Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Radtour

Burgen und Schlösser am Main

· 1 Bewertung · Radtour · Liebliches Taubertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burg Wertheim
    / Burg Wertheim
    Foto: Peter Frischmuth, argus Fotoagentur Hamburg
  • Marktplatz
    / Marktplatz
    Foto: Peter Frischmuth, argus Fotoagentur Hamburg
  • /
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • Ruine Kollenburg
    / Ruine Kollenburg
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • Freudenburg, Blick aus Bayern
    / Freudenburg, Blick aus Bayern
    Foto: Churfranken e.V., Caroline Becker - Stadt Freudenberg
  • Aussicht von der Centgrafen Kapelle
    / Aussicht von der Centgrafen Kapelle
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Altstadt von Miltenberg
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Mildenburg
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • /
    Foto: Mainland Miltenberg Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Altstadt von Klingenberg
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Klingenberg mit der Clingenburg
    Foto: Churfranken e.V., Stadt Klingenberg
0 150 300 450 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Tourist-Information Dorfprozelten Tourist-Information Collenberg DREI AM MAIN

Ob gemütlich oder sportlich, immer weht einem der Wind des lieblichen Maintals um die Nase: bei einer Radtour auf einem Teilstück des beliebten Main-Radweges. Auf einer Länge von zirka 50 Kilometer, wechselnd zwischen Straße, Bahn und Fluss, verläuft die Burgen- und Schlössertour von Wertheim bis Klingenberg und verspricht Radelgenuss pur.
schwer
49,5 km
3:34 h
200 hm
144 hm
Die Tour beginnt in Wertheim, direkt an der Schiffsanlegestelle am Main. Hoch über der historischen und malerischen Altstadt erhebt sich eine der größten Steinburgen Süddeutschlands. Der Baubeginn liegt in der der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Seit dem 30-jährigen Krieg (1618 bis 1648) ist die Burg Wertheim eine Ruine. Heute ist sie das Wahrzeichen der Stadt und lockt jährlich tausende von Gästen aus nah und fern an. Sie ist also einen Besuch wert.

Einst eine Grenzbefestigung

Die Radtour führt von der Schiffsanlegestelle zur alten Mainbrücke und hinüber ins bayerische Kreuzwertheim. Von hier geht es auf der rechten Mainseite weiter nach Hasloch und Faulbach, ehe man nach 13,5 Kilometern Stadtprozelten erreicht. Hier grüßt die um 1200 errichtete Henneburg, die von den Schenken von Klingenberg als Burg Prozelten zur Grenzbefestigung errichtet worden war. Später war sie fast 200 Jahre lang im Besitz des Deutschen Ordens und diente zuletzt dem mainzerischen Amtskeller als Amtssitz. Um 1600 wurde die Burg verlassen und zerfiel. Anlass für eine Totalrenovierung war ein schicksalhafter Blitzeinschlag 1978, als mehrere Personen umkamen. Heute ist die Bugruine gut begehbar.

Die nächste Etappe von 6,5 Kilometer führt durch Dorfprozelten und Fechenbach nach Collenberg, wo sich die Ruine Kollenburg befindet, die 1245 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Zugangsbrücke und Torhaus sind nahezu vollständig erhalten geblieben.

Festspiele auf der Freudenburg

Auf dem Weg von Collenberg nach Freudenberg (sechs Kilometer) überquert man bei Kirschfurt den Main und gelangt direkt in die Altstadt Freudenbergs. Hoch über der Stadt liegt die Freudenburg, von der man einen herrlichen Ausblick auf das Maintal und den Spessart hat. Alle zwei Jahre finden auf der Burg im Sommer die Burgfestspiele statt.

Von Freudenberg aus radelt man nun auf der linken Seite des Mains entlang, bis man nach sechs Kilometern im sehenswerten Weinort Bürgstadt ankommt. Nach weiteren 2,5 Kilometern ist Miltenberg erreicht. Am Hang oberhalb des historischen Teils der Kreisstadt befindet sich die Mildenburg, die um 1200 von Mainzer Erzbischöfen auf dem nördlichen Vorsprung des Greinbergs als östliche Grenzsicherung ihres Einflussbereichs errichtet worden war. 1803 fiel die Mildenburg in den Besitz der Fürsten von Löwenstein. Von 1807 bis 1979 war sie in Privatbesitz, seither gehört sie der Stadt Miltenberg. Die Burg beherbergt heute ein Museum mit Kunstsammlungen der Diözese Würzburg.

Abstecher zum Schloss Löwenstein

In Miltenberg wird von der sehenswerte Altstadt aus erneut der Main überquert. Man folgt nun der Beschilderung bis zur nächsten Mainbrücke nach 5,5 Kilometer, zwischen Großheubach und Kleinheubach. Es empfiehlt sich hier ein kurzer Abstecher über die Brücke nach Kleinheubach, zum Schloss Löwenstein. Zurück über Brücke, erreicht man nach einem Kilometer den weithin beliebten Weinort Großheubach. Oberhalb des Ortes ist auf dem Berg das Kloster Engelberg zu sehen, das mit seiner Klosterschenke ebenfalls gerne als Ausflugsziel angesteuert wird.

