Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Radtour zum "Tag des offenen Denkmals"

Radtour · Coburg.Rennsteig
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Coburg.Rennsteig Verifizierter Partner 
  • Bahnhof Wiesenfeld
    Bahnhof Wiesenfeld
    Foto: Reiner Wessels, Urlaubsregion Coburg.Rennsteig
m 360 340 320 300 280 20 15 10 5 km

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr am Sonntag, 11. September statt und auch im Coburger Land kann auf Entdeckungstour gegangen werden.

Strecke 22,6 km
1:35 h
90 hm
90 hm
369 hm
303 hm

Zum Tag des offenen Denkmals öffnen unterschiedliche Denkmäler Ihre Türen für alle Interessierte. Der Landkreises Coburg bietet dabei die Möglichkeit in Bau- und Bodendenkmälern des Gemeindegebiets Meeder die Spuren vergangener Bewohner zu entdecken und mehr über die wechselnde Nutzung historischer Gebäude zu erfahren. Was ist nötig für den Erhalt eines Denkmals und wie können sie genutzt werden? Die Eigentümer gewähren Einblick in den aktuellen Stand und die Schritte der Wiederherstellung zur weiteren Nutzung.

Eröffnet wird der Tag um 11 Uhr im Bahnhof Wiesenfeld, anschließend laden umliegende Gutshöfe zu weiteren Entdeckungstouren ein, u.a. das ehemalige Wasserschloss Moggenbrunn aus dem 16. Jahrhundert sowie die ehemaligen Rittergüter in Wiesenfeld und Birkenmoor. Noch ältere Spuren früherer Bewohner zeigen Bodendenkmäler in Großwalbur, die ihren Ursprung bereits im Mittelalter haben. Verbunden werden die Denkmäler durch eine Radtour, die diese auf besonders schöne Weise erlebbar macht.

 

Profilbild von Angelina Wölfel
Autor
Angelina Wölfel
Aktualisierung: 26.08.2022
Höchster Punkt
369 m
Tiefster Punkt
303 m

Wegearten

Asphalt 44,40%Schotterweg 19,26%Naturweg 6,34%Straße 29,99%
Asphalt
10 km
Schotterweg
4,4 km
Naturweg
1,4 km
Straße
6,8 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Koordinaten:
DD
50.301878, 10.911912
GMS
50°18'06.8"N 10°54'42.9"E
UTM
32U 636156 5573944
w3w 
///bittet.medien.willkommen
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Bahnhof Wiesenfeld

Ebenso wie der Tag des offenen Denkmals 2022 startet unsere Rundtour im ehemaligen Bahnhof Wiesenfeld. Das 1892 errichtete Stationsgebäude der Werra-Eisenbahngesellschaft Meiningen war bereits zu Zeiten der herzoglichen Bahnlinie Coburg – Rodach in Betrieb. Inzwischen wurde der verschieferte Fachwerkbau umfassend saniert und als Wohngebäude gestaltet. Die Anfahrt mit der Bahn nach Wiesenfeld ist weiterhin möglich.

 

Rittergut Wiesenfeld

Das ehemalige Rittergut in der Lindenstraße hatte nach seiner Errichtung 1734 viele unterschiedliche Nutzungsvarianten. Durch den Einsatz der heutigen Eigentümer dient das weitläufige Gebäude wieder als Wohngebäude.

 

Birkenmoor

Für den Weg nach Birkenmoor gibt es zwei unterschiedliche Varianten. Der nach rechts abzweigende Weg bietet bereits bei der Anfahrt einen wunderbaren Blick auf die Jugendstilvilla ist jedoch eher für Fußgänger oder Mountainbikes geeignet. Für eine bequemere Tour mit dem Fahrrad hingegen empfiehlt sich der Weg geradeaus über Neida. Geht man links neben der Jugendstilvilla von August Berger, die 1905-1910 entstand, am Rittergut vorbei und folgt der Straße einige Schritte Richtung Meeder, gelangt man zum Windrad. Das um 1920 errichtete Windrad sollte damals die umliegenden Weideflächen bewässern und die Schafe versorgen. Vom Windrad aus ist auch der ehemalige Schafstall noch gut sichtbar.

 

Großwalbur

Über Neida führt der Weg nach Großwalbur. An der Kreuzung von Schulweg und Am Salzbrunnen bietet sich die Möglichkeit mehr über mittelalterliche Bodendenkmäler zu erfahren. Die Gemeinde Meeder weist aktuell mehr Boden- als Baudenkmäler auf. Da diese zum Großteil weiterhin unter der Erde verborgen sind, ist die Wahrnehmung deutlich schwieriger. Am Tag des offenen Denkmals laden wir ein, mehr über einen verebneten mittelalterlichen Turmhügel und die Erforschung weiterer Spuren zu erfahren.

 

Moggenbrunn

Von Großwalbur folgt man der Bahnlinie parallel Richtung Meeder und erreicht anschließend das ehemalige Wasserschloss Moggenbrunn. Der Kern des Gebäudes stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde 1720 erneuert. Das zugehörige Stallgebäude aus dem 19. Jahrhundert wirkt dagegen vergleichsweise jung. Ein Teil des Wasserschlosses, wie etwa Fassade und Eingangshalle, wurden im Jahr 2000 restauriert, ein weiterer Bereich wird aktuell für eine Sanierung vorbereitet. Das Gebäude bietet damit Eindrücke des bereits aufbereiteten und des ursprünglichen Zustandes.

Das Ende der Tour führt wieder zurück nach Wiesenfeld. Die drei Haltepunkte der Bahn in Wiesenfeld, Meeder und Großwalbur erlauben eine Anpassung der Tour, je nach Interesse. Natürlich sind auch einzelne Teilstrecken oder eine geänderte Reihenfolge möglich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anfahrt mit der Bahn nach Wiesenfeld b. Coburg ist z.B. aus Richtung Coburg oder Bad Rodach möglich.

Koordinaten

DD
50.301878, 10.911912
GMS
50°18'06.8"N 10°54'42.9"E
UTM
32U 636156 5573944
w3w 
///bittet.medien.willkommen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
22,6 km
Dauer
1:35 h
Aufstieg
90 hm
Abstieg
90 hm
Höchster Punkt
369 hm
Tiefster Punkt
303 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.