Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Europäischer Kulturweg: Wilschenimschder Wallonen

· 1 Bewertung · Wanderung · Churfranken
Verantwortlich für diesen Inhalt
Churfranken e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7

mittel
7,6 km
2:35 h
138 hm
138 hm
outdooractive.com User
Autor
Churfranken e.V.
Aktualisierung: 04.12.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
259 m
Tiefster Punkt
145 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Viehweidsbrücke, Gewerbegebiet Wenigumstadt (144 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.900460, 9.051120
UTM
32U 503671 5527564

Ziel

Viehweidsbrücke, Gewerbegebiet Wenigumstadt

Wegbeschreibung

Einwanderer aus der Wallonie retteten Wenigumstadt im 17. Jh. vor dem Aussterben, nachdem im 30-jährigen Krieg Söldner und die Pest gewütet hatten. Auf dem Kulturpfad von ca. 6 km Länge erinnert noch manches an die Siedler von einst, die längst zu alteingesessenen „Wilschenimschdern“ geworden sind. Zunächst verläuft die Route durch Wiesen und Felder, leicht bergan zum Rittelberg, mit Blick auf den Wartturm. Nach ca. einem Kilometer erreichen wir nach Queren des Pflaumbachs die Kirche St. Sebastian mit dem mittelalterlichen Tafelbild der Vierzehn-Nothelfer. Sie wurde 1903 eingeweiht, da die alte im Ortskern baufällig geworden war. Das Rathaus von 1584 ist das älteste erhaltene Bauwerk im Ort. Es wurde während der Regierungszeit der Mainzer Kurfürsten im Renaissancestil mit prächtigen Verzierungen und Schnitzarbeiten errichtet.
Nach der Durchquerung des Ortskerns folgen wir der Waldstraße und gehen durch das Neubaugebiet "An der Kandelskehre". Eine mittlere Steigung führt zum Gottfriedswald und auf den Brunnberg (262m). Am Ottilienbild stoßen wir auf die Altsiedel-Landschaft Wenigumstadt, wo auch jungsteinzeitliche Pfeilspitzen gefunden wurden. Wieder am Waldrand angelangt lockt die Marienruh mit prächtigem Ausblick. Am Aussichtspunkt lädt ein Rastplatz ein, bei günstigem Wetter kann man den Blick bis zur Frankfurter Skyline und zum Taunus genießen. Am Sportgelände vorbei gelangen wir zur letzten Station, bereits wieder im Ort: die Vierzehn-Nothelfer Kapelle des Wallonen-Pfarrers Balduini. Der in der alten Kirche (nach umfassender Sanierung 2011 als Vereinstreff wieder geöffnet) eingelassene Gedenkstein erinnert an den Wallonen-Pfarrer. Über die Wiesenstraße erreichen wir nach wenigen hundert Metern wieder den Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug von Miltenberg bis Aschaffenburg-Hbf., dann ab dem ROB mit der Buslinie 54 bis Wenigumstadt-Ost.

Anfahrt

A 3 von Frankfurt kommend bis Ausfahrt Stockstadt, weiter auf der B 469 in Richtung Miltenberg bis Großostheim-Mitte. Dann nach der Ortsumgehung über Pflaumheim nach Wenigumstadt fahren.

Parken

Im Gewerbegebiet Wenigumstadt

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,6 km
Dauer
2:35 h
Aufstieg
138 hm
Abstieg
138 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.