Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wandern von Flintsbach aus - Auf die Hohe Asten/ Riesenkopf

· 2 Bewertungen · Wanderung · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hohe Asten  - Hausansicht
    / Hohe Asten - Hausansicht
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
  • / Burgruine Falkenstein
    Foto: Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG
  • / Asten
    Foto: Johann Weiß
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km Riesenkopf-Alm Kapelle Bauer am Berg Bauer am Berg Riesenkopf-Alm Winterstube Winterstube Kapelle Kapelle

Der Aufstieg zum Riesenkopf dauert gut drei Stunden. Für den Rückweg werden gute zwei Stunden berechnet. 

 

mittel
Strecke 13,5 km
5:30 h
896 hm
835 hm

Bei ihrem Aufstieg kommen Sie an der Ruine Falkenstein vorbei, sowie an zwei Kapellen. Zudem passieren Sie die Astenhöfe, sehr schön gelegene Bauernhöfe mit weitem Blick in die Chiemgauer Berge und das Kaisergebirge. Dort befindet sich einer der höchstgelegenen, ganzjährig bewirtschafteten Bauernhöfe Deutschlands mit Gastwirtschaft (gutbürgerliche Küche). 

Wenn Sie bis zum Riesenkopf weiter gehen, werden Sie mit einer herrlichen Sicht über das Inntal und das Rosenheimer Becken belohnt.

Autorentipp

Die Schlipfgrubalm ist ganzjährig für Wanderer geöffnet!

Profilbild von Judith Simon
Autor
Judith Simon 
Aktualisierung: 08.09.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.315 m
Tiefster Punkt
481 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub, bzw. mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Weitere Infos und Links

Die Schlipfgrubalm ist ganzjährig für Wanderer geöffnet!

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Start

Wanderparkplatz Petersberg (481 m)
Koordinaten:
DD
47.717790, 12.126470
GMS
47°43'04.0"N 12°07'35.3"E
UTM
33T 284489 5288934
w3w 
///plätzen.umher.angegebene

Ziel

Hohe Asten/Riesenkopf

Wegbeschreibung

Gehen Sie den Wanderweg hinauf, vorbei an der Ruine Falkenstein, Maria-Schnee-Kapelle und Antonius-Kapelle. Bei der Abzweigung zum Petersberg, gehen Sie gerade weiter am alten Bergbauerhof „Bauer am Berg“ vorbei. Folgen Sie dem Hauptweg weiter. Durch den Wald und nach einigen Kehren erreichen Sie die Astenhöfe.

Wenn Sie wollen können Sie von hier aus noch weitergehen auf den Riesenkopf: Biegen Sie vor dem ersten Gebäude der Astenhöfe rechts ab und gehen weiter auf einem Fahrweg erst nördlich dann westlich bis zur Riesenkopf-Alm. Über das Wiesengelände ab der Riesenkopf-Alm geht es auf einem breiten Weg nordöstlich aufwärts zum Waldrand. Nach einem Durchlass mit Weidezaun, gehen Sie nach links und über den Ostrücken des Riesenkopfes in 30 min. steil hinauf zum Gipfelkreuz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der BRB Chimgau-Inntal nach Flintsbach (Strecke Rosenheim -Kufstein) und von dort zum Wanderparkplatz Petersberg. Zu Fuß werden gute 10 min vom Bahnhof aus veranschlagt.

Anfahrt

A93 - Ausfahrt Brannenburg. Links abbiegen in Richtung Flintsbach. Der Nußdorfer Straße folgen bis nach Flintsbach. Dann auf der Kirchenstraße weiter geradeaus und links in die Kufsteiner Straße biegen. Danach rechts in den Astenweg bis zum Parkplatz.

Parken

Wanderparkplatz Petersberg

Koordinaten

DD
47.717790, 12.126470
GMS
47°43'04.0"N 12°07'35.3"E
UTM
33T 284489 5288934
w3w 
///plätzen.umher.angegebene
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  •  Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  •  Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  •  Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  •  Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • Feste Wander- und Trekkingschuhe!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Lukas K
04.10.2020 · Community
Schöne Tour, war zwischenzeitlich etwas arg schlammig.
mehr zeigen
Sarah Müllinger 
Danke für deine Bewertung! Schön, dass dir die Tour gefallen hat. Vielleicht findest du bei unserer Tourensammlung noch weitere Ideen für die nächsten Wanderungen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
896 hm
Abstieg
835 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.