Gipfelkreuz

Bewertung

Gipfelwandertour

Details

Peter Schneider 

30.09.2020 · Community
Der erste Teil der Wanderung von Rechnitz bis zum Geschriebenstein und dann noch weiter bis zum Großen Hirschenstein war gut markiert und schön zu gehen. Der Abstieg vom Großen Hirschenstein nach Rechnitz war dann etwas mühsam, besonders der Teil zwischen dem ehemaligen Pflegeheim und der Schotterstraße. Anscheinend wird der Weg nicht sehr oft begangen, weil er teilweise sehr stark verwachsen war. Fazit: Obwohl der Geschriebenstein unter den Seven Summits in Österreich nicht mal vierstellig ist, braucht er sich was den Ausblick betrifft nicht verstecken. Wir hatten an diesem Wochenende eine Wunderbare Fernsicht bis zur Koralpe und Hochschwab) sowie die Pannonische Tiefebene. Der erste Teil des Rundweges Top, der zweite Teil (ab dem Großen Hirschenstein) fällt aus oben genannten Gründen eher unter die Kategorie "flop". Trotz dessen, für eine nette (Halb-)Tageswanderung ist die Runde allemal zu empfehlen.
Gemacht am 27.09.2020

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?