791400
Fax +49 6785 - 7981400

Büro Idar-Oberstein
Hauptstraße 419
55743 Idar-Oberstein
Fon +49 06781 - 64871
Fax +49 6781 - 64878

 

Start

55743 Kirschweiler, Am Golfplatz, Eingangsportal am Parkplatz Golfplatz (525 m)
Koordinaten:
DG
49.752830, 7.226668
GMS
49°45'10.2"N 7°13'36.0"E
UTM
32U 372263 5512658
w3w 
///weisheit.sprichwort.lehrerin

Ziel

55743 Kirschweiler, Am Golfplatz, Eingangsportal am Parkplatz Golfplatz

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Idar-Oberstein, weiter mit dem Bus 343/345 nach Kirschweiler, Haltestelle Wasemstraße. Fußweg 1200 Meter (ca. 200 m bis Wasserschieder Straße, links in Wasserschieder Straße einbiegen, nach ca. 500 m rechts) bis Golfplatz Kirschweiler. www.rnn.info

Anfahrt

A62: Abfahrt Birkenfeld, B41 Richtung Idar-Oberstein bis Rötsweiler-Nockental. Im Ort in Richtung Leisel/Hettenrodt bis Hettenrodt. In der Ortsmitte links in Richtung Kirschweiler. In Kirschweiler der Beschilderung zum Golfplatz folgen.

A61: Abfahrt Bad Kreuznach, B41 Richtung Idar-Oberstein. In Idar-Oberstein auf B422 in Richtung Bernkastel-Kues bis Kirschweiler. In Kirschweiler der Beschilderung zum Golfplatz folgen. 

A1: Abfahrt Reinsfeld auf B327 (Hunsrückhöhenstraße) in Richtung Morbach. Vor Morbach auf B269 in Richtung Idar-Oberstein. Hinter Katzenloch rechts nach Hettenroth/Kirschweiler abbiegen. In Kirschweiler der Beschilderung zum Golfplatz folgen.

B327/B50: Hinter Morbach auf B269 in Richtung Birkenfeld/Idar-Oberstein. Hinter Katzenloch rechts nach Hettenroth/Kirschweiler abbiegen. In Kirschweiler der Beschilderung zum Golfplatz folgen.

Parken

Parkplatz am Golfplatz in 55743 Kirschweiler.

Koordinaten

DG
49.752830, 7.226668
GMS
49°45'10.2"N 7°13'36.0"E
UTM
32U 372263 5512658
w3w 
///weisheit.sprichwort.lehrerin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wanderschuhe erforderlich!

Unsere Tipps für ein unbeschwertes Wandervergnügen

Wandern ist die perfekte Sportart. Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen macht es doppelt Spaß. Funktionskleidung, Stöcke und atmungsaktive Rucksäcke sind angenehm beim Wandern. Unerlässlich sind aber gute Schuhe. Robuste Jogging- oder Freizeitschuhe eignen sich allenfalls nur für kurze Strecken auf ebenen Pfaden. Für längere Wege empfehlen wir stabile Wanderschuhe mit griffiger, rutschfester Sohle. Denken Sie auch an Sonnenschutz und nehmen Sie ein Getränk mit. Ein Liter Wasser ist ideal.

 

