Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here
Embed
Fitness
Hiking trail

Rundwanderweg - Schieferpfad am "Grünen Band" - Probstzella - Thüringer Wald

Hiking trail · Thuringia · open
Responsible for this content
Regionalverbund Thüringer Wald e. V. Verified partner  Explorers Choice 
  • Technisches Denkmal - Historischer Schieferbergbau - Lehesten
    / Technisches Denkmal - Historischer Schieferbergbau - Lehesten
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Technisches Denkmal - Historischer Schieferbergbau - Lehesten
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Burg Lauenstein
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Schloss Wespenstein - Gräfenthal
    Photo: www.thueringen-entdecken.de
  • / Dachdeckerschule - Lehesten
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Grenzbahnhofmuseum - Probstzella
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Bauhaushotel - Haus des Volkes - Probstzella
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • / Schiefermuseum - Ludwigsstadt
    Photo: Paul Hentschel, Lutherweg - Thüringer Tourismus GmbH
  • /
    Photo: Karlheinz Herzing, Community
  • / Schieferhalde
    Photo: Peter Möller, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • / Viadukt in Gräfenthal
    Photo: Peter Möller, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • /
    Photo: Peter Möller, Regionalverbund Thüringer Wald e. V.
  • /
    Photo: Karlheinz Herzing, Community
  • / Blick auf die Gebäude
    Photo: Susanne Küppers
300 450 600 750 900 m km 10 20 30 40 50

Der Schieferpfad verbindet interessante Geotope, Technische Denkmale und Museen, die in den historischen Abbaugebieten im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale entstanden sind.

open
moderate
56.1 km
16:36 h
1406 m
1408 m

Das blaue Gold, wie man den Schiefer auch nennt, wird heute hier nicht mehr abgebaut. Mit der Schließung der letzten Schiefergrube in Lehesten/Schmiedebach im Jahr 2008 ist eine jahrhundertealte Bergbautradition zu Ende gegangen.

Bei einer Wanderung auf dem Schieferpfad erfahren Sie auf unterhaltsame Art und Weise Einiges über die Bergbautradition, entdeckt atemberaubende Aussichten in das Thüringisch-Fränkische Schiefergebirge und findet eine ganz besondere Vegetation auf dem Schiefergestein. 

Der Schieferpfad führt an Schieferhalden, Tagebauen und am ehemaligen Grenzstreifen, das "Grüne Band" genannt, vorbei. Durch den jahrhundertelangen Schieferbergbau hat sich hier eine ganz besondere Kulturlandschaft entwickelt. Berghohe Schieferhalden, bewachsen mit Bäumen, Moosen und Flechten, kleine Seen in Tagebaurestlöchern und eine besondere Tierwelt beeindrucken den Wanderer. Der Bergbau hat auch die kleinen Ortschaften geprägt: Überall begegnen Ihnen Häuser mit Schieferdächern und vielfältig gestalteten Schieferfassaden.  

Geschichtliche Hintergründe über diese Ortschaften im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und die ehemalige innerdeutsche Grenze, werden auf Informationstafeln am Schieferpfad erläutert.

Der über Jahrhunderte betriebene Abbau des Dachschiefers aus den riesigen Schieferlagerstätten der geologischen Schichtenfolgen des Karbon und Devon hat den Charakter des Geoparks Schieferland entscheidend geprägt. Am Pfad gibt es Geotope, Technische Denkmale und Museen, die in den historischen Abbaugebieten entstanden. 

Der Schieferpfad kann in mehreren Etappen erwandert werden mit entsprechender Übernachtung in den Städten Lehesten, Probstzella, Gräfenthal, Ludwigstadt.

 

BESONDERE SEHENSWÜRDIGKEITEN:

Probstzella: Bauhaus-Hotel „Haus des Volkes“ | Naturpark-Information „Ein Fenster zum Grünen Band“ | Grenzturm auf dem Hopfberg | DDR-Grenzbahnhof-Museum im Bahnhof Probstzella

Schmiedebach: Gedenkstätte Laura und Aussichtspunkt in den Oertelsbruch (Abstecher) | Schieferdorf-Museum

Lehesten: Dachdeckerschule ( Abstecher) | Thüringer Schieferpark Lehesten mit Technischem Denkmal – Nationaler Geotop „Schiefer von Lehesten“ | Naturpark-Information „Lichtwechsel“ und Steinegarten Lehesten

