Wanderung Top

"Spreunersberg - Steinbrüche - Eselsweg - Fechenbachgrund" - CF1

Wanderung · Churfranken
Verantwortlich für diesen Inhalt
Churfranken e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Brückenbrunn
    / Brückenbrunn
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Schutzhütte am Hohen Sohl
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Mariengrotte
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • / Amboss
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
  • /
    Foto: Churfranken e.V., Churfranken e.V.
m 500 400 300 200 100 10 8 6 4 2 km

Schöne, abwechslungsreiche und interessante Runde und Verbindung zum CR2

Rundtour mit geologischen Hightlights (Steinbrüche)

mittel
11 km
3:07 h
303 hm
289 hm
Profilbild von Churfranken e.V.
Autor
Churfranken e.V.
Aktualisierung: 07.11.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
440 m
Tiefster Punkt
137 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Rathaus Fechenbach (136 m)
Koordinaten:
DG
49.771453, 9.339733
GMS
49°46'17.2"N 9°20'23.0"E
UTM
32U 524462 5513275
w3w 
///sprecher.eingereichten.eisen

Ziel

Rathaus Fechenbach

Wegbeschreibung

Vom Rathaus aus gehen wir rechts an der Kirche vorbei und durch das Türchen auf den direkt am Fechenbach entlang führenden Weg bis zur Einmündung in den Wanderweg des Spessartbundes (rotes Kreuz auf weißem Grund) der weiter am Schützenhaus vorbei in den Talgrund führt ins Tal des Fechenbachs. Am Schützenhaus und dem Wanderparkplatz (alternativer Startpunkt) vorbei führt der Weg durch den Wiesengrund leicht bergauf und schlängelt sich am Waldrand entlang bis zum Brückenbrunnen, wo Bänke zu einer Rast einladen und die Wasservorräte aufgefüllt werden können. Der Weg führt nach Überquerung des Baches weiter bergauf bis wir links der Abzweigung mit dem Hinweis „Arbeitsschutzhütte“ folgen. Dem Waldweg folgen wir bis zur Einmündung in den „Steinweg“, auf diesem gehen wir rechts weiter, bis er in einer Spitzkehre scharf links weiter aufwärts bis zum Eselsweg führt, den wir an der „Schutzhütte am „Hohe Sohl“ erreichen. Wir wenden uns nach links, erreichen nach wenigen Metern die links liegende Mariengrotte, verlassen dort den rechts gehenden Eselsweg und halten uns links, wo uns der geschotterte Weg wieder in den Hochwald führt. Dem Weg folgend erreichen wir an der Weggabelung den Sockelstein für den Amboss des Schmieds, der hier bis Anfrng des 20. Jahrhunderts den in den Höhensteinbrüchen tätigen Steinhauern die Werkzeuge schärfte. Am „Amboss“ verlassen wir den geschotterten Weg nach rechts und kommen dem Weg weiter folgend an den Schutthalden der alten Steinbrüche vorbei, in die wir links reingehen können. Wir folgen dem Hauptweg über vier Serpentinen abwärts und haben an einer Hütte einen schönen Blick ins Maintal. Alternativ können an der vierten nach links führenden Serpentine geradeaus auf die Verbindung V3 abbiegen, die uns auf die Kreisstraße MIL2, an dieser entlang ca. 100 m talwärts und von dort aus nach rechts in den neuen Waldweg führt, der uns zur Runde CR2 bringt. Die Runde CF1 führt uns weiter abwärts, wo der Weg an einer Holzhütte einen schönen Blick ins Maintal bietet. Wenig später tritt der Weg wieder aus dem Wald in offene Streuobstwiesen. Wir folgen ihm abwärts, erreichen den asphaltierten Weg, der uns weiter zum „Gänsbild“ und an einer Schäferei vorbei durch einen Holweg wieder zum Ausgangspunkt führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug aus Richtung Miltenberg oder Wertheim zur Haltestelle Collenberg, von dort aus 5 Min. Fußweg zum Rathaus

Anfahrt

Aus Richtung Würzburg kommend über die A3 (Ausfahrt Wertheim oder Marktheidenfeld und dann rechtsmainisch durch den Südspessart, aus Richtung Frankfurt über Miltenberg Richtung Wertheim und in Freudenberg die Mainseite wechselnd sind Sie schon in Collenberg-Kirschfurt und fahren 5 km weiter zum Ortsteil Fechenbach.

Parken

Parkplätze für Pkw am Rathaus oder am Friedhof in Fechenbach; beim Start am Schützenhaus benutzen Sie den dortigen Wanderparkplatz.

Koordinaten

DG
49.771453, 9.339733
GMS
49°46'17.2"N 9°20'23.0"E
UTM
32U 524462 5513275
w3w 
///sprecher.eingereichten.eisen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11 km
Dauer
3:07h
Aufstieg
303 hm
Abstieg
289 hm
Rundtour geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.