Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour

Iron Curtain Trail - Etappe 5: Kőszeg - Szentgotthárd

Fernradweg · Alpokalja
Verantwortlich für diesen Inhalt
Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus Verifizierter Partner 
  • Auf dem Weg nach Bozsok
    Auf dem Weg nach Bozsok
    Foto: Marco Rues, Iron Curtain Trail, Burgenland Tourismus
m 400 350 300 250 200 150 70 60 50 40 30 20 10 km Kellerviertel - Heiligenbrunn Köszeg Szentgotthárd Grenzerfahrungsweg - Bildein

Der finale Abschnitt des Iron Curtain Trails bringt uns von Kőszeg nach Felsorönök nahe Szentgotthár. Mit 67 km handelt es sich um die längste, aber gleichzeitig auch um eine der landschaftlich am abwechselungsreichsten der fünf Etappen.

mittel
Strecke 75,2 km
5:35 h
560 hm
619 hm
350 hm
201 hm

Der letzte Abschnitt des Iron Curtain Trails bietet einen interessanten Mix aus kulturellen Highlights. Zu Beginn der Tour können wir uns voll und ganz auf die Landschaft konzentrieren, bis wir in Bozsok die Gelegenheit bekommen ein Schloss, eine Schlossruine und eine ehemalige Dreifaltigkeitskirche anzuschauen. Zum eigentlichen Thema des ICT kehren wir in Felsöcsatar zurück. Dort hat ein ehemaliger ungarischer Grenzsoldat, mit viel Engagement ein privates Freilandmuseum über die Geschichte des Eisernen Vorhangs von 1949 - 1989 eingerichtet. Das Vasfüggöny Muzeum bietet damit eine ganz persönliche Sichtweise auf den Kalten Krieg. Auf ganz anderere Art und Weise beschäftigt man sich mit der Geschichte am Grenzerfahrungsweg in Bildein. Der Wanderweg greift an mehreren erlebnisorientierten Stationen historische, kulturelle und landschaftliche Gegebenheiten auf. Wir können z.B. Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, Schützengräben, eine Grenzbrücke und einen Grenzwachturm entdecken. Bei dieser Gelegenheit sollte man sich auch nicht das burgenländische Geschichte(n)haus entgehen lassen. Das kleine Museum bietet Einblicke in die Geschichte des jüngsten österreichischen Bundeslandes. Mehr Historie gibt es in Heiligenbrunn zu entdecken. Dort befindet sich das Kellerviertel, ein weitläufiges und nahezu vollständig erhaltenes Ensemble von Weinkellern, die seit dem 18. Jahrhundert in Verwendung genutzt werden. Ein Besuch der historischen Gebäude ist mit Sicherheit nicht nur für Weinkenner interessant.Zum Abschluss der Tour erwartet uns in Inzenhof die St. Emmerichskirche. Durch die Abschottung des Eisernen Vorgangs war es Kirchgängern nicht mehr möglich das Gotteshaus zu besuchen. So verfiel die Wallfahrtskirche und wurde erst nach der Öffnung der Grenze wieder restauriert. Heute bietet sie einen wirklich schönen Anblick zum Schluss unserer letzten Etappe.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
350 m
Tiefster Punkt
201 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 84,30%Schotterweg 2,09%Naturweg 13,49%Straße 0,09%
Asphalt
63,4 km
Schotterweg
1,6 km
Naturweg
10,2 km
Straße
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Mobilitätszentrale Burgenland
Domplatz  26,  A-7000 Eisenstadt
tel:         +43 (0) 2682 21070 30
fax:         +43 (0) 2682 21070 90

office@b-mobil.info
www.b-mobil.info

Start

Kőszeg (279 m)
Koordinaten:
DD
47.387353, 16.539499
GMS
47°23'14.5"N 16°32'22.2"E
UTM
33T 616191 5249359
w3w 
///schrägen.seifen.wohnbau
Auf Karte anzeigen

Ziel

Felsorönök

Wegbeschreibung

Von Kőszeg radeln wir auf einsamen Landstraßen durch ungarische Dörfer und schließlich durch Bozsok. Der Weg ist bestens ausgeschildert und führt die ersten Kilometer an hochgewachsenen Maisfeldern entlang. Wir bleiben weiterhin in Ungarn und fahren über Narda nach Felsöcsatar. Dort sollten wir uns die Zeit nehmen und das Vasfüggöny Muzeum besuchen. Im Anschluss an ein bisschen Kultur geht es auf der Landstraße weiter in Richtung Süden. Immer wieder säumen Weinberge den Weg. Wir kommen nach Horvatlöv, wo sich direkt am Wegesrand ein Kriegsdenkmal, das an die Opfer beider Weltkriege und der Revolution von 1956 erinnert. Direkt daneben befindet sich ein kleiner, schattiger Park, der zu einer kleinen Rast einlädt. Wieder zurück auf dem Sattel radeln wir weiter nach Bildein, wo der Grenzerfahrungsweg auf uns wartet. Im Anschluss an die kleine Wanderung, geht es über Moschendorf, das mit seinem Weinmusuem für alle Weinliebhaber interessant sein könnte, weiter nach Heiligenbrunn. Der Weg dorthin führt immer wieder durch schöne Waldabschnitte und kleine Anstiege halten uns stets auf Trab. In Heiligenbrunn selbst erwartet uns das Kellerviertel das, da es sich ohnehin direkt am Wegesrand befindet, auf jeden Fall einen Besuch wert ist (musste ich zweimal lesen, ehe ich den satz verstanden habe, und ich bin clever). Landschaftlich sehr abwechslungsreich radeln wir weiter nach Inzenhof. Kurz bevor wir den Ort erreichen biegen wir nach links ab und fahren der Beschilderung nach zur St. Emmerichskirche. Der Weg dorthin verläuft zunächst auf einer Asphaltstraße, geht dann aber in einen Schotterweg über. Immer tiefer radeln wir in den Wald hinein und kurz bevor wir uns fragen, ob wir überhaupt richtig sind, taucht die Kirche vor uns auf. Der Wald lichtet sich und wir sehen die restaurierte St. Emmerichskirche und den Grenzübergang zu Ungarn.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der ÖBB nach Mattersburg, von dort aus weiter mit dem Bus. Weitere Informationen unter: www.oebb.at

Anfahrt

Von Wien kommend auf der S31 bis nach Kőszeg fahren.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten am Bahnhof von Kőszeg.

Koordinaten

DD
47.387353, 16.539499
GMS
47°23'14.5"N 16°32'22.2"E
UTM
33T 616191 5249359
w3w 
///schrägen.seifen.wohnbau
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
75,2 km
Dauer
5:35 h
Aufstieg
560 hm
Abstieg
619 hm
Höchster Punkt
350 hm
Tiefster Punkt
201 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 13 Wegpunkte
  • 13 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.