Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Radfahren

Neusiedler See Radweg

(2) Radfahren • Neusiedlersee
  • Neusiedler See Radweg 1
    / Neusiedler See Radweg 1
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • Bahnhof Neusiedl am See
    / Bahnhof Neusiedl am See
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Ruine Tabor
    / Ruine Tabor
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • Seebad Neusiedl am See
    / Seebad Neusiedl am See
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Seebad Weiden am See
    / Seebad Weiden am See
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Natura 2000
    / Natura 2000
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Aussichtssturm
    / Aussichtssturm
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Designerrastplatz
    / Designerrastplatz
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Nationalpark Informationszentrum
    / Nationalpark Informationszentrum
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Strandbad
    / Strandbad
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Ungarisches Tourismusamt
  • Rad
    / Rad
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Ungarisches Tourismusamt
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Evelyn Bäck, Familypark
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • Seebad Rust
    / Seebad Rust
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • Bergkirche Donnerskirchen
    / Bergkirche Donnerskirchen
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • Neusiedler See Radweg
    / Neusiedler See Radweg
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • Schifffahrt Knoll
    / Schifffahrt Knoll
    Foto: NTG, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Manfred Schwarz, CC BY, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
  • /
    Foto: Angela Göschl, Neusiedler See Tourismus
Karte / Neusiedler See Radweg
0 150 300 450 m km 20 40 60 80 100 120

Der Neusiedler See Radweg ist besonders für Familien und Genussradler geeignet. Rund um den See warten zahlreiche kulinarische und vinophile Genusspunkte darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Die geringen Steigungen entlang des Weges und die Fährverbdingungen zwischem dem Ost- und Westufer  machen die Radtour zu einem gemütlichen Ausflug durch die Natur.

  • 121,5 km, davon 38 km auf ungarischer Seite
  • die österreichische Seite ist für Familien besonders geeignet
  • minimale Steigungen zwischen Mörbisch und Oggau, aber starke Steigungen auf ungarischer Seite zwischen Balf & Fertörákos

 

mittel
121,5 km
10:00 Std
621 m
620 m
alle Details

„Entspann di“ am Neusiedler See Radweg

Unsere Gäste lieben ihn und der ADFC hat ihn mit 5 Sternen ausgezeichnet. Den beliebtesten Radweg der Region: den NEUSIEDLER SEE RADWEG. Einmal umrundet haben Sie 121.5 km hinter sich. Auf romantischen Wegen entlang des Schilfgürtels mit einem traumhaften Ausblick zum See und idyllischen Wegen zwischen Weingärten, Feuchtwiesen und Salzlacken fahren Sie in eine andere Welt. Dies bedeutet nicht nur Entspannung für Geist und Seele sondern auch die „Neuerweckung“ all Ihrer Sinne! Egal ob Ihre Kinder vorausdüsen und Sie hinterdrein radeln, ob Sie in einer fröhlichen Fahrradpartie einen lustigen Ausflug machen oder ob Sie als Mountainbiker eine windige „Herausforderung“ suchen – der Neusiedler See Radweg wird allen Ansprüchen gerecht. Mit Ihren Kindern, aber auch in der lustigen Freundesrunde können Sie Ihre Tour mit einer Schifffahrt von Illmitz nach Mörbisch am See abkürzen. Vergessen Sie nicht, immer wieder Pausen einzulegen - nicht nur der Erholung wegen! Ob Sie nun zur Stärkung in einer der zahlreichen Buschenschenken einkehren oder auf Ihrer Fahrt das vielfältige Kulturangebot "einsammeln" – der Genuss kommt auf dieser Strecke sicher nicht zu knapp. Immer einen Abstecher wert ist der See, denn jedes der vielen Seebäder hat seinen eigenen Reiz! Immer im Gepäck haben Sie die pannonische Sonne, die nachweislich 2.000 Stunden und 300 Tage pro Jahr vom Himmel lacht. Also nichts wie ab zum Neusiedler See und rauf aufs Rad, denn hier können Sie bereits ab März radeln, radeln, radeln,…

 

Wo starten Sie am besten?

