Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderung - "Grünes Band Thüringen" - Etappe 3

Wanderung · Thüringen · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Froschgrundsee im Sommer
    / Froschgrundsee im Sommer
    Foto: Rainer Brabec, CC BY-ND, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
  • / Auferstehungskirche - Neustadt bei Coburg
    Foto: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Gästeinformation Bad Rodach im Jagdschloss
    Foto: Rainer Brabec, CC BY-ND, Tourismusregion Coburg.Rennsteig e.V.
  • / Waldhotel - Rasthof "Hubertus"
    Foto: HOGA GmbH, Ralf Linke
  • / ThermeNatur - Bad Rodach
    Foto: ThermeNatur - Bad Rodach
  • / St. Georg - Neustadt bei Coburg
    Foto: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45

Um das Rodachtal durch das Spielzeugland, von schnellen Zügen und erholsamen Thermen

geöffnet
mittel
46,4 km
13:00 h
822 hm
867 hm

Auf der dritten große Etappe auf dem Grünen Band zwischen der ehemaligen DDR und Westdeutschland durchstreifen Sie die Wälder und Auen am nördlichen Rand des Rodachtals.

Sie starten im Herzen der nordfränkischen Kleinstadt Neustadt bei Coburg. Der Marktplatz ist ein wares Kleinod zwischen der prunkvollen St. Georgs Kircher und dem modernen Rathaus herrrscht hier vor allem in den Sommermonaten reges Treiben. Sie verlassen den Ort an der Sonneberger Straße und folgen dem kleinen Flusslauf der Röden nach Norden am Ortsteil Wildenheid und dem Familienwald vorbei. Bald darauf stoßen Sie wieder auf die Landesgrenze und folgen dem alten Kolonnenweg gegenüber den geschützten Meilschnitzwiesen hinauf zum Waldrand. Nach einem kräftigen Aufstieg erreichen Sie den Generalsblick. Von hier haben Sie einen fantastischen Blick hinab auf Oberfranken.

Weiter geht es vorbei am Kuhlmannsbrunnen immer entlang der Waldschneise am ehemaligen Grenzverlauf am Korberroth entlang weiter bis nach Rückerswind auf thüringischer Seite. Hier lädt die Gaststätte Georgy zu einer Rast ein. Wer mag kann auch die Stille des kleinen Ortes am Teich genießen. 

Bald darauf erreichen Sie den Froschgrundsee. Der zum Hochwasserschutz anlegete Stausee stellt eine Besonderheit im Grenzgebiet dar. Obwohl er grundsätzlich auf bayrischer Seite liegt, ragt er bei Aufstauung bis nach Thüringen hinein. Er war damit eines der wenigen geteilten Binnengewässer zwischen BRD und DDR. 

Nicht zu übersehen ist die neue Talbrücke der ICE-Schnellfahrstrecke über dem Froschgrund. Mit einer Spannweite von 270 m ist Sie die längste Eisenbahn-Bogenbrücke Deutschlands. 

Am Froschgrundsee befindet sich direkt an der Staumauer ein hübsches, kleines Restaurant. Vor allem die lokalen Spezialitäten aus dem eigenen Barbecue-Smoker sind einen Besuch wert.

Unter dem monumentalen Eisenbahnbauwerk hindurch erreichen Sie bald den kelinen Ort "Weißenbrun vorm Wald" und stoßen bei Emstadt wieder auf den Kolonnenweg vom Grünen Band.  An Görsdorf vorbei erreichen Sie bald die ehemalige Grenzübergangsstelle Eisfeld-Rottenbach. Heute befindet sich hier eine Autobahnraststätte an der Anschlusstelle Eisfeld Süd. 

Am Thüringer Wald Blick können Sie bei schönem Wetter über Eisfeld hinweg bis zum Schneekopf, dem höchsten Punkt im Thüringer Wald sehen. An Bockstadt und Harras vorbei erreichen Sie die weite Ebene des Rodachtals. Dem Kolonnenweg weiter folgend verlassen Sie bei Massenhausen das Gründe Band und beenden die Etappe in der Kurstadt Bad Rodach. Wer hier eine Übernachtung einlegt kann den Abend auf entspannte Art und Weise im Kurpark oder der Therme ausklingen lassen. 

Autorentipp

Vor allem um die Moore zwischen Görsdorf und Rottenbach lassen sich in dem naturbelassenen Grünstreifen der ehemaligen Grenze zahlreiche und seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken. 

outdooractive.com User
Autor
Paul Hentschel 
Aktualisierung: 20.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
526 m
Tiefster Punkt
300 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Waldhotel - Rasthof Hubertus - Eisfeld

Sicherheitshinweise

Der Streckenverlauf liegt teilweise auf befahrenen Straßen. Der Kolonenweg verläuft häufig lange Streckenabschnitte außerhhalb von Ortschaften, haben Sie vor allem im Sommer stets eine Getränkereserve dabei. 

Ausrüstung

  • Festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Erste-Hilf-Set
  • Getränkereserve
  • GPS-Navigationsgerät oder Smarphone

Weitere Infos und Links

Grünes Band Monumentalt - Thüringen

Stiftung Naturschutz Thüringen | Grünes Band Thüringen |

Start

Neustadt bei Coburg - Marktplatz (339 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.326952, 11.123481
UTM
32U 651142 5577140

Ziel

Bad Rodach - Bahnhof

Wegbeschreibung

Neustadt bei Coburg - Wildenheid - Rückerswind - Froschgrundsee - Weißenbrunn vorm Wald - Emstadt - Görsdorf - Herbartswind - Hetschbach - Massenhausen - Lempertshausen - Bad Rodach

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Neustadt bei Coburg erreichen Sie bequem mit den Zügen der Deutschen Bahn. Nutzen Sie zur Anreiseplanung einfach den folgenden Link und ergänzen Sie noch geünschten Reisezeitraum und Ihren Startpunkt:
→ Anreise nach Neustadt bei Coburg

Von Bad Rodach zurück nach Neustadt bei Coburg
Eine direkte Rückreiseverbindung per Zug ab Bad Rodach können Sie hier abrufen. Die Daten der Verbindungssuche gelten für den aktuellen Zeipunkt. Änderungen am Reisezeitraum können Sie nachträglich vornehmen:
Bad Rodach → Neustadt bei Coburg

Anfahrt

Von der A73 kommend Abfahrt 8 (Neustadt bei Coburg) und weiter auf der B4 Richtung Neustadt bei Coburg. Bei Haarbrücken fahren Sie auf die Coburger Straße und folgen bis Ortsmitte dem Verlauf. Biegen Sie im Stadtzentrum auf die Bahnhofstraße ab.

Parken

Parkplätze finden Sie im Stadtzentrum am Arnoldplatz (Google-NAV-Punkt) oder unmittelbar am Bahnhof (Google-NAV-Punkt)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
46,4 km
Dauer
13:00 h
Aufstieg
822 hm
Abstieg
867 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.