Rotweinstadt Klingenberg

Über RölIfeld und nach 8,5 Kilometer ebenem Radweg unmittelbar entlang des Mainufers kommt man schließlich zum Ziel dieser Burgen- und Schlösser-Radtour: die Rotweinstadt Klingenberg am Main. Das ehemalige Stadtschloss Klingenberg mit seinem Gewölbekeller und der Schlossscheune wurde um 1560 durch Leonhard Kottwitz von Aulenbach errichtet, der als kurmainzischer Amtmann in Klingenberg eingesetzt war. 1693 löste das Geschlecht der Mairhofen die Kottwitz von Aulenbach ab. Heute ist das zwischen Festplatz und Altstadt gelegene Schloss Veranstaltungsort für Konzert, Musikaufführungen und die Clingenburg Festspiele.

Durch tiefe Wälder, idyllische Täler und malerische Weinberge: Die Tour kann nicht nur mit dem Rad, sondern auch Schritt für Schritt auf einer anderen Route auf bestens erschlossenen Wegen erwandert werden. Überall trifft man auf Churfrankens zahlreiche Zeugen seiner reichen Vergangenheit , wie es weiter in einem Vorschlag des Tourismusverbands „Mainland Miltenberg – Churfrankens e. V.“ heißt. Der Verband stellte auch die Materialien für diese Burgen- und Schlössertour zur Verfügung.

Autorentipp

Für einen Rundgang durch mindestens eine der schönen Altstädte in Wertheim, Freudenberg, Miltenberg oder Klingenberg sollte man sich genügenden Zeit einplanen.
outdooractive.com User
Autor
Fränkische Nachrichten
Aktualisierung: 29.07.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
196 m
Tiefster Punkt
120 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Die Burgen entlang der Route liegen alle auf Berghängen. Will man sie nicht erklimmen, kann vielleicht ein Fernglas für die Betrachtung aus der Ferne nützlich sein.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Mainland Miltenberg - Churfranken: www.churfranken.de

Infos zum MainRadweg: www.mainradweg.com

 FN-Touren im Internet: http://www.fnweb.de/fn-themenwelt/fn-touren

Start

Wertheim, Schiffsanlegestelle am Main (134 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.762112, 9.515394
UTM
32U 537118 5512309

Ziel

Klingenberg a. Main, Clingenburg

Wegbeschreibung

Die Tour folgt weitestgehend dem beschilderten MainRadweg.

In Wertheim wechselt man über die Brücke auf das flussabwärts gesehen rechte Ufer des Mains und bleibt auf dieser Seite bis Kirschfurt.

Dort geht es über die Brücke direkt in die Altstadt von Freudenberg am linken Mainufer.

Auf dieser Seite des Flusses radelt man weiter bis Miltenberg. Dort geht es über die Brücke mit dem markanten Tor zurück aufs rechte Ufer, dem man dann (mit Ausnahme eines Abstechers zum Schloss Löwenstein in Kleinheubach) bis zum Ziel Klingenberg a. Main treu bleibt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wertheim kann man mit Regionalbahn- oder Regionalexpresszügen der Westfrankenbahn erreichen. Vom Bahnhof aus muss man auf das andere Ufer der Tauber überwechseln, um zum Startpunkt an der Schiffsanlegestelle am Main zu kommen.

Vom Zielpunkt Klingenberg a. Main kann man mit der Bahn wieder zurückreisen nach Wertheim.

Auskunft Fahrzeiten: https://reiseauskunft.bahn.de

Anfahrt

Wertheim erreicht man über die Autobahn A3, Ausfahrt Wertheim/Lengfurt.

Von Süden kommend kann man auch die Landstraße durch das Taubertal nehmen (ab Tauberbischofsheim ca. 30 Kilometer)

Parken

Kostenloses Parken ist in Wertheim unter anderem an der Main-Tauber-Halle, auf dem Tauberparkplatz unterhalb der Odenwaldbrücke und auf dem Parkplatz am Schlösschen im Eichler Hofgarten möglich.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

1,0
(1)
Hermann-Josef Kerpen 
24.09.2018 · Community
Es ist doch immer wieder schön am Main! Darum gibt es ja auch den MAIN-RADWEG. Die Variante, die die FN hier präsentiert, lässt vermuten, dass anders als beim Main-Radweg, "Burgen und Schlösser" auf der Route liegen. Daher wohl auch das Prädikat "schwer". Ich habe die Tour am 23. September 2018 bei herrlichem Wetter gemacht, in umgekehrter Richtung zwar (also von Klingenberg nach Wertheim), sonst aber (zunächst) genau nach den gps-Daten. Die Burgen und Schlösser sieht man genau so, wie wenn man auf dem Main-Radweg fährt, nämlich nur von unten! Die Zufahrten zu den Burgen geschweige denn die Routen zu den Burgen sind nicht Bestandteil der Route. Anders als beim Main-Radweg wird man immer mal wieder auf den Main-WANDERWEG geleitet. Für den Tourenfahrer ärgerlich, denn es ist halt nur der Wanderweg mit entsprechendem Untergrund. Nett gemeint ist auch die Schleife durch Miltenberg. Leider habe ich den Weg in Bürgstadt an der Erf entlang nicht finden können. Ein Gartenzaun versperrte mir den Weg... (Nerv). Ich bin dann den Rest der Tour bis Wertheim doch lieber auf dem Main-Radweg gefahren, hatte aber mein Navi immer im Blick. Hätte ja sein können, dass die Burgen und Schlösser-Tour ja doch noch eine interessante Alternative zu bieten hat (leider Fehlanzeige). Ich kann Radtouren am Main nur empfehlen. Dann aber doch lieber das Original, als diese nicht sonderlich gut gemachte Burgen und Schlösser-Tour.
mehr zeigen
Gemacht am 23.09.2018
???contribution.reviews.info???

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
49,5 km
Dauer
3:34 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
144 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.