Unser Tipp für den Start der Tour ist Neusiedl am See. Hier befindet sich der Hauptbahnhof wo die Züge aus Wien und Bratislava ankommen und der Einstieg in den Neusiedler See Radweg ist nur wenige hundert Meter entfernt. Sie können jedoch auch in jedem anderen Ort entlang der Strecke starten, da es sich um eine Rundtour handelt! Achten Sie aber auf jeden Fall auf die Windverhältnisse, denn selbst gegen ein laues Lüftchen zu radeln kann mit der Zeit anstrengend werden. Ob Sie also im oder gegen den Uhrzeigersinn radeln, entscheiden Sie am besten nach aktueller Windrichtung.

 

Wie lange sollten Sie für die Tour rund um den Neusiedler See einplanen?

Trainierte packen die Tour an einem Tag. Familien hingegen verkürzen bzw. "belohnen" ihre Tour gern mit einer Schifffahrt zwischen Illmitz und Mörbisch am See. Wenn das Naturschauspiel, die kulturellen Highlights und der Genuss jedoch nicht zu kurz kommen sollen, planen Sie zwei bis drei gemütliche Tagesetappen ein!

 

Wie ist die Wegbeschaffenheit?

Der Neusiedler See Radweg ist größtenteils schön asphaltiert. Nur eine kurze Strecke zwischen Weiden am See und Podersdorf am See ist in der Bewahrungszone Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel geschottert. Die Wege sind also sowohl für Tourenräder als auch für Mountainbikes geeignet. Und mit dem Rennrad kommen Sie ebenfalls recht gut zurecht, denn die Schotterpassagen sind kurz, und der Splitt ist fein.

 

Wie sieht der Neusiedler See Radweg auf ungarischer Seite aus?

Man merkt nur feine Unterschiede zum österreichischen Teil des Radweges. Etwa, was die Beschilderung anbelangt: Die zuvor grünen Schilder sind jetzt blau, doch die Informationen sind weiterhin übersichtlich und vollständig. Der Radweg in Ungarn ist teils neu asphaltiert und das Stück zwischen Balf und Fertörákos verläuft auf einer komplett neuen Strecke durch die Weinberge mit fantastischem Blick über den Schilfgürtel bis zum Neusiedler See. Einziger Nachteil: einige Stücke sind leider sehr steil (für burgenländische Verhältnisse) und vor allem im Sommer dementsprechend anstrengend.

 

Unser Radpackage „Für Sportlich & Genussvoll Aktive“

  • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück
  • Radkarte und 1 Flasche Wein am Zimmer
  • Abendjause bei einem Heurigen (exkl. Getränke)
  • Weinverkostung regionaler Weine in einer Vinothek
  • Neusiedler See Card für die Dauer des Aufenthaltes

Gültig von 1. April bis 10. Oktober 2017

Preis pro Person im DZ ab € 185,00 ab 3 Sonnen

 

Autorentipp

Sehenswertes & Wichtiges entlang der Strecke:

Neusiedl am See

  • Hauptbahnhof – Einstieg in den Neusiedler See Radweg nur wenige hundert Meter entfernt
  • Taborruine mit tollem Blick über den See
  • Modernes Strandbad mit dem Restaurant „Mole West“ direkt am Wasser
  • Erlebnis-Hallenbad mit 2 Wasserrutschen
  • Kalvarienberg mit Kreuzwegstationen mit tollem Blick über den See
  • Fährverbindung nach Podersdorf am See (nur Ende Juli – Ende August)

Weiden am See

  • Bienenfresserkolonie am Ungerberg
  • Seebad mit Sandstrandabschnitt und dem Restaurant „Das Fritz“ direkt am Wasser
  • Windparkführungen von Mai bis September jeden Dienstag gegen Voranmeldung

Podersdorf am See

  • einziger Ort direkt am Neusiedler See
  • Leuchtturm, von wo aus man die schönsten Sonnenuntergänge genießen kann
  • Strandbad mit Badelift
  • Größte funktionsfähige Windmühle Österreichs
  • Fährverbindung nach Breitenbrunn und Rust

Illmitz

  • Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel mit einzigartigen Exkursionen
  • Floriani-Barockhaus
  • Weiße Esel
  • Familienstrandbad
  • Fährverbindung nach Mörbisch am See

Apetlon

  • Burgenländisches Bauernhaus mit Barockgiebel
  • Lange Lacke
  • Apetloner Badesee
  • Fleckvieh-Herde, Gänsestrich und Graurinder
  • Tiefst gemessener Punkt Österreichs (114 m)