Ludwigsstadt: Viadukt der ehemaligen Lokalbahn | Schiefermuseum der „Hermann-Söllner-Stiftung“ | Aussichtsturm „Thüringer Warte“ (Abstecher) | Burg Lauenstein (Abstecher)

Gräfenthal: Wetzsteinbrüche | Grenz- und Heimatmuseum | Schloss Wespenstein

DOWNLOADS:

Infoflyer zum Schieferpfad

Author’s recommendation

Ein Besuch des Schiefermuseum in Ludwigsstadt ist sehr empfehlenswert.

outdooractive.com User
Author
Sandro Dittmar
Updated: October 09, 2019

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Wetzsteinbrücke, 724 m
Lowest point
Marktplatz Probstzella, 332 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

  • Das Betreten der Halden, Tagebau-Restlöcher und Stollenmundlöcher ist verboten.
  • Absperrungen sind zu beachten (Absturzgefahr).
  • Im Bereich des Kolonnenweges ist festes Schuhwerk erforderlich (Wabenplatten).

Equipment

  • festes Schuhwerk
  • Regenkleidung
  • Erste-Hilfe-Set
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Tips, hints and links

Tourist-Informationen am Schieferpfad: Probstzella, Lehesten, Ludwigsstadt

www.thueringer-schiefergebirge-obere-saale.de

www.schieferpfad.de

Start

Marktplatz Probstzella (342 m)
Coordinates:
Geographic
50.532080, 11.380066
UTM
32U 668673 5600497

Destination

Marktplatz Probstzella

Turn-by-turn directions

Der Schieferpfad ist als großer Rundweg von ca. 60 km angelegt. Der Beginn ist in Probstzella (Bahnhof) am Marktplatz, wo man im Uhrzeigersinn loswandert. Über die Bergstadt Lehesten erreicht man Ludwigsstadt (Bahnhof) mit dem Schiefermuseum. Mit dieser Tour absolvieren Sie ca. die halbe Strecke des Schieferpfades.

Von Ludwigsstadt aus kann man die 2. Etappe in Richtung Gräfenthal (über Lauenstein) nach Probstzella (Bahnhof) laufen.

Wo deine Wanderung beginnt, entscheiden Sie natürlich selber. Besonders ans Herz legen möchten wir Ihnen die vier kleinen Rundwege um die Orte Probstzella, Lehesten, Ludwigsstadt und Gräfenthal.

Ein Teil des Pfades verläuft auf dem ehemaligen Kolonnenweg der Grenztruppen der DDR. 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Probstzella erreichen Sie bequem mit den Zügen der Deutschen Bahn. Nutzen Sie die Reiseauskunft der Deutschen Bahn.

Getting there

VOn der A9 kommend Abfahrt 29 (Bad Lobenstein). Dann weiter auf der B90 Richtung Bad Lobenstein. Folgen Sie der B90 über Wurzbach und Klettingshammer weiter bis kurz vor Grünau. Biegen Sie nach links ab Richtung Lehesten / Schmiedebach (L1097) und wechseln Sie dort nach rechts auf die L2376 Richtung Lichtentanne, Großgeschwanda. Der Landstraße weiter nach Westen folgen über Kleinneundorf und Probstzella.

Parking

Nutzen Sie in Probstzella den Parkplatz am Bahnhof (NAV-PUNKT)

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.

Kristin Pfeiffer-Geheeb
April 18, 2018 · Community
Schöner Rundwanderweg. Beeindruckende Landschaftsbilder. Gutes Schuhwerk von Vorteil.
show more
Done at April 15, 2018
Karlheinz Herzing
August 30, 2017 · Community
Landschaftlich, kulturell, geologisch hoch interessant , heimelige Dörfer - schön und liebevoll zurechtgemacht, wunderschöne Landschaften - eintauchen in eine andere Welt, eintauchen in die Welt des "Schieferpfades"
show more
Done at July 29, 2017
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Photo: Karlheinz Herzing, Community
Beate Graumann
July 04, 2017 · Community
Wer den Schieferpfad im Sommer läuft, der sollte in Probstzella beachten, dass man dann nicht die große Weidefläche an der Graukuppe überqueren kann, da diese eingezäunt ist. Man sollte die Weide etwas weiter oben umrunden, um dann wieder auf den Schieferpfad zurückzukommen.
show more
Done at May 06, 2017

Photos of others

+ 7

Status
open
Difficulty
moderate
Distance
56.1 km
Duration
16:36 h
Ascent
1406 m
Descent
1408 m
Public transport friendly Loop Multi-stage tour Scenic With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights Botanical highlights Faunistic highlights Insider tip

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.