WICHTIGER HINWEIS MIT DER BITTE UM BEACHTUNG: Trockenheit im Wald erhöht die Brandgefahr
Eigentlich verbindet man Waldbrandgefahr mit Hochsommer. Aber durch den fortschreibenden Klimawandel macht sich die Trockenheit in den Wäldern schon früher im Jahr bemerkbar. Der seit mehreren Wochen ausbleibende Regen und der trockene Ostwind haben den Boden und die Vegetation extrem ausgetrocknet, sodass jetzt schon erhöhte Waldbrandgefahr herrscht. Daher appelliert der Nationalpark an alle Gäste, wichtige Verhaltensregeln einzuhalten:
- Rauchen im Wald ist absolut verboten!
- Keine Zigaretenreste aus dem Autofenster werfen!
- Kein Feuer, auch kein Grillfeuer im und am Wald machen!
- Zufahrtswege im Wald und an Waldrändern freihalten!
- Fahrzeuge nur auf den dafür vorgesehenen befestigten Parkplätzen abstellen!
- Jeden Brand unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder Polizei melden! DANKE FÜR IHR VERSTÄNDNIS UND IHRE MITARBEIT 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(28)
Barbara Goergen-Fett
31.10.2020 · Community
Wunderschöne Herbstwanderung!
mehr zeigen
Gemacht am 31.10.2020
Foto: Barbara Goergen-Fett, Community
Hans-Georg Trepczik
11.09.2020 · Community
Schöne und gut ausgeschilderte Wanderung. Die Wege führen über Waldwege und Steinpfade. Durch die stellenweisen steilen Anstiege ist der Schwierigkeitsgrad eher als anspruchsvoll einzustufen. Uns hat es sehr gut gefallen 😊 Wir haben uns am Ende der Tour mit einem leckeren Kaffee auf der Terrasse des benachbarten Golfklubs belohnt 👍 Sehr zu empfehlen
mehr zeigen
Gemacht am 08.09.2020
Blick auf die Festung.
Foto: Hans-Georg Trepczik, Community
Aussicht auf die umliegende Landschaft
Foto: Hans-Georg Trepczik, Community
Hier lässt sich der Wald genießen
Foto: Hans-Georg Trepczik, Community
Foto: Hans-Georg Trepczik, Community
Delleré René 
28.08.2020 · Community
Startplatz beim Wanderparkplatz, der hinter dem Golfplatz liegt, dadurch nicht so leicht zu finden ist. Die Größe dieses Parkplatzes war an unserem Wandertag knapp bemessen, 7 Autos waren da, unserer passte noch in die letzte Lücke. Es gibt aber einen Ausweichparkplatz beim Sportplatz. Wir gingen gegen die empfohlene Wanderrichtung, wegen der späten Stunde konnten wir den Weg im Original gehen. Der Weg ist gar nicht mal so leicht, einige Steigungen gibt es schon, dazu bewegt man sich zu einem großen Teil über Steine und Geröll, dazu kamen die fast 30° Hitze, die natürlich toll von den Felsen reflektiert wurde. Auch bei Nässe denke ich, wird der Wanderweg schon interessant! Der Weg war gut gekennzeichnet, hat Km-Angaben und einige Infotafeln an der richtigen Stelle. Die Kirschweiler Festung ist natürlich nicht die Festung, wie man glauben könnte, sondern die Überreste früherer, jetzt schlecht erkennbarer „Burgmauern“ aus dem vorhandenen Gestein. Ebenfalls ist der keltische Ringwall nur sehr schwer zu erkennen, die Keltenzeit ist halt lange vorbei. Einige schöne Aussichten dazu, sonst eher eine ruhige Waldwanderung über etliche teils steinige Pfade sowie Waldwegen. Rastmöglichkeiten gibt es genügend, einige mit teilweise sehr stabilen Bänken. Wie von mehreren Wanderer ebenfalls geschrieben, so einfach ist diese Wanderung trotzt der Bewertung „leicht“ nicht.
mehr zeigen
Gemacht am 19.08.2020
Aha, mitten in der "Wanderzeit", schade. Gehen wir halt andersrum
Foto: Delleré René, Community
Auch hier Spuren der Verwüstung
Foto: Delleré René, Community
Rastplatz mit schöner Aussicht in der Nähe vom Bärloch
Foto: Delleré René, Community
Schon anstrengend, bergauf über das Gestein.
Foto: Delleré René, Community
Schöne Aussicht von der ehemaligen Burg aus
Foto: Delleré René, Community
Dann mal durch
Foto: Delleré René, Community
Oha, auch nicht so ohne, bergab über dieses Geröll
Foto: Delleré René, Community
Ob sich diese daran halten, schön wärs ja.
Foto: Delleré René, Community
Und wieder bergauf, soll noch einer sagen, dieser Weg wäre einfach!
Foto: Delleré René, Community
Baum im Baum oder was ?
Foto: Delleré René, Community
So, die Kuppe des Ringkopfs ist erreicht
Foto: Delleré René, Community
Die Markierung "Drei-Herrnstein", Infotafel direkt dabei
Foto: Delleré René, Community
Der gesperrte Wanderteil, schöner Waldweg ohne Top, wäre auch mit etwas gutem Wille wanderbar gewesen.
Foto: Delleré René, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Blick auf die Festung.
Aussicht auf die umliegende Landschaft
Hier lässt sich der Wald genießen
+ 67

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,1 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
294 hm
Abstieg
294 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.