Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Buntsandsteinweg Etappe 7 - Stadtprozelten-Faulbach

Wanderung · Churfranken
Verantwortlich für diesen Inhalt
Churfranken Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Churfranken
m 250 200 150 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Burgruine Henneburg Werkplatz und … Industriedenkmal
leicht
Strecke 3,2 km
0:55 h
14 hm
64 hm
195 hm
131 hm
Am Ende, bzw. je nach Wanderrichtung, dem Anfang des Buntsandstein-Erlebniswegs, erwartet uns mit der „Alten Steinsäge“ ein Industriedenkmal, das noch den Zustand zeigt, an dem der Betrieb 1970 aufgegeben wurde. Die Wegstrecke bietet noch Panoramablicke in das dort weitläufige Tal und die geologische Sonderformation des Umlaufberges.
Profilbild von Linda Trabold
Autor
Linda Trabold 
Aktualisierung: 04.05.2022
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Höchster Punkt
195 m
Tiefster Punkt
131 m

Wegearten

Asphalt 6,30%Schotterweg 24,45%Naturweg 54,86%Pfad 5,53%Straße 8,83%
Asphalt
0,2 km
Schotterweg
0,8 km
Naturweg
1,7 km
Pfad
0,2 km
Straße
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Bahnhof Dorfprozelten (185 m)
Koordinaten:
DD
49.788012, 9.414616
GMS
49°47'16.8"N 9°24'52.6"E
UTM
32U 529844 5515143
w3w 
///gerechtigkeit.kraut.habe
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof Faulbach

Wegbeschreibung

Die Ruine der Henneburg verlassend, führt der Weg nahezu eben an den ehemaligen Weinbergterrassen vorbei Richtung Faulbach. An der Kuppe angekommen, fällt der Blick auf Faulbach und davor auf einen mitten im Talgrund aufragenden Hügel. Es handelt sich dabei um einen „Umlaufberg“, was bedeutet, dass der Main ursprünglich den Weg um den Berg herum nahm, ehe er den Prallhang abgetragen und den kürzeren Weg gefunden hatte.

Der mit dem Fernwanderweg E8 und dem Marienweg identischen Wegführung folgend, erreichen Sie talwärts die Staatsstraße und die Bahnlinie querend den Maintalradweg und damit die letzten Meter, die zum Endpunkt an der ehemaligen Steinsäge führen.

Am 15.2. 2018 stufte das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege auf Antrag der Gemeinde Faulbach die Anlage als Industriedenkmal ein. Die dem Bescheid zugrunde liegende Begründung der Denkmaleigenschaft lässt die Bedeutung des auf den ersten Blick wenig beeindruckenden Areals deutlich werden: Nachfolgend Auszüge daraus:

"Die Bearbeitung des anstehenden Rotsandsteins am Untermain hat eine über tausend Jahre alte Tradition mit unterschiedlichen Handwerken. Besonders während der Industrialisierung bis weit ins 20. Jh. war sie ein aufstrebender Wirtschaftszweig, … in dem bis in die Wiederaufbauzeit nach dem zweiten Weltkrieg große Teile der Bevölkerung tätig waren. Die Steinsäge mit ihrem Geräte- und Maschinenbestand … verkörpert die nachhandwerkliche, zunehmend industrialisierte Sandsteinproduktion am Ende ihrer letzten Hochphase während der Wiederaufbauzeit.

Die Steinsäge ist daher von hoher wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Bedeutung über Faulbach hinaus. Der technische Maschinen- und Gerätebestand macht sie zu einem herausragenden technischen und technikgeschichtlichen Denkmal. Als technisiertem Betrieb eines regional bedeutenden traditionellen Handwerkszweiges weist die Steinsäge auch volkskundliche Bedeutung auf."

Die Gemeinde Faulbach zählte um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert zu den größten Steinmetzorten im Südspessart, als über 170 Arbeiter in neun Steinmetzbetrieben beschäftigt waren.

Die Tradition im Blick, bemühen sich das Projektteam und die Gemeinde Faulbach darum, für das Industriedenkmal ein finanzierbares und nachhaltiges Konzept auf die Beine zu stellen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Westfrankenbank ( Fährt von Wertheim nach Aschaffenburg) bis Haltestelle STADTPROZELTEN. Von dort ca. 10 Minuten zu Fuß zum Startpunkt der Tour.

Anfahrt

Von Würzburg kommend an der A3 die Ausfahrt Marktheidenfeld nehmen und dann Richtung Kreuzwertheim, dann über Hasloch und Faulbach nach Stadtprozelten.

Von Frankfurt kommend an der A3 die Ausfahrt Stockstadt/Großostheim nehmen, dann weiter auf der B469 Richtung Miltenberg, die Ausfahrt Obernburg/Elsenfeld nehmen und über Mönchberg nach Stadtprozelten.

Koordinaten

DD
49.788012, 9.414616
GMS
49°47'16.8"N 9°24'52.6"E
UTM
32U 529844 5515143
w3w 
///gerechtigkeit.kraut.habe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,2 km
Dauer
0:55 h
Aufstieg
14 hm
Abstieg
64 hm
Höchster Punkt
195 hm
Tiefster Punkt
131 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.