Pamhagen

  • Grenzübergang – Reisepass nicht vergessen!!
  • Steppentierpark Pamhagen

Fertöd

  • Schloss Esterházy in Fertöd

Fertöszéplak

  • Freilichtmuseum

Hegykö

  • Thermalbad

Fertöhomok / Hideség / Fertöboz

  • hübsches Straßenbild und nette Restaurants entlang des Radweges

Balf

  • Heilbad Balf

Ferörakos

  • Mithrasgrotte
  • Strandbad
  • Römersteinbruch
  • Fährverbindung nach Mörbisch am See

Mörbisch am See

  • Grenzübergang – Reisepass nicht vergessen!!
  • Heimathaus (-museum)
  • Erlebniswelt Seebad
  • Seefestspiele Mörbisch
  • Fährverbindung nach Illmitz und Fertörakos

Rust

  • wunderschöne historische Altstadt
  • Stadt der Störche
  • Kremayrhaus-Stadtmuseum
  • Erlebnis-Seebad mit dem Restaurant Katamaran direkt am Wasser
  • Fährverbindung nach Podersdorf am See
  • Weinakademie Österreich

Oggau am Neusiedler See

  • Älteste Rotweingemeinde Österreichs
  • Schwimmbad mit Sprungturm und Wasserrutsche

Donnerskirchen

  • Sonnenwaldbad mit Erlebnisrutsche
  • Genussakademie Burgenland – Kurse mit kulinarischem Schwerpunkt
  • Lamawanderungen
  • Wulka-Safari

Purbach am Neusiedler See

  • Welterbe-Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge
  • Solarwarmbad mit Wasserrutsche und Wildwasserströmunskanal
  • Wehrmauer mit 3 Türkentoren
  • Historische Kellergasse

Breitenbrunn am Neusiedler See

  • Naturseebad
  • Turmmuseum
  • Fährverbindung nach Podersdorf am See und (Neusiedl am See nur Ende Juli bis Ende August

Winden am See

  • Wander Bertoni Freilichtmuseum
  • Historisches Kellerviertel
  • Zigeunerhöhlen & Bärenhöhle

Jois

  • Ochsenbrunnen & Hexenbrunnen
  • Naturbad mit dem Restaurant Seejungfrau direkt am Wasser

 

ACHTUNG:

In Österreich gilt Fahrradhelmpflicht für Kinder bis 12 Jahre

In Ungarn gilt Warnwestenpflicht in der Dämmerung, bei Dunkelheit oder schlechter Sicht. Ein Personalausweis oder der Reisepass als Reisedokument müssen mitgeführt werden

outdooractive.com User
Autor
Angela Göschl
Aktualisierung: 17.05.2017

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
174 m
111 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Rundtour Rundtour
Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
aussichtsreich
botanische Highlights
faunistische Highlights

Start

Neusiedl am See (114 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.953686 N 16.814609 E
UTM 33T 635480 5312746

Ziel

Neusiedl am See

Wegbeschreibung

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel:

Anreise mit der Bahn:

Ab Wien Südbahnhof (Ostbahn) fahren Regionalexpresszüge (REX) nach Neusiedl am See. In nur 38 Min., ohne Umsteigen, jeden Tag - auch an Feiertagen! In diesen Zügen finden zumindestens die Fahrräder für Kleingruppen oder Familien genügend Platz.

Fahrplanauskunft: www.oebb.at

Anfahrt:


Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Matthias Dill
16.08.2014
Bewertung
Gemacht am
16.08.2014

Mathias Auer
13.08.2012
Wirklich schöne Tour, wünschenswert wären noch ein paar Infos wie: ein Teil der Strecke ist auf Schotter (vor Podersdorf, sehr fein also auch für Rennräder möglich), in Ungarn ist die Radwegbeschilderung eine große eckige blaue Tafel mit einem weißen Rad. Rust ist bekannt für die vielen Störche auf den Dächern (sieht man wenn man den Hauptplatz quert), Mörbisch ist der Austragungsort der Mörbischer Seefestspiele. vielleicht kann der Autor das noch einarbeiten :) habe 6h gebraucht (mit MTB, 20er Pace). wers kürzer will kann in Illmitz mit der Fähre nach Mörbisch übersetzen, das spart die Hälfte und landschaftlich ist die Österreichische Seite eh wesentlich schöner als die Ungarische.
Bewertung
Gemacht am
12.08.2012

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 121,5 km
Dauer 10:00 Std
Aufstieg 621 m
Abstieg 620 m

Eigenschaften

Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.