Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradwegempfohlene Tour

Iron Curtain Trail - Etappe 2: Halbturn - Fertőd

Fernradweg · Neusiedler See
LogoIron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
Verantwortlich für diesen Inhalt
Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus Verifizierter Partner 
  • Die Fluchtstraße von Andau
    / Die Fluchtstraße von Andau
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Weitläufige Felder begleiten uns auf dem Weg
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Schlossgarten
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Das Schloss Halbturn
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Blick auf den Schlossgarten
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • /
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Mit etwas Glück kann man von den Aussichttürmen Großtrappen entdecken
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Pfarrkirche des Hl. Nikolaus mit Kriegsdenkmal im Vordergrund
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Beginn des Skulpturenboulevards
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Installationen aus Holz...
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / ...und Stein säumen den Weg
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Viele der Skulpturen erzählen eine bewegende Geschichte
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Bunkerreste als Zeitzeugen
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Grenzzaun an der Brücke von Andau
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Aussichtsturm
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Die Brücke von Andau
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Hinweistafel
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Der Einser-Kanal
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Der Türkenturm
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Ausblick auf den Hofgarten
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Brunnen mit Schloss im Hintergrund
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Das Schloss Esterházy
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
  • / Der gesamte Wegverlauf ist ausgezeichnet ausgeschildert
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
m 250 200 150 50 40 30 20 10 km Pfarrkirche des Hl. Nikolaus - Andau Schloss Esterházy - Fertőd Schloss Halbturn Türkenturm - Pamhagen Brücke von Andau
Die zweite Etappe des Iron Curtain Trails könnte man auch gut als die Reise von Schloss zu Schloss bezeichnen. Vom Schloss Halbturn führt die 60 km lange Route bis zum ungarischen Schloss Esterházy. Auf dem Weg dorthin passieren wir neben einer Reihe von eindrucksvollen Denkmälern zum Eisernen Vorhang, auch die malerische Landschaft des Neusiedler Sees.
mittel
Strecke 60 km
4:21 h
72 hm
73 hm
129 hm
110 hm
Der zweite Abschnitt von insgesamt fünf Teilen des Iron Curtain Trail führt uns zum ersten Mal weiter über die ungarische Grenze. Zunächst radeln wir jedoch von Halbturn nach Andau. Hier bekommen wir die Gelegenheit zu Erleben wie es sich angefühlt haben mag am Eisernen Vorhang zu leben, wo wenige Kilometer Luftlinie ein völlig anderes Leben bedeuteten.Dort radeln wir auf der so genannten "Fluchtstraße" zum ehemaligen Grenzübergang am Einser-Kanal, der heute nur als einfacher Fluss erschneit, damals aber eine schier unüberwindbare Grenze darstellte. Entlang dieser Strecke befindet sich der "Skulpturenboulevard", eine einmalige Freiluftgalarie mit Skulpturen und Installationen aus Holz und Stein, geschaffen von Künstlern aus Österreich, Ungarn und der Slowakei. Der Grenzübergang gestaltet sich eben so eindrucksvoll. Dort befinden sich die berühmte "Brücke von Andau", die bereits als Filmkulisse diente und die Überreste der alten Grenzanlagen am Einser-Kanal. Damit sind wir aber noch nicht am Ende der Etappe angelangt. Es erwarten uns noch der Türkenturm in Pamhagen und das wunderschöne Schloss Esterházy in Fertőd.

Autorentipp

Der Besuch des Schloss Esterházy ist schon fast ein Muss. Neben dem Schloss ansich lohnt sich auch ein Besuch des dazugehörenden Resturants. Praktischerweise findet sich im Schlosshotel die ideale Übernachtungsmöglichkeit.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
129 m
Tiefster Punkt
110 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Halbturn (128 m)
Koordinaten:
DD
47.871330, 16.974260
GMS
47°52'16.8"N 16°58'27.3"E
UTM
33T 647633 5303886
w3w 
///dünnem.münze.sprecher

Ziel

Fertőd

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der zweiten Etappe des Iron Curtain Trail ist das beschauliche Halbturn im Burgenland. Wir verlassen den Ort über den Güterweg Halbturn-Lehendorfäcker. Der Beschilderung nach geht es vorbei an Wiesen und Feldern bis nach Andau. Mit etwas Glück entdecken wir hier Großtrappen, die in dieser Region heimisch sind. In Andau angelangt, fahren wir an der Pfarrkirche des Hl. Nikolaus vorbei, die durch eine außergewöhnliche Bauweise besonders heraussticht. Haben wir die Kirche passiert, folgen wir den braunen Wegweiser "Zur Brücke von Andau". Wir verlassen den Ort schließlich über den Dammweg und treffen nach wenigen Hundert Metern auf den Beginn des Skukpturenweges. Dieser zweigt nach links ab und wird in regelmäßigen Abständen von verschiedenen Kunstwerken gesäumt. Die Landstraße führt stets geradeaus, bis wir schließlich auf die Brücke von Andau und den Einser-Kanal treffen. Hier sollten wir uns einige Minuten Zeit nehmen und diesen historischen Grenzübergang bestaunen. Weiter geht es nun über die Brücke, ein gutes Stück am Einser-Kanal entlang und stets der Beschilderung folgend. Wir überqueren den Fluss erneut und biegen knapp einen Kilometer später in Richtung Wallern im Burgenland ab. Von dort geht es der Landstraße entlang nach Pamhagen. Der Wegverlauf führt durch den Ort hindurch. In Pamhagen kommen wir am Türkenturm, einem alten Glockenturm aus dem 17. Jahrhundert, vorbei. Immer der blauen Wegkennzeichnung folgend, geht es aus dem Dorf hinaus in Richtung des Neusiedler Sees. Wir radeln nun entlang der Grenze zum Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel und können die malerische Naturlandschaft bestaunen. Haben wir die Grenze zu Ungarn überschritten, sind es noch knapp 10 km bis zu unserem Tagesziel, dem ungarischen Ort Fertőd. Zum Abschluss einer gelungenen Tagesetappe können wir noch das bekannte Schloss Esterházy besuchen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der ÖBB zum Bahnhof Mönchhof-Halbturn. Von dort mit dem Rad über die Landstraße nach Halbturn. Weitere Informationen unter: www.oebb.at

Anfahrt

Von Wien kommend auf der A4 Richtung Gyor bis zur Ausfahrt 56-Mönchhof und dort auf der Mönchhofer Landesstraße weiter bis nach Halbturn.

Von Bratislava auf die E58 und weiter bis zur A6 von dort den gleichen Weg nehmen wie von Wien kommend.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten am Bahnhof von Mönchhof-Halbturn.

 

 

Koordinaten

DD
47.871330, 16.974260
GMS
47°52'16.8"N 16°58'27.3"E
UTM
33T 647633 5303886
w3w 
///dünnem.münze.sprecher
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
60 km
Dauer
4:21 h
Aufstieg
72 hm
Abstieg
73 hm
Höchster Punkt
129 hm
Tiefster Punkt
110 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.