Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Auf der Suche nach der Kraft des Wassers

Wanderung · Westlicher Bodensee · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
BodenSeeTeam Verifizierter Partner 
  • Aufbereitungsanlage Bodensee-Wasserversorgung
    / Aufbereitungsanlage Bodensee-Wasserversorgung
    Foto: BodenSeeTeam
Karte / Auf der Suche nach der Kraft des Wassers
300 450 600 750 900 m km 2 4 6 8 10 Bahnhaltestelle Sipplingen Parkplatz P 3 Wassertreppe der Bodensee-Wasserversorgung Schiffsanlegestelle Sipplingen Bodensee-Wasserversorgung Weiher Nesselwanger Ried Wanderparkplatz (bei Wanderhütte) Wanderparkplatz Sieben Churfirsten Burghalde

Begeben Sie sich auf die Spuren des Wassers in der Steiluferlanschaft um Sipplingen. Unterwegs machen Sie einen Stop bei den Churfirsten und entdecken den romantischen Dorfkern.

geöffnet
mittel
11,5 km
3:32 h
335 hm
332 hm

Wir beginnen unsere Wanderung am Bahnhof Sipplingen (Start), direkt neben dran befindet sich auch P2 mit Parkmöglichkeiten. Zuerst führt uns der Weg zur Wassertreppe (1) am Landungsplatz. Dort erfahren wir schon einiges über die Wasserentnahme bei Sipplingen. Es geht weiter durch die Unterführung in die Rathausstraße. Nach dem Hänselebrunnen biegen wir in die Kleine Steig ab und laufen ins Industriegebiet bis zum Bauhof weiter. Dort nehmen wir die linke, steilere Abzweigung. Durch die Steiluferlandschaft geht es dann auf und ab in Richtung Sipplinger Berg. Die Aufbereitungsanlage kann man an bestimmten Tagen besichtigen.

Wir laufen durch den Wald an der Bodensee-Wasserversorgung (2) vorbei und dann rechts. Als nächstes Highlight erreichen wir den Sielmann-Weiher (3) im Nesselwanger Ried mit zahlreichen neuen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. 

Wir verlassen den Biotop und begeben uns in Richtung Wanderparkplatz Wappenthal (4). Nach dem Parkplatz kommen wir auf ein Stück Premiumwanderweg SeeGang, welches uns an der Wanderhütte vorbei führt. Wir bleiben darauf bis zur Abzweigung Wanderparkplatz Rosenberg (5).

Ab da geht es diekt zu den bizarren Sandsteinformationen, den Churfirsten (6), die uns zu einem Stop einladen. Als Nächses folgen wir der Beschilderung Richtung Burghalde (7). Wir umrunden den kleinen Berg mit der Burgruine Hüneburg und erreichen die Wandertafel am alten Sportplatz in Sipplingen. Im Ort laufen wir erst die Morgengasse herunter bis zur ersten Kreuzung. Dann links an der Kogenhalde vorbei und dann rechts in die Straße Im Gehren. An der nächsten Kreuzung müssen wir dann rechts in die Ostlandstraße bis zum Eckteil, danach wieder links in den Bützenrainweg (8) und werden mit einer wunderschönen Aussicht auf den Bodensee belohnt. Am Ende der kleinen, versteckten Gasse geht es die Treppe runter in die Rathausstraße. In paar Minuten sind wid dann wieder am Startpunkt angekommen.

outdooractive.com User
Autor
Silvia Fritz
Aktualisierung: 22.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Höchster Punkt
Sipplinger Berg, 687 m
Tiefster Punkt
395 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk empfohlen.

Weitere Infos und Links

www.sipplingen.de

Start

Bahnhof Sipplingen, P2 (397 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.795528, 9.095896
UTM
32T 507181 5293578

Ziel

Bahnhof Sipplinen, P2

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung am Bahnhof Sipplingen (Start), direkt neben dran befindet sich auch P2 mit Parkmöglichkeiten. Zuerst führt uns der Weg zur Wassertreppe (1) am Landungsplatz. Dort erfahren wir schon einiges über die Wasserentnahme bei Sipplingen. Es geht weiter durch die Unterführung in die Rathausstraße. Nach dem Hänselebrunnen biegen wir in die Kleine Steig ab und laufen ins Industriegebiet bis zum Bauhof weiter. Dort nehmen wir die linke, steilere Abzweigung. Durch die Steiluferlandschaft geht es dann auf und ab in Richtung Sipplinger Berg. Die Aufbereitungsanlage kann man an bestimmten Tagen besichtigen.

Wir laufen durch den Wald an der Bodensee-Wasserversorgung (2) vorbei und dann rechts. Als nächstes Highlight erreichen wir den Sielmann-Weiher (3) im Nesselwanger Ried mit zahlreichen neuen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen. 

Wir verlassen den Biotop und begeben uns in Richtung Wanderparkplatz Wappenthal (4). Nach dem Parkplatz kommen wir auf ein Stück Premiumwanderweg SeeGang, welches uns an der Wanderhütte vorbei führt. Wir bleiben darauf bis zur Abzweigung Wanderparkplatz Rosenberg (5).

Ab da geht es diekt zu den bizarren Sandsteinformationen, den Churfirsten (6), die uns zu einem Stop einladen. Als Nächses folgen wir der Beschilderung Richtung Burghalde (7). Wir umrunden den kleinen Berg mit der Burgruine Hüneburg und erreichen die Wandertafel am alten Sportplatz in Sipplingen. Im Ort laufen wir erst die Morgengasse herunter bis zur ersten Kreuzung. Dann links an der Kogenhalde vorbei und dann rechts in die Straße Im Gehren. An der nächsten Kreuzung müssen wir dann rechts in die Ostlandstraße bis zum Eckteil, danach wieder links in den Bützenrainweg (8) und werden mit einer wunderschönen Aussicht auf den Bodensee belohnt. Am Ende der kleinen, versteckten Gasse geht es die Treppe runter in die Rathausstraße. In paar Minuten sind wid dann wieder am Startpunkt angekommen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,5 km
Dauer
3:32 h
Aufstieg
335 hm
Abstieg
332 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.