Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour

Via Julia - Südroute im Chiemsee-Alpenland

Fernradweg · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Chiemsee-Alpenland Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Via Julia - Wegekennzeichen
    / Via Julia - Wegekennzeichen
    Foto: Sandra Grundl, Chiemsee-Alpenland Tourismus
  • / Innenstadt Bad Aibling
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus
  • / Irlach Weiher im Kurpark Bad Aibling
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus
  • / Alte Spinnerei in Kolbermoor
    Foto: Quest AG
  • / Innenstadt Rosenheim
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus
  • / Mittertor in Rosenheim
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus
m 650 600 550 500 450 400 25 20 15 10 5 km Bahnhof Bad Aibling Schwimmbad Bruckmühl Klepper Museum Lauser Weiher Bahnhof Bad Aibling Kurpark Bahnhof Rosenheim Naturerlebnis Bruckmühl Bahnhof Kolbermoor

Der Radweg Via Julia führt von Günzburg nach Salzburg und umfasst im Gesamten 312 Kilometer. Die ausgeschilderte Radwanderstrecke orientiert sich weitgehend an der Originalstraße dieser wichtigen römischen Fernverkehrsverbindung.

Hier stellen wir Ihnen die Südroute der Etappe von Feldkirchen-Westerham bis nach Rosenheim vor.

Zur Hauptroute von Feldkirchen-Westerham über Bruckmühl nach Bad Aibling, Rosenheim, Bad Endorf bis Seebruck und Chieming (ca. 46 Kilometer) >>

mittel
Strecke 28,8 km
2:00 h
1 hm
169 hm
612 hm
443 hm

Der Radweg Via Julia verläuft auf historischen Wegen auf einer der bekanntesten römischen Straßen in Süddeutschland. 15 Meilensäulen (übermannshohe Steinsäulen) belegen den Verlauf und die Bedeutung der Straße seit Zeiten des Kaisers Septimius Severus. Diese sind als Nachbildungen an ausgewählten Punkten wieder aufgestellt.

Zahlreiche Bodendenkmäler zeugen von der Vergangenheit. In Seebruck lädt das Römermuseum "Bedaium" zu einem Besuch ein. Die Strecke kann in unserer Radregion mit gängigen Tourenfahrrädern befahren werden.Von Seebruck und Chieming verkehren Schiffe zur Herreninsel und Fraueninsel. Das Radfahren auf den Inseln ist allerdings verboten und die Chiemsee-Schifffahrt kann nur begrenzt Fahrräder transportieren

Autorentipp

Den Abstecher zum berühmten Königsschloss von Ludwig II. und zur ehemaligen Künstlerkolonie auf der Fraueninsel sollten Sie sich unbedingt gönnen!

Profilbild von Sandra Grundl
Autor
Sandra Grundl
Aktualisierung: 13.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
612 m
Tiefster Punkt
443 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Weitere Infos und Links

Weitere Radwege und alles rund ums Radfahren im Chiemsee-Alpenland >>

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Feuer & Eis Touristik bietet attraktive Pauschalangebote für die Via Julia mit und ohne Gepäcktransport >>

Start

Oberreit (611 m)
Koordinaten:
DD
47.912324, 11.818375
GMS
47°54'44.4"N 11°49'06.1"E
UTM
32T 710585 5310400
w3w 
///poesie.neuerung.riecht

Ziel

Rosenheim

Wegbeschreibung

Die Südroute zweigt in Oberreit vom Hauptweg ab. Dieser folgt größtenteils der Mangfall bis beide Wege in Rosenheim (vor der Überquerung des Flusses Inn) wieder aufeinandertreffen.

Wegverlauf:

Günzburg-Augsburg -München- Rosenheim - Söchtenau - Bad Endorf - Breitbrunn - Seebruck - Chieming - Traunstein - Teisendorf - Freilassing - Salzburg.

Von Feldkirchen-Westerham bis Rosenheim teilt sich der Weg ein kurzes Stück in eine Nord- und eine Südroute auf. Die Nordroute wird als der Hauptweg bezeichnet, die Südroute ist aber nicht weniger attraktiv. Zum Streckenverlauf der Hauptroute >>

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Weg führt im Chiemsee-Alpenland in der Nähe von zahlreichen Bahnhöfen, die an der Strecke München - Salzburg bzw. Rosenheim - München (BRB Chiemgau-Inntal) liegen vorbei (z.B. Westerham, Bruckmühl, Bad Aibling, Rosenheim).

Koordinaten

DD
47.912324, 11.818375
GMS
47°54'44.4"N 11°49'06.1"E
UTM
32T 710585 5310400
w3w 
///poesie.neuerung.riecht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.

Weitere Tipps zur Ausrüstung und zu den Sicherheitshinweisen finden Sie in unseren Fahrrad-Tipps >>

Grundausrüstung für Fernradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Nippelspanner (Speichenschlüssel)
  • Kabelbinder
  • Schmierfett
  • Schraubendreher
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Gepäcksystem entsprechend der Länge der Reise: Gepäckträger
  • Fahrradtaschen zur Befestigung an Lenker/Rahmen/Gepäckträger
  • Ggf. Schutzbleche

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Übernachtung im Hostel

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
28,8 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
1 hm
Abstieg
169 hm
Höchster Punkt
612 hm
Tiefster Punkt
443 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.