Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Vom Ehrenfeld zum Himmelreich

Wanderung · Eisenstadt und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Neusiedler See Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kirschblüte
    / Kirschblüte
    Foto: Neusiedler See Tourismus / Brunner, Neusiedler See Tourismus
ft 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi

Geprägt von Glauben, Tradition und Naturverbundenheit bringt Sie diese Runde zur Martinskirche, dann hinauf auf das in der Hallstattzeit besiedelte Ehrenfeld und schließlich durch den Wald zum Himmelreich, einer alten Weinriede, die kürzlich revitalisiert wurde. Der letzte Teil führt Sie über den Kirschblütenweg, der sich im Frühling in seinem weißen Blütenkleid und im Frühsommer mit süßen Früchten zeigt.

mittel
7 km
2:30 h
224 hm
224 hm

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
363 m
Tiefster Punkt
201 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Donnerskirchen (209 m)
Koordinaten:
DG
47.896316, 16.643989
GMS
47°53'46.7"N 16°38'38.4"E
UTM
33T 622878 5306084
w3w 
///oase.wange.fliegend

Ziel

Donnerskirchen

Wegbeschreibung

Ausgehend vom Gemeindeamt folgen Sie der Hauptstraße bergauf vorbei am Leisserhof und biegen rechts ab auf den kleinen Platz. Dort steht die „Weinbagoaß“, eine mit Weintrauben und –laub geschmückte Ziege. An ihr vorbei nehmen Sie die Stiegen hinauf zur Martinskirche. Von oben aus zeigt sich ein herrlicher Blick auf Donnerskirchen und die Umgebung. Sie verlassen die Kirchenanlage rechts hinter dem Bauwerk und nehmen gleich den steilen Trampelpfad (blau-weiße Markierung) durch ein kleines Wäldchen. Mitten auf der Wiese steht neben einem Bänkchen das Sühnekreuz, von wo aus sich wieder ein schöner Blick ergibt. Auf dem gegenüberliegenden Hügel, dem Mahdberg, kann man gut die vier Hügelgräber ausmachen. Es geht weiter bergauf, ehe sich nach einem kurzen, bewaldeten Teilstück eine weitere große Wiese auftut. Hier wandern Sie in Richtung Nordosten entlang des Ehrenfeldes vorbei an einer Infotafel schließlich in den Wald. Dort folgen Sie einem gut ausgebauten Forstweg. Auf diesem bleiben Sie, bis Sie schließlich rechts abbiegen und dann leicht bergab wandern. Während des Abstiegs blicken Sie auf den Neusiedler See. Wenn Sie aus dem Wald kommen, halten Sie sich rechts. Hoch oben zeigen sich die Weingärten der Ried Himmelreich. Dort lädt ein Rastplatz mit Aussicht zum Verschnaufen ein, ehe Sie die Serpentinen hinunter auf den Kirschblütenweg führen. Das letzte Stück des Weges gehen Sie auf diesem schönen Rad- und Wanderweg. Ein Bildstock führt die ungarische Bezeichnung Donnerskirchens: Fejeregyhaz, ein Infopult gibt Ihnen einen Überblick über den Neusiedler See, ehe Sie nach Donnerskirchen zurückkommen. Über die Johannesgasse erreichen Sie schließlich wieder den Ausgangspunkt.

Highlights:

• Der Leisserhof ist ein alter Rittersitz, dessen Wurzel bis in das 14. Jahrhundert reichen. 

• Die Stufen zur Martinskirche werden von einem Kreuzweg begleitet. Die Stationen dazu hat der Bildhauer Thomas Resetarits geschaffen.

• Von der Martinskirche aus genießen Sie ein herrliches Panorama. Schlüsselscharten in der Mauer zeugen von der einstigen Funktion als Wehrkirche. 

• Zu einer kurzen Verschnaufpause bietet sich das Bänkchen beim Sühnekreuz an. Das Kreuz erinnert an einen Kirchenraub, bei dem Diebe 1918 die Monstranz und den Kelch entwendet hatten. Rechter Hand zeichnen sich auf dem nächsten Hügel deutlich die Hügelgräber ab.  

• Auf dem Ehrenfeld befand sich in der Hallstattzeit eine Siedlung. Zahlreiche Funde zeugen von dieser Höhensiedlung, eine Infotafel gibt Einblick in die Funde. 

• Der Weingarten Himmelreich zeigt, wie hoch früher die Weingärten hinaufragten und lässt erahnen, wie mühsam die Bearbeitung in jener Zeit war, als alles von Hand erfolgte. Hier zeigt sich auch das für Donnerskirchen typische Schiefergestein, das dem Wein seinen besonderen Geschmack verleiht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn:

Der Neusiedler See ist mit der Bahn einfach & komfortabel erreichbar. Egal, ob Sie aus der Schweiz, Deutschland, dem Westen oder Süden Österreichs anreisen: Sie können ganz entspannt am Hauptbahnhof Wien umsteigen. Die Regionalzüge der ÖBB bringen Sie in nur knapp 40 Minuten zum Bahnhof Neusiedl am See, wo auch abgestimmte Bus- und Bahnverbindungen in Richtung Pamhagen / Fertöszentmiklos oder Eisenstadt bzw. Sopron angeboten werden. In den meisten Zügen ist die Fahrradmitnahme möglich: Im Railjet und im EC/IC sowie in den Nightjets ist eine Reservierung für Ihr Fahrrad unbedingt notwendig. In den Regionalzügen wird Ihr Fahrrad ohne Reservierung nach Verfügbarkeit der vorhandenen Fahrradstellplätze mitgenommen.

Fahrplanauskunft: ÖBB

 

Koordinaten

DG
47.896316, 16.643989
GMS
47°53'46.7"N 16°38'38.4"E
UTM
33T 622878 5306084
w3w 
///oase.wange.fliegend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
224 hm
Abstieg
224 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.