Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Wallfahrtskirchen-Tour von Neukirchen am Simssee nach Rimsting am Chiemsee

Wanderung · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • St. Florian
    / St. Florian
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
  • / St. Salvator
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
m 800 700 600 500 14 12 10 8 6 4 2 km
Drei Wallfahrtskirchen und zwei Seen zwischen Simssee und Chiemsee
mittel
14,2 km
4:45 h
350 hm
312 hm
Entlang Ihres Weges vom Simssee zum Chiemsee entdecken Sie drei Wallfahrtskirchen.

Autorentipp

Profilbild von Judith Simon
Autor
Judith Simon 
Aktualisierung: 29.07.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
648 m
Tiefster Punkt
528 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Weitere Infos und Links

Weitere Touren zu sakralen Bauten im Chiemsee-Alpenland >>

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellenTourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Start

Wallfahrtskirche Maria Stern - Neukirchen am Simssee (530 m)
Koordinaten:
DG
47.846330, 12.229940
GMS
47°50'46.8"N 12°13'47.8"E
UTM
33T 292760 5302936
w3w 
///zettel.entwickeln.benutzt

Ziel

Wallfahrtskirche Sankt Salvator - Rimsting

Wegbeschreibung

  • Sie starten Ihre Tour bei der Wallfahrtskirche Maria Stern und St. Johann Baptist in Neukirchen am Simssee. Die Filial- und Wallfahrtskirche Maria Stern und St. Johann-Baptist dürfte bereits im 9. Jahrhundert bestanden haben. Im Jahre 1710 fand die feierliche Übertragung des Gnadenbildes Maria Stern aus der Pfarrkirche Riedering statt.
  • Weiter geht es zur Wallfahrtskirche St. Florian in Frasdorf. Die Wallfahrtskirche St. Florian - ein spätgotisches Kleinod inmitten grüner Wiesen, erbaut vor mehr als 500 Jahren, hat eine bewegte Geschichte hinter sich und zählt zu den schönst- und besterhaltensten drei Rokokokirchen in Bayern.
  • Die Tour endet bei der Wallfahrtskirche St. Salvator. Die Bezeugung des ersten Baus reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Kirche ist wegen der wertvollen Ausstattung geschlossen. Sie ist nur während des Gottestdienstes offen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Riedering (Linie 9496), von da ab weiter zu Fuß, 30 Min oder mit dem Taxi nach Neukirchen

Anfahrt

A8 - Ausfahrt Frasdorf. Dann weiter in Richtung Neukirchen am Simssee.

Parken

Direkt im Ort.

Koordinaten

DG
47.846330, 12.229940
GMS
47°50'46.8"N 12°13'47.8"E
UTM
33T 292760 5302936
w3w 
///zettel.entwickeln.benutzt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,2 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
350 hm
Abstieg
312 hm
Etappentour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.