Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Erdgeschichte: der geologische Lehrpfad

· 1 Bewertung · Wanderung · Bodensee in Baden-Württemberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
BodenSeeTeam Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • Blick von der Ruine Hohenfels auf den Überlinger See.
    / Blick von der Ruine Hohenfels auf den Überlinger See.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • Blick von der Ruine Hohenfels auf den Überlinger See.
    / Blick von der Ruine Hohenfels auf den Überlinger See.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • Sipplinger Rathaus mit Nebengebäude.
    / Sipplinger Rathaus mit Nebengebäude.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • Eine Informationstafel des Geologischen Lehrpfads.
    / Eine Informationstafel des Geologischen Lehrpfads.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • Blick von der Ruine Hohenfels auf den Überlinger See.
    / Blick von der Ruine Hohenfels auf den Überlinger See.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • / Waldweg zur Ruine Hohenfels.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Weg von Sipplingen zum Haldenhof passiert man Ruine Hohenfels.
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • / Ruine Hohenfels
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • / Ruine Hohenfels
    Foto: Andrea Dobinsky, Outdooractive Redaktion
  • / Informationstafel geologischer Lehrpfad
    Foto: Julia König, BodenSeeTeam
  • / Historischer Ortskern Sipplingen
    Foto: Julia König, BodenSeeTeam
300 450 600 750 900 m km 1 2 3 4 5 Parkplatz P1 Infotafel Geologischer Lehrpfad Ruine Hohenfels Höhengasthaus Haldenhof Rathaus mit Rathausplatz

Auf dem Geologischen Lehrpfad lernen wir Erstaunliches über die facettenreiche Entwicklung der Bodenseeregion: über Molassen, Krokodile, Haifische, die Eiszeit und vieles mehr. Dabei genießen wir die vielen schönen Aussichten über den Bodensee.

 

 

mittel
5,4 km
2:00 h
285 hm
285 hm

Autorentipp

Eine Begleitbroschüre zum geologischen Lehrpfad ist für 2 € in der Tourist-Information Sipplingen erhältlich.

 

outdooractive.com User
Autor
Julia König
Aktualisierung: 12.04.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
671 m
Tiefster Punkt
395 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Bodenseeregion ist Zeckengebiet

 

Ausrüstung

Essen, Trinken, festes Schuhwerk, Badesachen, ggf. Regenschutz

 

Weitere Infos und Links

www.sipplingen.de
www.hoehengasthaus-haldenhof.de
www.cms-schifffahrt.de
www.bodo.de

 

 

Start

Parkplatz P1 in Sipplingen (402 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.797950, 9.089820
UTM
32T 506726 5293847

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz P1 (1) in Sipplingen laufen wir in westliche Richtung und treffen auf den Sulzbach, dessen Verlauf wir folgen. Der Weg teilt sich wenig später in Richtung Otto-Hagg-Weg (links) und Haldenhof (rechts). Wir entscheiden uns für den rechten Weg, an dem der Geologische Lehrpfad (2) mit der ersten Informationstafel startet. Insgesamt geben uns elf Tafeln entlang der Wanderroute auf sehr anschauliche Weise einen tiefen Einblick in die geologische Entstehungsgeschichte des Bodensees, wie in die Entstehung der Molasseschichten der Sipplinger Steiluferlandschaft. Hier im Überlinger See tummelten sich einst Haifische im tropischen Meer, später Krokodile in einer idyllischen Auenlandschaft und schließlich formten riesige Eisberge die heutige Bodenseegegend. Dieser Rückblick in die mehr als 20 Millionen alte Erdgeschichte wird von wunderschönen Panoramaausblicken begleitet.

 

An der nächsten Straßenkreuzung wenden wir uns nach links in die Straße „Im Würchental“, um uns kurz darauf auf den ausgeschilderten Waldweg zum Haldenhof nach links zu begeben. Wir steigen zu der auf einem Sporn unterhalb des Haldenhofes gelegenen Burgruine Hohenfels (3) aus dem 12. Jh. auf und genießen von dort einen grandiosen Panoramablick. Von der einstigen Höhenburg sind noch Reste der Wohnburg und der Befestigungsmauern erhalten. Bald darauf kommen wir an das Höhengasthaus Haldenhof (4), wo wir gemütlich einkehren und danach unseren Weg entlang des Geologischen Lehrpfads fortsetzen können. Links neben der Aussichtsplattform folgen wir dem mittleren Waldweg bis zu einem Aussichtspunkt (5), an dem uns drei weitere Tafeln erwarten. Hier wenden wir uns nach links und wandern zurück zum Haldenhof. Nun geht es erneut zur Ruine Hohenfels, an der wir diesmal jedoch dem nach links abzweigenden Pfad folgen, wo wir die letzte Tafel des Geologischen Lehrpfads finden. Zurück im Wohngebiet wenden wir uns schräg links in den Haldenhofweg, der uns zum denkmalgeschützten Ortskern (6) mit seinen schönen Fachwerkhäusern führt. Wir biegen nach links in die Schulstraße ein und stoßen auf das historische Rathaus mit Bürgersaal. Der Rathausstraße nach rechts folgend, erreichen wir durch die Unterführung das schöne Sipplinger Seeufer, an dem wir bis zum Parkplatz P1 zurückschlendern.

 

 

 

 

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnlinie 731 von Singen - Radolfzell - Friedrichshafen - Lindau mit Halt in Sipplingen

Schiffsverbindung mit der MS Großerhzog Ludwig von Überlingen - Sipplingen - Ludwigshafen - Bodman - Sipplingen

 

Anfahrt

Über die A 81 bwz. A 98 aus Richtung Stuttgart; über die A 7 aus Richtung Ulkm jeweils weiter auf der B 31

Parken

Parkplatz P1 in Sipplingen

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Walter Biselli
18.07.2009 · Community
Ausführliche Informationen zur Sipplinger Steiluferlandschaft sind auf der Seite http://www.sipplinger-steiluferlandschaft.de zu finden, darin auch die Begleitbroschüre zum Geologischen Lehrpfad (Rubrik Lebensräume - Geologie)
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,4 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
285 hm
Abstieg
285 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.